Ausnahmezustand in Bangkok ausgerufen

Ausnahmezustand in Bangkok ausgerufen

STIMME RUSSLANDS Die thailändische Regierung hat in Bangkok und den an die Hauptstadt angrenzenden Provinzen den Ausnahmezustand verhängt. Er gilt für 60 Tage ab 22. Januar.

Der Ausnahmezustand berechtigt die Behörden, Ausgangssperren zu erklären, Personen ohne Anklage zu verhaften, Medien zu zensieren, Versammlungen zu verbieten und den Zugang in Problembereiche zu blockieren.

Wie die Landesbehörden erläutern, wird der Ausnahmezustand zum Schutz der Menschen eingeführt, die Protestaktionen gegen die Führung des Landes abhalten. Diese Entscheidung wurde nach einer Serie von Angriffen auf die Demonstranten und ihre Führer getroffen. Die Täter dieser Überfälle wurden nicht gefunden, die Opposition verdächtigt die Behörden, diese Anschläge organisiert zu haben.

 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit