Archiv | März 2014

Ebolaepidemie weitet sich aus – bereits 70 Tote

Weltgesundheitsorganisation bestätigt Ebola-Fälle in Liberia

STIMME RUSSLANDS Die Weltgesundheitsorganisation hat zwei Fälle des Ebola-Fiebers in einem Gebiet an der Grenze zu Guinea und Sierra Leone gemeldet.

In Guinea forderte dieses unheilbare hämorrhagische Fieber mindestens 70 Menschenleben. Auch in Sierra Leone wurden Verdachtsfälle des Ebola-Fiebers registriert.

Senegal schließt Grenze zu Guinea wegen Ebola-Fieber

Am Sonntag schloss Senegal die Grenze zu Guinea. Das Land befürchtet die Ausbreitung der gefährlichten Krankheit.

Kanada: Afrika-Reisender soll mit Ebola infiziert sein

Das Ebola-Virus wurde erstmals 1976 in Zaire entdeckt. Die Sterberate kann 90 Prozent erreichen. Momentan gibt es kein Vakzin gegen diese Erkrankung.

 

USA: Proteste gegen Polizeigewalt in Albuquerque

USA: Proteste gegen Polizeigewalt in Albuquerque

STIMME RUSSLANDS Die Einwohner der Stadt Albuquerque, die im US-Bundesstaat New Mexiko liegt, haben eine Protestaktion gegen die Brutalität der lokalen Polizei durchgeführt. Die Polizei jagte die Demonstranten mit Tränengas auseinander.

Zuvor tauchte ein Video im Internet auf, auf dem man sehen kann, wie ein Polizist auf einen Obdachlosen schießt.

Die Hacker-Gruppe Anonymous erklärte sich bereit, sich für den Mord an dem Obdachlosen zu rächen und attackierte die Webseite der städtischen Polizei.

Nach Angaben der Zeitung „Albuquerque Journal“ schossen Polizisten seit 2010 37 Mal auf Verdächtigte, 24 Menschen wurden dabei getötet.

Ägypten: Inhaftierte Jugendliche werden gefoltert

30. März 2014 Kairo (BBC/Irib)

In Ägypten sind seit Juli 2013 schätzungsweise 20.000 Personen aus politischen Gründen verhaftet worden. Wie die BBC in einem Bericht dokumentiert, gehören selbst bei Jugendlichen brutale Schläge, Elektroschocks und sexueller Mißbrauch zum Haftalltag. 

Entlassene Häftlinge haben darüber vor der BBC-Kamera ausgesagt. Doch ihre Foltervorwürfe werden von der durch das Militär eingesetzte Regierung bestritten. Weiterlesen

Türkei: YouTube gesperrt!

Türkische Behörden blockieren YouTube

STIMME RUSSLANDS Die türkische Verwaltung für Fernmeldewesen und Telekommunikationen hat am Donnerstag die Sperrung des populären Videoservers YouTube angekündigt.

Wie die Zeitung „Hurriyet“ berichtet, wurde die Entscheidung einige Stunden später getroffen, nachdem dort die Videoaufnahme des Treffens von ranghohen Vertretern des türkischen Militärs aufgeladen worden war. Beim Treffen wurde die Frage eines Kriegseinsatzes in Syrien erörtert.

Vor einer Woche hatten die türkischen Behörden den Twitter blockiert.

Diese Entscheidung löste in der Öffentlichkeit einen Schwall von Kritik aus. Gegen das Abschalten von Sozialnetzen äußerte sich der Präsident des Landes Abdullah Gül.

Niederlande: Schädel-Implantat aus einem 3D-Drucker (Video) vom Körper angenommen

Niederlande: Frau bekommt Schädel-Implantat aus einem 3D-Drucker (Video)

STIMME RUSSLANDS Den niederländischen Neurochirurgen vom Medizinischen Zentrum der Universität Utrecht ist vor drei Monaten ein einmaliger Eingriff gelungen. Sie entfernten einer 22-järhigen Frau den oberen Schädelteil und ersetzen ihn durch 3D-gedrucktes Implantat.

Die Patientin litt an einer seltenen Erkrankung. Nach der raschen Verdichtung der Schädelwände von eineinhalb auf fünf Zentimeter konnte sie schlechter sehen und hatte starke Kopfschmerzen.

Die OP sei das erste Beispiel einer erfolgreichen 3D-Schädel-Anpflanzung, die vom Körper nicht abgestoßen wurde.

 

Doppelmoral: USA lehnen UN-Resolution für Rechtstaatlichkeit ab

Moskau über Washingtons Standpunkt zur Militärgerichtsbarkeit enttäuscht

STIMME RUSSLANDS Moskau zeigt sich über Washingtons Entscheidung enttäuscht, den Resolutionsentwurf über die „Ganzheit des Gerichtssystems“, den Russland dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt hat, nicht zu unterstützen. Die Resolution wurde von einer Mehrheit der Stimmen angenommen.

Die Resolution beinhalte viele Vorteile für die USA, glaubt man im russischen Außenamt: „In erster Linie ist es der Verzicht auf die außerordentliche Gerichtsbarkeit, die eine jahrelange Festnahme im Guantánamo ohne vorgewiesene Anklage zulässt.“

Das Dokument ruft Länder mit Militärgerichten oder Tribunalen für Straftatermittlung auf, die international festgelegten und faires Gericht garantierenden Prinzipien walten zu lassen.

 

Ukrainische SA kontrolliert Parlamentarier

Rechter Sektor sagt Sturm auf Oberste Rada ab

STIMME RUSSLANDS Vor der Oberste Rada in Kiew stehen mehrere Dutzend Radikale des rechtsextremistischen Rechten Sektors. Sie lassen die Abgeordneten nach Überprüfung der Dienstausweise ins Gebäude hinein.

Den Sturm der Rada haben die Demonstranten laut Massenmedien abgesagt.

Laut Igor Masur, Leiter der Kiewer Zweigstelle des Rechten Sektors, werden die Demonstranten das Parlament unabhängig von dessen Abstimmung zu Awakows Rücktritt nicht stürmen.

Zuvor hatten sich die Anhänger des Rechten Sektors vor der Obersten Rada versammelt, um für den Rücktritt von Awakow zu demonstrieren, dem sie den Mord an Alexander Musytschko (Saschko Bilyj) vorwerfen.

Darth Vader kandidiert bei Präsidentschaftswahlen in Ukraine

Darth Vader wird bei Präsidentschaftswahlen in Ukraine kandidieren

STIMME RUSSLANDS Darth Vader, der erste stellvertretende Leiter der ukrainischen Internetpartei, wird für den Posten des Präsidenten kandidieren. Am 29. März wird dies bei der Tagung der Partei offiziell erklärt.

„Nach den Ergebnissen der stattgefundenen Parteiprimary hat Genosse Vader entschieden gesiegt“, erklärte der Leiter der Partei, Dmitri Golubow.

Vader selbst versprach, die Ukraine in ein Weltreich zu verwandeln.

Darth Vader wurde durch mehrere Aktionen bekannt. Er und seine Anhänger kämpften gegen illegale Parkplätze in Odessa und stürmten Tabakläden.

Monster-Ratte in Schweden gefangen

Monster-Ratte in Schweden entdeckt

STIMME RUSSLANDS Eine fast 40 Zentimeter lange Ratte ist in der Küche einer schwedischen Familie gesichtet worden. Sie hatte sich einen Tunnel aus dem Garten in die Küche gebaut. 

Die Mutter sah das Tier eines Tages im Mülleimer. Zuvor hatte die Familie zwei Wochen lang lautes Knacken und Knarren unter dem Fußboden vernommen.

Für einige Tage hatte die Ratte die Küche ganz für sich, sie zerbiss die Schläuche der Spülmaschine und machte sich an die Küchenmöbel. Schließlich suchte die Familie den Hygienedienst auf, dessen Mitarbeiter das Tier dann töteten.

 

Palästinensisches Kind beim Kräuter sammeln durch israelische Soldaten erschossen

27. März 2014Al-Quds (Irna/jW/Irib)

Nach einwöchigen Ermittlungen ist eine israelische Menschenrechtsorganisation zu dem Schluß gekommen, daß die israelische Armee für den Tod eines palästinensischen Kindes an der Sperranlage im Süden des Westjordanlands verantwortlich ist.

Die israelischen Soldaten hätten ohne Vorwarnung mit scharfer Munition auf drei Schüler geschossen, die im Grenzbereich Küchenpflanzen sammelten, hieß es in einem am Mittwoch abend veröffentlichten Bericht der Gruppe B’Tselem. Der 14jährige Jussef Sami Schawamreh war bei dem Vorfall Mitte vergangener Woche nahe seines Heimatdorfes Deir Al-Asal Al-Tachta tödlich getroffen worden.

Grab des Hunnenhäuptlings Attila in Ungarn entdeckt?

Archäologen vermuten: Grab des Hunnenhäuptlings Attila entdeckt

STIMME RUSSLANDS Arbeiter haben in der ungarischen Hauptstadt beim Bau einer Brücke eine prachtvolle Grabstätte aus dem 6. Jahrhundert entdeckt. Archäologen meinen, dass dies das Grab des berühmten Hunnenhäuptlings Attila sein könnte.

„Wir fanden viele Pferdeskeletts, Waffen und andere Artefakte, die den Hunnen gehörten. Darunter gibt es ein großes Schwert aus Meteoriteneisen, das Attila gehört haben könnte“, erzählt der Historiker der Universität Budapest Albrecht Rümschtein.

Aus der Chronik folgt, dass Attila im Jahr 453 in Pannonia, also auf dem Gelände des modernen Ungarns, gestorben war. Kurz nach seinem Tod zerfiel die Macht der Hunnen.

Militärdiktatur: Ägyptische Fotoreporterin bei Protesten in Kairo erschossen

Seit Tagen gibt es in Ägypten gewaltsame Auseinandersetzungen.  Bild: dpaSeit Tagen gibt es in Ägypten gewaltsame Auseinandersetzungen. Bild: dpa

28. März 2014Kairo (dpa/IRIB)

Bei Protesten von Extremisten in Kairo sind am Freitag vier Menschen getötet worden, darunter eine Fotoreporterin der Tageszeitung «El-Dostour».

Die Fotografin Majada Aschraf habe in einem Außenbezirk der Hauptstadt Aufnahmen von schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten, Sicherheitskräften und bewaffneten Zivilisten gemacht, berichtete das Nachrichtenportal «ahram». Weiterlesen

USAID finanzierte NATO-Putsch in Ukraine mit 5 Milliarden US-Dollar

US-Ex-Geheimdienstler: USA bereiteten Umsturz in der Ukraine 20 Jahre lang vor 28. März 2014 – Washington (RIA Novosti/IRIB)

Die USA haben die Machtübernahme in der Ukraine durch prowestliche Kräfte nach Angaben eines ehemaligen US-Geheimdienstlers im Laufe von 20 Jahren vorbereitet.

In den letzten 20 Jahren sei die US-Führung darauf konzentriert gewesen, die NATO in Richtung Ukraine zu erweitern, sagte Scott Rickard am Freitag in einem Interview für den russischen Fernsehsender RT. „Die US-Aufklärung war unmittelbar in der Ukraine aktiv, während die Krim für sie ein weniger bequemer, ein komplizierterer Schauplatz war. Denn die meisten Krim-Bewohner sind Russen, und die Amerikaner hätten es schwerer gehabt, die Organisationen zu finanzieren, mit denen sie kooperierten. Das wäre sofort aufgefallen.“
Rickard sagte ferner, dass die US-Behörden hauptsächlich mit kleineren Bevölkerungsgruppen kooperieren, die örtliche Zeitungen in geringer Auflage herausgeben. „Mit den Publikationen sollten in erster Linie einfache Bürger beeinflusst werden… Gerade auf diese Weise gelang es den Amerikanern, bei Protestaktionen in Kiew bis zu 500 000 Menschen zu mobilisieren.“ Allein die US-Agentur für internationale Entwicklung (USAID) habe für diese Zwecke rund fünf Milliarden Dollar ausgegeben, sagte der Ex-Geheimdienstler.

USA wollen Terror in Syrien weiter vorantreiben

28. März 2014Washington (Reuters/IRIB)

Die USA erwägen einer Zeitung zufolge den Ausbau ihrer verdeckten Militärhilfe für die Rebellen in Syrien.

Es werde unter anderem diskutiert, die Gegner von Präsident Baschar al-Assad mit Flugabwehrraketen auszurüsten, berichtete die „Washington Post“ am Freitag. Die Zahl der pro Monat vom Geheimdienst CIA in Saudi-Arabien, Jordanien und Katar ausgebildeten syrischen Kämpfer solle auf 600 verdoppelt werden. Die Regierung von Präsident Barack Obama denke zudem darüber nach, statt CIA-Agenten Militärs als Ausbilder einzusetzen. Die Rebellen hätten argumentiert, dass dies politisch weniger brisant sei, berichtete das Blatt. Katar sei bereit, die Kosten für das erste Jahr des Programms zu übernehmen. Diese könnten Hunderte Millionen Dollar erreichen.

Obama wurde am Freitag in Riad erwartet. Sein stellvertretender Nationaler Sicherheitsberater Ben Rhodes sagte, die USA und Saudi-Arabien arbeiteten seit einigen Monaten besser zusammen, was die Unterstützung der Rebellen angehe. Der Bürgerkrieg werde ein Thema bei Obamas Besuch sein.

Kalter Krieg heute, Hintergründe & Zustandsanalyse – Werner Altnickel im Interview auf Okitalk.com 24.03.2014

 

Hölle auf Erden: Drogen- & Gehirn-Gefängnisse sollen tausend-jährige Haftstrafen ermöglichen und Kosten reduzieren

Mithilfe von Drogen könnten Haftstrafen künftig deutlich länger als nur einige Jahrzehnte betragen. (Foto: Theater St.Gallen/Hanspeter Schiess/dpa)

Mithilfe von Drogen könnten Haftstrafen künftig deutlich länger als nur einige Jahrzehnte betragen. (Foto: Theater St.Gallen/Hanspeter Schiess/dpa)

Der Einsatz von Drogen soll künftig das Zeitempfinden von Straftätern manipulieren. Die Inhaftierung der Verurteilten muss dann nur eine Stunde dauern. Diese haben jedoch das Gefühl, dass sie 1.000 Jahre im Gefängnis sind.

  |

Zensur: Ukrainisches Gericht verbietet vier russische Fernsehsender

Ukrainisches Gericht verbietet vier russische Fernsehsender

STIMME RUSSLANDS Das Kiewer Verwaltungsgericht hat entschieden, die Ausstrahlung russischer Fernsehsender während der Behandlung der Anklage des Nationalen Rates für Fernsehen und Rundfunk einzustellen.

Es handelt sich um die Sender RTR, Pervy, Rossija 24 und NTV.

Zuvor beauftragte der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat den ukrainischen Sicherheitsdienst und die Generalstaatsanwaltschaft, die Tätigkeit russischer Journalisten zu bewerten, die die Situation in der Ukraine beleuchten.

 

Paraguay: Putschisten vertuschen Massaker von Curuguaty

27. März 2014/Asunción amerika21.de

Die Abgeordnete der Demokratisch-Progressiven Partei (PDP), Desiré Massi, hat dem paraguayischen Parlament bisher unbekannte Fotos vom Massaker von Curuguaty vorgelegt. Die Aufnahmen, die mit Kabelbinder gefesselte verwundete und tote Kleinbauern zeigen, seien ihr von Unbekannten zugespielt worden, sagte die Parlamentarierin vergangene Woche und forderte erneut eine lückenlose Aufklärung der Vorfälle vom 15.Juni 2012. Weiterlesen

Einstimmung auf atomare Apokalypse? Obama, Merkel und Xi Jinping werden Atomkrieg spielen

Obama, Merkel und Xi Jinping werden Atomkrieg spielen

STIMME RUSSLANDS Mehrere Staats- und Regierungschefs der Welt werden an einem Computerspiel teilnehmen, das einen Atomangriff auf eine europäische Großstadt simuliert.

Die Reaktion und die Schritte der Teilnehmer werden von unabhängigen anonymen Experten bewertet. Ob die Bewertungen preisgegeben werden, ist unbekannt.

Der Computerwettbewerb soll sich demnächst in Den Haag ereignen, wo zurzeit das internationale Gipfeltreffen zur Nuklearsicherheit stattfindet. Daran nehmen US-Präsident Barack Obama, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der britische Premierminister David Cameron, der chinesische Präsident Xi Jinping sowie Vertreter der anderen Länder teil, die beim Gipfeltreffen vertreten sind.

 

EU bereit zu Entschädigungszahlungen an Palästinenser, die auf ihr Rückkehrrecht verzichten

26. März 2014Tel Aviv (Times of Israel/Irib)

Die Europäische Union hat ihre Bereitschaft bekundet, im Falle eines Friedensvertrages mit Israel allen Palästinensern, die auf ihr Rückkehrrecht verzichten, eine Entschädigung zu zahlen.

Dabei handele es sich um einen Betrag zur Stabilisierung Palästinas und zur Befriedung der Region, sagte der EU-Botschafter in Israel. Nie zuvor hat ein EU-Vertreter sich in dieser Weise geäußert.

Von einem israelischen Diplomaten wurde dieser Vorschlag umgehend zurückgewiesen. Kein Palästinenser würde so etwas akzeptieren, sagte er.

China: Exportbeschränkungen für seltene Erden verhängt – WHO läuft Sturm

China hat Exportbeschränkungen für seltene Erden verhängt

STIMME RUSSLANDS China hat Exportbeschränkungen für seltene Erden verhängt und somit laut Welthandelsorganisation (WTO) gegen Regeln des freien Welthandels verstoßen. Die Europäische Union, die USA und Japan haben eine Klage eingereicht. Die WTO stellte fest, dass für solche Exportbeschränkungen jegliche rechtliche Grundlage fehle.

China hatte seine Beschränkungen damit begründet, dass es Natur und Ressourcen schonen wolle. Das Land wolle das Urteil, das innerhalb von 60 Tagen angefochten werden kann, zunächst analysieren. Aus China kommen über 90 Prozent der seltenen Erden, die in Geräten wie Handys, Flachbildschirmen und Windkraftanlagen steckendpa

 

Jürgen Elsässer: Ukraine-Nazis – die Kettenhunde der NATO

2014_4_COMPACT_Cover_kleinAuszug aus der neuen COMPACT-Ausgabe 4/2014 “Krieg gegen Putin – Wer stoppt die NATO?”

In der neuen COMPACT-Ausgabe zeichnen wir in zehn Artikeln den Putsch in der Ukraine und die Strategie von EU und NATO nach. Das komplette Inhaltsverzeichnis ist hier. 

In einem einführenden Artikel beschäftige ich mich mit der Frage, ob wir in der Ukraine eine Wiederkehr des Faschismus beobachten können. Zweifellos sprechen die starke Präsenz von Rechtsextremisten wie Swoboda und Rechter Sektor dafür. Das Besondere an dieser Entwicklung ist aber, dass diese Kräfte – ganz im Gegensatz zu ihrer nationalsozialistischen Ideologie – blendend mit Zionisten und Islamisten zusammenarbeiten. Dies wird im Artikel anhand von Berichten aus “seriösen” Zeitungen wie FAZ und NZZ über zionistiche Elitekämpfer mit israelischer Armeeausbildung auf dem Maidan illustriert. Abschließend schreibe ich:

(Zitat COMPACT 4/2014  Anfang)

Die „dritte Macht“_Elsässers-Blog

Die Beispiele zeigen, dass sich unter den Kiewer Demonstranten Militärspezialisten befanden, die Erfahrungen in ausländischen Armee gesammelt haben. Juden beziehungsweise Israelis waren aber nicht die einzigen. Ein Maidan-Aktivist, der bei der Einreise nach Russland verhaftet wurde, sprach im Fernsehsender Rossija24 von „rund 60“ Amerikanern und „30 bis 40, manchmal 50“ Deutschen. „Diese Kämpfer seien nach Kiew in Militäruniform gekommen, einige auch bewaffnet.“ (FAZ, 3. März) Weiterlesen

Nackenschlag für Erdogan – türkisches Gericht ordnet Ende der Twitter-Blockade an

Protest gegen das Twitter-Verbot in Ankara Protest gegen das Twitter-Verbot in Ankara

27. März 2014Ankara (Reuters/Irib)

In der Türkei soll die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter nach einem Gerichtsurteil wieder aufgehoben werden.

Das Verwaltungsgericht in Ankara gab am Mittwoch einer entsprechenden Klage der Anwaltskammer statt. Unklar blieb allerdings, wann Twitter wieder freigeschaltet werden soll.

Die Regierung von Recep Tayyip Erdogan hatte die Blockade angeordnet und dafür massiv Kritik geerntet. Erdogans Vize Bülent Arinc sagte vor Journalisten in Hatay, das Urteil solle befolgt werden: „Wir werden uns an die Gerichtsentscheidungen halten, so wie es die Verfassung vorsieht. Sie gefallen uns vielleicht nicht, aber wir werden sie befolgen.“

Die antirussische Front – Faschisten und Zionisten Schulter an Schulter

2014_4_COMPACT_Cover_kleinAuszug aus der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin – seit heute bundesweit am Kiosk

COMPACT 4/2014 hat das Titelthema “Krieg gegen Putin – Wer stoppt die NATO?” mit rund zehn Artikel. Hier gibt es das komplette Inhaltsverzeichnis und die Bestellmöglichkeit.

Und jetzt ein Auszug aus meinem Artikel “Der Spuk der Untoten”:

(Zitat COMPACT Anfang)_Elsässer-Blog

Es ist pikant, dass ausgerechnet die Grünen, die hierzulande schon gegen das SPD-Mitglied Thilo Sarrazin die Antifa mobilisieren, sich in der Ukraine um Entdramatisierung bemühen. „Diese Opposition auf Twitter zu diffamieren mit den Worten ,Faschos in Militärkleidung‘, (…) das geht gar nicht“, sagte die Parteivorsitzende Katrin Göring-Eckardt im Bundestag. Auch die Piratin Marina Weisband bezeichnete Berichte über Antisemitismus als „Kreml-gesteuerte Panikmache“. Immerhin können sich diese Analysen auf zwei prominente Kronzeugen stützen: „Antisemitismus hatte auf dem Maidan keinen Platz“, behauptete der bekannte französisch-jüdische Intellektuelle Bernard-Henri Levy. Und der ukrainischen Vertreter im Jüdischen Weltkongress Josef Zissels nahm sogar Swoboda in Schutz: Das Parteiprogramm sei „von antisemitischen Inhalten längst gesäubert worden“, die „letzte dokumentierte judenfeindliche Äußerung“ von Parteichef Tjahnybok stamme aus dem Jahr 2004.

 

Zions Kampfbrigade Weiterlesen

Venezuela: Generäle wegen Putschversuches verhaftet

26. März 2014/Caracas – amerika21.de

Drei führende Militärs der Luftwaffe sollen Sturz der Regierung geplant haben. Außenminister des Staatenbundes Unasur in Venezuela

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am gestrigen Dienstag die Verhaftung von drei Generälen der Luftwaffe bekanntgegeben. Die Männer sollen angeblich Pläne für einen Staatsstreich verfolgt und dafür innerhalb der Streitkräfte geworben haben. Dies gab Maduro anlässlich einer Sitzung der Außenminister der Union Südamerikanischer Nationen (Unasur) bekannt, die in Caracas weilen, um den von der Regierung vorgeschlagenen Dialog für den Frieden angesichts fortwährender Proteste im Land zu begleiten. Weiterlesen