96 Prozent stimmen für Beitritt zu Russland – EU-Beobachter vermelden keinerlei Verstöße bei Krim-Referendum – Beteiligung am Referendum beträgt 70 Prozent

EU-Beobachter registrieren keine Verstöße bei Krim-Referendum

STIMME RUSSLANDS Der polnische Abgeordnete Mateusz Piskorski, der die Delegation europäischer Beobachter beim Referendum auf der Krim leitet, hat betont, dass die Krim-Bewohner ein beispielloses ziviles Engagement an den Tag legen.

„Wir haben keine Verstöße gegen die Gesetzgebung der Republik Krim registriert. Wir haben keinen Druck auf die Wähler festgestellt“, sagte Piskorski und betonte, dass er vorhabe, diese Informationen der politischen Gemeinschaft der EU-Länder nahelegen.

„Wir hoffen, dass ein objektives Bild des Referendums helfen wird, der öffentlichen Meinung der EU-Länder das nahezubringen, was heute auf der Krim geschieht“, sagte der polnische Abgeordnete.

Krim-Referendum: Über 96 Prozent stimmen für Beitritt zu Russland

Krim-Referendum: Über 96 Prozent stimmen für Beitritt zu Russland

STIMME RUSSLANDS Beim Referendum, das auf der Krim stattgefunden hat, haben 96,77 Prozent der Einwohner, die daran teilgenahmen, für eine Eingliederung der autonomen Republik in die Russische Föderation abgestimmt, teilte Chef der Abstimmungskommission, Michail Malyschew, mit.
Krim: Beteiligung am Referendum beträgt 70 Prozent

„Die Zahl der Teilnehmer am Krim-Referendum, die den Punkt „Wir sind für die Wiedervereinigung mit Russland als Subjekt der Russischen Föderation angekreuzt haben, beträgt 1.233.002 Menschen, was umgerechnet 96,77 Prozent ausmacht“, sagte Malyschew. Nach seinen Angaben habe die Wahlbeteiligung bei 83,1 Prozent gelegen.

Krim: Beteiligung am Referendum beträgt 70 Prozent

STIMME RUSSLANDS Die Beteiligung am Referendum auf der Krim hat um 17:00 Uhr Ortszeit (15:00 GMT) 70 Prozent betragen, heißt es auf der Webseite des Referendums.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit