Irak: 500.000 auf der Flucht aus Mosul – 48 Geiseln im türkischen Konsulat – Tikrit eingenommen

Brennende Armee-Fahrzeuge in Mossul: In der nordirakischen Stadt haben Extremisten die türkische Vertretung gestürmt und insgesamt 48 Geiseln genommen - darunter befindet sich auch der Konsul.

Brennende Armee-Fahrzeuge in Mossul: In der nordirakischen Stadt haben Extremisten die türkische Vertretung gestürmt und insgesamt 48 Geiseln genommen – darunter befindet sich auch der Konsul. – Bagdad/Ankara 11. Juni 2014 (dpa/IRIB)

Die Kämpfer der Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und Syrien“(ISIS) haben in der Stadt Mossul das Konsulat der Türkei gestürmt und 48 Menschen als Geiseln genommen.

Unter den Geiseln befindet sich nach übereinstimmenden Angaben der türkische Generalkonsul Öztürk Yilmaz. Der türkische Außenminister Ahmed Davutoglu brach wegen der Geiselnahme seine USA-Reise ab, wie das türkische Staatsfernsehen TRT berichtete. Er sei auf dem Weg zurück in die Türkei.  Am Dienstag hatten ISIS-Kämpfer die zweitgrößte Stadt des Irak eingenommen. Mindestens  500.000 Zivilisten haben sich mittlerweile von Mossul aus auf den Weg in die Nachbarprovinzen gemacht. Die meisten von ihnen flüchten in die kurdischen Autonomiegebiete.  Am Mittwoch setzten die ISIS-Terroristen ihren Vormarsch im Irak fort. Seit dem Vormittag kontrollieren sie die größte Öl-Raffinerie des Landes in Baidschi. Am Nachmittag stürmten  sie  auch die nördlich von Bagdad gelegene Stadt Tikrit. In der zentralirakischen Stadt befreiten die Kämpfer rund 300 Gefängnisinsassen. Tikrit liegt rund 175 Kilometer nördlich von Bagdad. Auch   der Flughafen al-Zoluiyya in der Provinz Salaheddin im Norden des Irak brachten sie unter ihre Kontrolle.

900 Terroristen stürmen Konsulat – türk. Außenminster bricht USA-Reise ab

Die irakischen Regierungstruppen sind offenbar in Panik geflohen. Zurück ließen sie zum Teil modernstes Kriegsgerät wie diesen Humvee.Die irakischen Regierungstruppen sind offenbar in Panik geflohen. Zurück ließen sie zum Teil modernstes Kriegsgerät wie diesen Humvee. – Ankara 11. Juni 2014 (IRIB)

Die türkische Regierung hat in Folge der Besetzung ihres Konsulats im irakischen Mossul am heutigen Mittwoch eine Krisen-Sicherheitssitzung abgehalten.

Laut IRNA fand diese Sitzung unter Präsenz von Ministerpräsidente Recep Tayyip Erdogan, seinem Stellvertreter Beşir Atalay, der für Terroranschläge und soziale Fragen zuständig ist, von Geheimdienstchef Hakan Fidan sowie etlichen Sicherheitsverantwortlichen statt. Die terroristische Gruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) hat heute das türkische Konsulat in Mossul besetzt und den Generalkonsul entführt. Diesem Bericht zufolge hätten 40 Sicherheitskräfte dieses Konsulat bewacht, der ISIS-Angriff sei mit 900 Mann durchgeführt worden.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit