Al-CIA-da sabotiert Regierungsumbildung im Jemen

Al-Qaida übernimmt Verantwortung für Bombenlegung vor Haus des jemenitischen Präsidenten

 Abed Rabbo Mansur Hadi Abed Rabbo Mansur Hadi

Sanaa 8. November 2014 (IRNA/IRIB)

Die Terrorgruppe al-Qaida hat die Verantwortung für die Bombenlegung vor dem Haus des jemenitischen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi übernommen.

Dem Nachrichtenportal „Yemen24News“ zufolge gab die der al-Qaida unterstehende Terrorgruppe Ansar al-Shari’a am heutigen Samstag in einer Erklärung bekannt, sie habe am vergangenen Donnerstag zwei Bomben vor dem Haus von Mansur Hadi gelegt. Sie hätten beabsichtigt, diese Sprengsätze beim Verlassen des Hauses durch den US-Botschafter im Jemen Matthew Tueller, zur Explosion zu bringen, hieß es in dieser Erklärung weiter. Die jemenitischen Sicherheitskräfte entdeckten die Sprengsätze am Donnerstag  jedoch einige Minuten bevor der US-Botschafter das Haus des jemenitischen Präsidenten verlies und entschärften sie.

Ansarullah-Bewegung lehnt neues Kabinett in Jemen ab

Ansarullah-Bewegung lehnt neues Kabinett in Jemen ab

Sana 9. November 2014 (Press TV/IRIB)

Die Ansarullah-Bewegung hat das neue Regierungskabinett in Jemen abgelehnt und Änderungen gefordert.

Diese schiitische Bewegung, die auch als al Al-Houthi-Bewegung bekannt ist, gab dies gestern bekannt. Das neue Kabinett des Ministerpräsidenten Khaled Behah sei enttäuschend und es entspreche nicht den Maßstäben des Friedensabkommen und der Vereinbarung zur nationalen Beteiligung. Ansarullah forderte die Absetzung der korrupten Minister. Am Samstag wurde Präsident Mansur Hadi von seiner Funktion als Vize-Vorsitzender und Generalsekretär der regierenden Partei „Allgemeiner Volkskongress“  entbunden, weil er den UN-Sanktionen gegen den ehemaligen despotischen Herrscher, Ali Abdullah Saleh, zugestimmt hatte. Diese wurde nach 33 Jahren Herrschaft über Jemen im Februar 2012 und nach einjährigen Volksprotesten laut einer Einigung mit den USA zur Machtübertragung abgesetzt, im Gegenzug erhielt er juristische Immunität. Nach einer Einigung mit den Revolutionären hat Hadi am Freitag sein neues Kabinett mit 37 Mitgliedern, u.a. dem Ministerpräsidenten vorgestellt. Politische Parteien in Jemen, u.a. auch die Ansarullah haben durch Vermittlung der UNO und zur Beilegung der politischen Krise im Land dem Friedensabkommen zugestimmt.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit