Brüssel: EU plant Umerziehungslager

Christine Rütlisberger

Die EU kündigt derzeit für jeden offen einsehbar an, die Grundfreiheiten der Bürger künftig einschränken zu wollen. Die freie Meinungsäußerung wird es dann nicht mehr geben. Merkwürdigerweise regt sich kein Widerstand dagegen.

Diktator Tito wusste, wie man mit brutalster Gewalt und Druck einen multikulturellen Vielvölkerstaat zusammenhält: Wer sich politisch nicht korrekt verhielt, der kam ins Konzentrationslager auf die Adriainsel Goli Otok (»nackte Insel«). Bis vor 25 Jahren wurden Menschen, die sich in Jugoslawien öffentlich unkorrekt geäußert hatten, dort bestialisch gequält und ermordet.

Seither glaubte man, dass es nie wieder solche Straflager in Europa geben würde. Doch weit gefehlt. Brüssel sucht derzeit nach einem Ort, an dem EU-Gegner zentral umerzogen werden können. Die entsprechenden Pläne wurden jetzt veröffentlicht. Erstaunlicherweise regt sich kein Widerstand dagegen.

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

gefunden bei:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/bruessel-eu-plant-umerziehungslager.html

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Ein Gedanke zu „Brüssel: EU plant Umerziehungslager

  1. O.K.
    Nehmt mich mit!
    Hab ich wenigstens ein Dach übern Kopf und was zu essen. Meine Rente wird eh nur noch zum Hungerleiden reichen.
    Bevor ich also bald aus der Mülltonne fresse, nehmt mich mit und erzieht mich um, ihr gottverdammten EU-Kommissions-Oaschgeigen!

Kommentare sind geschlossen.