Ägypten: Islamische Parteien boykottieren Präsidentenwahl

28. April 2014Kairo (IRIB)

Die Anhänger des gestürzten ägyptischen Präsidenten Mursi haben angekündigt, die Wahl Ende Mai zu boykottieren. Der Sieger stehe bereits vor der Abstimmung fest, erklärte ein Bündnis unter Führung der Muslimbruderschaft.

Die nationale Koalition der islamischen Parteien unter Führung der Muslimbruderschaft hat am gestrigen Sonntag in einer Erklärung die bevorstehende Präsidentschaftswahl als ein „lächerliches Theater“ beschrieben, dessen Ziel die Ernennung des „Putschisten“ zum Staatspräsidenten sei. Diese Koalition erkennt auch die Aufsichtsdelegation bei den Wahlen nicht an. In dieser Erklärung wird betont, dass die Verbrechen der Putschisten in Ägypten noch größer als die der Zionisten seien. Die Anhänger von Mursi hatten auch im Januar das Referendum über die neue Verfassung Ägyptens boykottiert. Am Samstag protestierten die Anhänger der Muslimbrüder in Kairo gegen die Kandidatur des ehemaligen Verteidigungsministers Abdel Fattah Al-Sisi. 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit