AKW-Explosion in Lüttich – knatternde Geigerzähler in Köln

DAS WAR´S WOHL NUN RETTE SICH, WER (NOCH) KANN !

AKW Explosion in Lüttich1. Dezember 2014 – Gerhard Schneider

” Tolle Bescherung ” bereits zum 1. Advent ! Das belgische Atomkraftwerk Lüttich nahe Aachen ist heute in die Luft geflogen !!! Die Behörden spielen wieder mal alles runter und täuschen uns Bürger, daß diese Explosion im AKW Lüttich nicht im Kernkraftreaktor gewesen wäre. Aber wo dann; sagen die Behörden auch nicht. Wo kann schon in einem AKW eine Explosion mit einem Atompilz-Feuerball stattfinden ??? Im AKW-Briefkasten ? In der AKW-Steckdose ? Oder wo ?

Ist also völliger Blödsinn, was da die Behörden dumm rum sabbern von wegen keine Gefahr nach dieser AKW-Explosion in Lüttich. Bereits in Köln knattern die Geigerzähler ! Und mit dem nächsten Westwind: dann gute Nacht Deutschland !

Und wenn der größte Teil der radioaktiven Brandasche über Belgien in Richtung Atlantik weht, dann hätte zwar Mitteleuropa diesen atomaren Supergau einigermaßen unbeschadet überstanden. Aber für viele Belgier bedeutet dieser Atompilz über Lüttich den Tod. Und der Rest von Belgien wird zur Groß-Onkologie mit Millionen Krebsopfern.

Hatte die EU noch nicht genug von Tschernobyl ? Noch nicht genug von Fukushima ? Noch nicht genug von radioaktiv für tausende Jahre verseuchten Stränden an der englischen Westküste ? Wieviel solcher Kernbrüter sollen noch explodieren und abfackeln, bis diese Politbratzen endlich kapieren, daß die Kernenergie ein Teufelszeug und nicht beherrschbar ist ?!?!?

Ach wie tönten noch vor einem Jahr die EU-Politiker, daß all die “supermodernen” AKW´s bombensicher wären ?!??! So bombensicher wie der heutige Atompilz über Lüttich ????

Wir fordern: schaltet sofort in ganz Europa all dieses AKW-Teufelszeug ab ! Oder wollt ihr die gesamte europäische Bevölkerung ausrotten ? Vegiftete Flüsse, verseuchte Böden, radioaktive Luft – was wollt ihr Dummbratzen da in der EU-Politik noch alles den Menschen antum mit eurer Blödheit und eurem kranken Wachstumswahn ? Geht in die Psychiatrie, wo ihr hingehört und sabbert da die Psychiater mit eurem Wachstumswahn weiter voll !

Jetzt ist die (End-)Zeit gekommen, das kranke Politiker-Geplärr vom manischen Wirtschaftswachstumswahn zu beenden ! Wir fordern den Stop dieser Teufelsspirale ! Eure Politiker-Lügen vom “gefahrlosen Wachstum”, für das diese schnellen AKW-Brüter gebraucht werden, haben ausgespielt !

Wir brauchen dieses tödliche Wirtschaftswachstum nicht ! Was wir brauchen, ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen, was diesen ganzen Zerstörungswahn von Umwelt, Menschn und Natur beendet !!! Handelt jetzt !!!
Mitteleuropa steht mit der heutigen Atomkatastrophe von Lüttich vor der atomaren Endzeit!

Reaktor in Tihange nach Explosion abgeschaltet

Tihange AKW Atomkraftwerk Kernkraftwerk dpaLüttich 30. November 2014 – Marc Heckert – Aachener Zeitung

Das belgische Kernkraftwerk Tihange ist am Sonntag nach einem Brand teilweise abgeschaltet worden. Archivbild: dpa

Nach einem gravierenden Unfall ist am Sonntag ein Reaktorblock des belgischen Kernkraftwerkes Tihange bei Lüttich abgeschaltet worden. In einem Umspannwerk in der Anlage rund 70 Kilometer westlich von Aachen war nach einer Explosion ein Feuer ausgebrochen. Damit ist mehr als die Hälfte der Reaktoren des Landes ausgefallen – in den Medien wird Angst vor Stromausfällen geäußert.

Das Feuer sei gegen 10.30 Uhr ausgebrochen, berichtet das Nachrichtenportal Sudpresse.be. Eine halbe Stunde zuvor habe es einen Defekt bei einem der drei Transformatoren des Kraftwerks gegeben. Nach dem Zwischenfall sei der Reaktor automatisch heruntergefahren gefahren worden, gab der Bürgermeister der Stadt Huy Alexis Housiaux bekannt. Der Brand sei außerhalb der Nuklearanlagen des Kraftwerks ausgebrochen, die Situation sei unter Kontrolle.

Belgische Medien veröffentlichten Bilder und Videos, auf denen das Feuer in den elektrischen Anlagen auf dem Kraftwerksgelände erkennbar ist. Einsatzkräfte der Feuerwehr von Huy löschten brennende Kabel. Am frühen Nachmittag waren keine Flammen mehr zu sehen.

Für die Belgier könnte der Unfall ernsthafte Folgen nach sich ziehen. Wie lange der Reaktor, dessen Leistung mit 1048 Megawatt angegeben wird, abgeschaltet bleiben wird, stand zunächst nicht fest. Die Zeitung Het Laatste Nieuws zitierte eine Sprecherin des belgischen Betreibers Electrabel, dass der Block nicht vor Dienstagmorgen wieder betriebsbereit sein werde. Dies sei aber nur die allererste Schätzung. Im Laufe des Sonntages wollten sich die Mitarbeiter des Stromkonzerns Klarheit über die Ursache des Zwischenfalls und das Ausmaß der Schäden verschaffen.

Die Sprecherin betonte, alle Sicherheitsprozeduren seien ordnungsgemäß abgelaufen. Zu keiner Zeit habe eine Gefahr für die Mitarbeiter oder die Bewohner der umliegenden Ortschaften bestanden. Erste Untersuchungen deuteten auf eine technische Ursache des Brandes hin.

Tihange liegt bei Huy westlich von Lüttich und ist das Aachen nächstgelegene Kernkraftwerk. Die in die Jahre gekommene Anlage sorgt immer wieder für Schlagzeilen und war zuletzt wegen Tausender von Haarrissen im Reaktorkern zeitweise vom Netz.

Mit der Abschaltung von Block 3 ist mittlerweile der vierte Reaktor der einzigen beiden belgischen Kernkraftwerke Tihange und Doel außer Betrieb, schreibt die Zeitung L‘ Avenir. Die Reaktoren Doel 3 und Tihange 2 sind aufgrund der Haarrisse immer noch abgeschaltet, während Doel 4 nach einem Sabotageakt im August heruntergefahren werden musste.

Jeder der ausgefallenen Reaktoren hat eine Leistung von über 1000 Megawatt. In Betrieb sind nun nur noch die drei kleinsten und ältesten Reaktoren Tihange 1 sowie Doel 1 und 2, deren Leistung teilweise nicht einmal halb so hoch wie die der ausgefallenen Blöcke ist.

Bereits vor dem Zwischenfall gab es in Belgien Sorgen, ob die Stromversorgung des Landes im Winter garantiert sei. Anstehende Wartungsarbeiten an den Kraftwerken waren bereits verschoben worden. Durch den Ausfall von Tihange 3 hat sich die Situation deutlich verschlechtert. Ob und wie das Land seinen Engergiebedarf in den kommenden Wochen und Monaten decken kann, ist noch offen.

Die Lage scheint buchstäblich angespannt zu sein: Der Stromnetzbetreiber Elia gab unmittelbar nach dem Vorfall auf seinem Twitterkanal bekannt, für den Rest des Sonntages seien keine Engpässe zu befürchten. Am Wochenende ist die Netzauslastung allerdings stets deutlich geringer als an Werktagen. Der Bedarf für die kommenden Tage werde mit Hochdruck ermittelt.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

11 Gedanken zu „AKW-Explosion in Lüttich – knatternde Geigerzähler in Köln

  1. Was? knatternde Geigerzähler … Atompilz … wer erzählt denn so etwas.
    Ein wenig Butter bei die Fische bitte und nicht den Hühnerstall in helle Aufregung versetzen.

  2. 154+ Leute glauben jetzt den Atompilz persönlich gesehen zu haben.
    Also ehrlich, jeder Mainstream Reporter ‚beweist‘ seine Lügen/Tatsachenverdehungen besser als du.

    Belege?
    Zum Beispiel zum Geigenzähler in Köln; ich nehme so etwas nicht auf die leichte Schulter, fahre also gerne vorbei. Wo muss ich den klingeln? Wo ist irgendein Beleg zu diesem Geigenzähler, sofern nicht imaginär?

    • Rückfragen bitte an die jeweiligen Verfasser richten – die Quellen sind immer eingangs des Artikes verlinkt – habe den Artikel nur übernommen weil ich die Information nicht zurückhalten wollte – wenn was dran ist sollten die Menschen davon erfahren

    • Ah, sehe ich jetzt – werde dort nachhaken.
      Doch was ist mit dir? Nur kopiert heißt die Story einfach nur nacherzählt. Wieso glaubst du an die Richtigkeit?

    • Dann fahr doch hin und überprüf oder wiederleg es selber, mit eigenen unwiderlegbaren Quellenangaben und Links, als von der bequemen Couch aus hier hysterischen TASTATUR-INQUISITIONS-IK-TRUTHER-DEBUNK-DEBUNKING-BASHING zu betreiben und nebenher das BILLIGALKOHOL-Feierabendbierchen, die NATRIUMGLUTAMAT-HIRNFREßER-SÄURE-CHIPPS-Tüte, die BESSERWISSER-GOEBBELS-GLOTZEN-MICROWELLEN-HIRNTOASTER-Fernbedienung und Mamis vollen Kühlschrank zu malträtieren!
      Setzen 6!

      Einer der Wenigen VIDEO-Berichte, die es z.Zt im Netz gibt!

      https://www.youtube.com/watch?v=GOWR3QdBQc0

  3. Keine Sorge, auch die Antimainstreamseite lügt und zwar eben in das andere Extrem!
    Das Foto zuoberst auf jener Seite stammt aus der Ukraine und ist wohl dafür zweckentfremdet worden. Das AKW Tihange strahlt nicht mehr als zuvor, da es ausserhalb des nuklearen Bereiches brannte. Die Geigerzähler konnten nicht in Köln gerattert haben ! Siehe auf meiner Facebook-Pinnwand von vorgestern https://www.facebook.com/dmirkor die Aufarbeitung des Themas! Also Entwarnung ist angebrachter als Panikmache, wenngleich ich ein Nuklearkraftgegner bin!

    Sonnigen Gruß
    Daniel M R

    • ….Ja, nebenbei bin ich schon seit langen Jahren Messtechniker, messe auch mit einem SOEKS-Geigerzähler und die µS/h-Werte sind allgemein seit 2.5 Jahren um rund 80 % höher als sonst davor üblich, noch immer alle jedoch im grünen Bereich! Also keine Panikmache.

    • Ein Anstieg von 80 % innerhalb von 2,5 Jahren finde ich schon ein Grund in Panik auszubrechen. auch wenn es – noch – ungefährlich ist. Was ist denn der Grund dafür?

  4. Ich bitte um Unterstützung in der Beantwortung meiner Fragen …:
    Weiß jemand was Neues? Ist tatsächlich alles wider in Ordnung oder ist das nur ein Märchen ….was glaubt Ihr? Die für weitere Infos o.g. Facebookseite „dmircor“ zeigt bei mir eine Fehlermeldung an. Gibt es Ergebnisse von Geigerzählermessungen? Leider verstehe ich die Sprache des Videos nicht, das den Brand zeigt – doch kann man erkennen, das anscheinend zwei größere Gebäude zerstört sind, ein weiteres beschädigt …..war das Gebäude die zum Umspannwerk gehören oder was anderes? Hat jemand zum Video die Übersetzung ins Deutsche parat? Laut Zeitung passierte der “Störfall” Sonntag vormittags…und hier handelt es sich anscheinend um Aufnahmen in der Dunkelheit/Nacht??? Dauerte die Brandlöschung so lange? Welche konkreten Auswirkungen hat das auf die Kernelemente? Ich bin Laie, und von daher kann ich kaum glauben, dass bei einer solchen Beschädigung es möglich ist, dass das Kraftwerk wieder in Betrieb ist. Wie soll sowas möglich sein? Ich habe gehört, dass eine permanente Stromzufuhr äußerst wichtig ist….für die Kühlsysteme oder hat das Umspannwerk mit der Stromzufuhr nichts zu tun? Gibt es aktuelle Photos von dort? Danke vorab für Eure Antworten auf die eine oder andere Fragestellung!

Kommentare sind geschlossen.