ARD: Maidan-Scharfschützen feuerten aus dem Hotel „Ukraina“, dem damaligen Bollwerk der „Opposition“

ARD weist Beteiligung von Janukowitsch an Maidan-Blutbad zurück

STIMME RUSSLANDS Der deutsche Fernsehsender ARD zieht die Version in Zweifel, laut der hinter den Handlungen der Scharfschützen, die auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew auf Protestierende geschossen hatten, Viktor Janukowitsch nahestehende Kräfte standen.

Die ARD beruft sich auf einen Leiter der Ermittlungsgruppe, die sich mit diesem Fall befasst. „Die Ergebnisse meiner Untersuchungen entsprechen nicht denen, von denen die Vertreter der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine gesprochen hatten „, wird er in einem Programm zitiert, das heute Gegenstand der Diskussion in den deutschen Medien ist.

Dort wurde außerdem ein Interview mit einem Teilnehmer der Protestbewegung gezeigt, der am 20. Februar in Kiew unter Beschuss geraten war. Seinen Worten zufolge befanden sich die Schützen im Hotel „Ukraina“, das damals ein Bollwerk der Opposition war.

 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit