Alec Baldwin geschasst: Bruch mit der Öffentlichkeit wegen Homophobie-Hatz

Alec Baldwin nimmt Abschied vom öffentlichen Leben wegen Streitigkeiten mit Homosexuellen

STIMME RUSSLANDS Alec Baldwin will Aktivitäten im öffentlichen Leben aufgeben und New York verlassen.

Als Grund dazu führt Baldwin Vorwürfe der Homophobie an, die ihm seit 2013 zur Last gelegt wird. Der Skandal war ausgebrochen, als der Schauspieler im Streit mit einem Paparazzi ihn „faggot“ genannt hatte, was in englischer Sprache ein Schimpfwort ist, das eine nicht traditionelle sexuelle Orientierung bedeutet.

Baldwin schreibt, dass danach der Massenmedien-Angriff auf ihn begonnen habe, obwohl diese Äußerung nicht mit der Orientierung des Paparazzis verbunden gewesen sei. Bei dem Schauspieler scheiterten mehrere Film- und Theaterverträge, und der Fernsehkanal MSNBC schloss seine TV-Show.

Baldwin sagte, er sei müde davon und wolle nicht mehr mit Journalisten sprechen.

 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit