Archive

Drohgebärde? NATO blockiert Radare nichtprogressiver EU-Staaten Stunden lang

Radar

10. Juni 2014 – Querdenken TV

Das unabhängige Nachrichtenportal News23 meldet: Ausfälle der Transponder: Bildschirme der Radaranlagen der Flugsicherungen wurden schwarz, die Fluglosten dirigierten stundenlang die Passagierflugzeuge blind durch halb Europa. Am Donnerstag, den 5. Juni 2014, wurden um 14.00 Uhr die Signale der Transponder der Flugzeuge für den Empfang an die Radaranlagen der zivilen Flugsicherungen in Wien (Österreich), Bratislava (Slowakei), Prag (Tschechien) und Karlsruhe (Deutschland) ausgeschaltet. Die Ursache des Ausfalls war zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Die österreichischen Beamten teilten mit, in ihrem Land dauerte das Verschwinden der Transponder-Signale bis 17 Uhr während die Nachbarländer bis 19.30 Uhr betroffen waren. Weiterlesen

Es gibt da eine kleine Insel in Japan und du musst unbedingt sehen, was sich dort befindet…glaub mir.

Ein japanischer Fotograf namens Fubirai verbrachte 5 Jahre seines Lebens damit, das Leben von ausgewilderten Katzen an der Küste von Fukuoka (Japan) zu dokumentieren und fotografieren. Die Insel wird von Einheimischen die Katzenhimmel-Insel genannt und wenn du einen Blick auf diese Fotos wirfst, weißt genau warum.

Sieh dich um. Diese Insel ist ein Paradies für Katzenliebhaber.

Die einheimischen Fischer füttern die wild lebenden Katzen.

Das 48-Stunden-Elfenwunder

kleine-schritte

8. Jan. 2014buergerstimme

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie bei Buergerstimme im Jahr 2009 alles angefangen hat. Dieses intensive, unbeschreibliche Gefühl, seinen ersten Artikel den Menschen da draußen zu präsentieren. Anno 2014 bereue ich als Initiator keinen Augenblick, nichts hätten Lotar und ich, jene die den Anfang wagten, je missen wollen. Über die Jahre lernten wir unzählige Menschen kennen, knüpften Kontakte, führten gute Gespräche, bewegten zumindest im Kleinen etwas. Freunde fanden den Weg zu uns, arbeiten heute für uns mit Buergerstimme, aus tiefster Überzeugung. Daß wir inzwischen so viele Leser erreichen, haben wir jeden Einzelnen da draußen zu verdanken. Von Herzen Danke! Enorme Eindrücke sammelten wir gemeinsam mit Euch. – zum Weiterlesen

Beispielhafte Zusammenarbeit von Konfessionen auf den Philippinen

Masjid-Salahuddin-Sta.-Barbara-MosqueIm September wurde die Stadt Zamboanga auf den Philippinen durch einen bewaffneten Konflikt zwischen der Bezirksregierung und der Moro National Liberation Front (MNLF) stark beschädigt. Die MLNF ist eine islamische Rebellenarmee, die für die Errichtung eines unabhängigen moslemischen Staates auf den Philippinen kämpft. Diese Auseinandersetzung rief große Spannungen zwischen den örtlichen Christen und den Moslems hervor. Als jedoch die Kämpfe vorüber waren, näherten sich Mitglieder beider Konfessionen wieder, um sich gegenseitig zu helfen, die Stadt wieder aufzubauen. So berichtete es die philippinische Zeitung Inquirer Mindanao.
Vorher: Das beschädigte Minarett der Moschee Salahuddin (Sta. Barbara Moschee) während der Belagerung Zamboanga.
© asiafoundation.org
Weiterlesen

Projekt Island: der Mythos zwischen Wikingern und Elfen

aurora-isIsland, die Insel der Mythen, Elfen, Gletscher und Geysire beinhaltet weitaus mehr als nur touristische Sehenswürdigkeiten. Dokumentationen über dieses Land beinhalten jedoch meist lediglich klassische Aspekte über Islands Wildnis. Manchmal wird relativ oberflächlich ergänzend noch die isländische Lebenskultur erwähnt, doch das wahre Herzstück erreichte bisher kein klassischer Dokumentarfilmer.

Genau an dieses Herzstück möchte ich gelangen und eine Art dreiteilige Film-Dokumentation verwirklichen. Als junger, dynamischer Journalist, Filmemacher liebe ich Island seit meiner Kindheit, ebenso lange konnte ich Erfahrungen im Bereich Filmschnitt sowie als Kameramann sammeln. Seit Jahren befasse ich mich intensiv mit diesem Land.

In der geplanten Filmdokumentation „Island: der Mythos zwischen Wikingern und Elfen“ möchte ich mich in die Lebenskultur einarbeiten, mit Isländern ein Jahr lang über alle Facetten ihres Lebens sprechen, an einheimischen Festen teilnehmen, einige Isländer im Schul- sowie Berufsalltag begleiten. Darüber hinaus werde ich mit Einwanderern sprechen, Menschen aus allen sozialen Schichten ein Stück weit begleiten. Soweit zur DVD 1. Die anderen beiden Teile befassen sich dann mit den Tiefen des Elfenmythos und den noch vorhandenen Wikingerelementen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Islands darum geht es. Wie kann man die Elfen verstehen? Wo spürt man ihren Einfluss? Existiert Island in seiner jetzigen Pracht aufgrund magischer Wesen? Gibt es noch eine Wikingeridentität? Welche Geheimnisse lauern hinter der klassischen Naturfassade? Welche politischen Wege steuert Island an?

Das Ganze keineswegs nur in üblicher Dokumentationsart, sondern angereichert samt freien Schauspielexperimenten. Ich werde folglich Menschen dazu animieren, ihren Gefühlen im Schauspiel Ausdruck zu verleihen.  Eine beherzte, authentische Mischung aus Film und Dokumentation.

Wofür suchen wir Kapital?

Die Gelder werden benötigt für eine Unterkunft (3 Personen) über 14 Monate hinweg in Island, um täglich intensiv an diesem Projekt zu arbeiten. Außerdem für zusätzliches technisches Equipment sowie der abschließenden DVD-Produktion. Nach dem ersten Jahr, wo wir alle Aufnahmen machen werden, begleitet von einer jungen Fotografin und einem erfahrenen mehrsprachigen älteren Seemann, master ich das gesamte Material.

Was Sie dafür bekommen? Sie können Teil dieser Produktion sein, interessante Möglichkeiten (siehe unten) erwarten Sie.

Benötigtes Kapital?

75.000 Euro

Die Auswirkung

Diese Dokumentations-Film-Produktion soll nicht nur das Herz Islands einmalig aufzeigen, sondern zu mehr Menschlichkeit beitragen. Das Material wird emotional ergreifend aufgearbeitet.

Andere Wege, wie man helfen kann

Gerne können Sie technisches Equipment spenden oder uns direkt in Island ein Haus zur Verfügung stellen, wenn sie eine Möglichkeit dazu haben. Ebenso sind Ihre Wünsche, Ideen willkommen, die ich mit meinem Team berücksichtige während des Entstehungsprozesses.

Geplanter Projektstart (Reise nach Island)?

01.12.2013ab 15.000 Euro können wir starten

Folgende „Dankeschöns“ können Sie gegen entsprechenden Unterstützungsbetrag erhalten. In der Klammer steht, wie viele des jeweiligen Dankeschöns noch verfügbar sind. Natürlich besteht zum einen die Möglichkeit, dieses Projekt ohne Gegenleistung zu unterstützen, denn viele kleine Beträge führen genauso ans Ziel, zum anderen kann natürlich auch ein Investor das komplette Projekt finanzieren, gegen entsprechende Gewinnbeteiligung. Teilen Sie uns bitte per Email an autor@buergerstimme.com mit, welches Dankeschön Sie gegen Überweisung haben möchten, sobald die Überweisung eingegangen (Kontodaten siehe unten), aktualisieren wir die Verfügbarkeit.  Überschüssige Kapitalressourcen fließen ins Druckmagazin Buergerstimme sowie allgemein in unsere unabhängige, journalistische Arbeit! Dankeschöns werden nach Fertigstellung, Mitte 2015, verschickt!

Dankeschön 1: Islandfreund ab 25 Euro (0 von 20)

Sie erhalten eine exklusive Foto-DVD, welche während der Aufnahmen entsteht und besondere Momente präsentiert.

Dankeschön 2: Islandherz ab 50 Euro (0 von 20)

Ein von mir in der Zeit verfasstes Buch zum Dokumentations-Film-Projekt.

Dankeschön 3: DVD-Supporter ab 80 Euro (0 von 10)

Sie erhalten die DVD Teil 1 und 2 als kleines Geschenk inkl. Link zum Exklusivtrailer 14 Tage vor offizieller Veröffentlichung.

Dankeschön 4: DVD Maxi-Supporter ab 250 Euro (0 von 4)

Sie erhalten nach Fertigstellung das komplette 3-Teilige DVD Packet, signiert vom Initiator!

Dankeschön 5: Mini-Produktionssupporter ab 1.800 Euro (0 von 10)

Sie erhalten nach Fertigstellung das komplette 3-Teilige DVD Packet und eine während der Aufnahme entstehende einmalige Foto-DVD. Darüberhinaus nennen wir Sie im Abspann aller 3 DVDs. Zudem erhalten Sie exklusive Infos während der Entstehungsphase.

Dankeschön 6: Produktionssupporter ab 5.000 Euro  (0 von 4)

Sie erhalten nach Fertigstellung das komplette 3-Teilige DVD Packet, ein limitiertes, signiertes Poster in Din A2, eine während der Aufnahme entstehende einmalige Foto-DVD und ein von mir in der Zeit verfasstes Buch zum Dokumentations-Film-Projekt. Zusätzlich erwarten Sie zwei weitere Limit-Editions DVD’s, die einen Einblick hinter die Kulissen der Produktion gewährt. Selbstverständlich erfolgt zusätzlich eine Nennung im Abspann auf allen DVDs sowie im Booklet selbst.

Dankeschön 7: Großsponsor ab 15.000 Euro (o von 4)

Sie erhalten nach Fertigstellung alle 3 DVDs, ein signiertes Poster, eine Urkunde und eine private Vorführung bei Ihnen zu Hause, die ein Teammitglied durchführt (nur in Deutschland, Schottland oder Island möglich). Des Weiteren sind Sie gern eingeladen uns in Island während der Dreharbeiten zu besuchen, dem Projekt zeitweilig beizuwohnen. Zusätzlich erwarten Sie zwei weitere Limit-Editions DVD’s, die einen Einblick hinter die Kulissen der DVD gewährt als auch ein von mir in der Zeit verfasstes, signiertes Buch zum Dokumentations-Film-Projekt. Nennung im Vor- sowie Abspann aller 3 DVDs, dem Booklet, kann auf Wunsch ebenso erfolgen.

Kontodaten:

Sparkasse Hanau
Kontoinhaber: Super8Food GmbH
Bankleitzahl: 50650023
Kontonummer: 56003692

Für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE32506500230056003692
SWIFT/BIC: HELADEF1HAN

Verwendungszweck: Buergerstimme IS (wenn Dankeschön beansprucht, bitte jeweilige Nummer dahinter setzen)

Steuer_Nr.:442/434/5293
UST-ID-Nr.:DE814843008

Bisher erreichtes Investitionsvolumen (wird laufend aktualisiert):

15 Euro

Ihr

Joachim Sondern

Jede Unterstützung Ihrerseits verhilft der unabhängigen, bürgernahen Berichterstattung zu mehr Beweglichkeit, exklusiven Berichten sowie diversen weiteren, medialen Möglichkeiten.

CO2-Recycling mit Nanotech-Gold

gold-nano-co2

Publiziert am 11 November, 2013 bei Gute Nachrichten

Kohlendioxid (CO2) ist von seiner Struktur her ein sehr stabiles Modul. Man kennt es vor allen Dingen wegen seiner negativen Eigenschaft als Treibhausgas. Da dessen Struktur sehr stabil ist, gestaltete sich die Umwandlung in Kohlenmonoxid (CO) als sehr aufwendig.

Partikel mit Kanten führten zum gewünschten Erfolg.
© Sun lab/Brown University

Weiterlesen

An alle Europäer-haltet endlich zusammen!

panicNur gemeinsam sind wir stark- stehen wir zusammen gegen die vermeintlich Mächtigen dieser Welt, die uns spalten und gegeneinander aufhetzen wollen, damit sie leichtes Spiel mit ihren zukünftigen Sklaven haben. Alt gegen jung, arm gegen reich, weiß gegen schwarz, links gegen rechts, ……wohin hat uns das bisher gebracht? Es erleichtert Ihnen ihre menschenverachtenden Pläne zu verwirklichen. Denn das ist die einzige Intention: Versklavung und Kontrolle der gesamten Menschheit!

WIR sind viele!

DIESES VIDEO IST ZUR WEITERVERBREITUNG DURCH RE-UPLOADS FREIGEGEBEN UND AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT!

An alle Europäer!

(von „As der Schwerter“ aus Deutschland)

Merkel vertritt nicht Deutschland, sondern die Banken.
Alle europäischen Politiker vertreten die Banken, d.h. die
internationale Hochfinanz.

Der €uro ist nicht in der Krise, der €uro ist ein Werkzeug der
Banken, um das Volksvermögen aus Europa zu saugen.

Der €uro funktioniert planmäßig im Sinne seiner Erfinder:
Der €uro und die EU sollen die einzelnen
Nationalstaaten mit all ihren Werten zerstören.

Spanien verarmt, und die Medien erzählen den Spaniern, die Deutschen hätten ihr Geld.

Deutschland verarmt, und die Medien erzählen den Deutschen, die Spanier hätten ihr Geld. Usw. usf. …

Wo aber ist das Geld wirklich?
Das ist nicht schwer, es wird sogar offen gesagt: Banken müssen „gerettet werden“.

Informieren Sie sich, wie hoch der Anteil der Zinsen in ihrem Staatshaushalt ist.

Banken schaffen Geld aus dem Nichts
und verleihen es gegen Zins an Nationen.

Deren Steuerzahler müssen die Zinsen aufbringen.

So wird der Wohlstand Spaniens vernichtet und ebenso der Wohlstand Deutschlands.

So geht es ALLEN Ländern mit Zentralbank.

Informieren Sie sich über das Geldsystem anhand des Dollars
(sehen Sie sich Money as debt und The American dream an).

Der €uro hat denselben Zweck wie der Dollar.

Es ist ein gigantischer Raubzug.

Diejenigen, die ALLE unsere Länder ausrauben, belügen uns, indem sie behaupten, wir würden das gegenseitig tun.

Lassen Sie nicht zu, dass die Räuber mit dem Trick „Teile und Herrsche“ aus der Schusslinie bleiben.

Wir sind Europäer!

Wenn wir zusammenhalten, sind wir eine Macht.

Getrennt sind wir nichts als Sklaven der Banken.

Machtvolle Grüße

Federlein

 

Zeitlos gut: die fliegende Flimmerkiste


Ja- verdammt!

Ein Klassiker- immer wieder gut!

Feuer frei 🙂

Free Rainer- der unterschätzte Film

Der frustrierte Fernsehmanager Rainer ist es leid immer den gleichen TV-Müll zu produzieren. Zusammen mit einigen Gleichgesinnten programmiert er die Messgeräte für Einschaltquoten so um, dass intellektuellen Sendungen im Vergleich zum üblichen Trash deutlich besser abschneiden. Damit zetteln sie eine kulturelle Revolution an, gegen die sich die Mächtigen der Fernsehanstalten auflehnen.

Federlein

″Lebenswasser″ könnte GenTech-Saatgut und Pestizide überflüssig machen

magisches-Wasser

Publiziert am 25 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

Irische Wissenschaftler von der Limerick University unter der Leitung von Prof. Austin Darragh und Dr. Leary entwickelten eine bereits ausführlich und erfolgreich getestete Technologie, die für die Landwirtschaft eine Art von Revolution darstellt. Gentechnisch verändertes Saatgut und Pestizide könnten damit in Zukunft überflüssig werden.

″Magisches Wasser″ im Einsatz
Bild-Quelle: treditube (Video screen captures) Weiterlesen

15-Jährige entwickelt von Körpertemperatur gespeiste Taschenlampe

hollow-flashlight-annPubliziert am 15 Juli, 2013 Gute Nachrichten

Vom Schlafsack, der Elektrogeräte über Nacht auflädt, bis hin zu Gebäuden, die durch Körperwärme beheizt werden, möchten Forscher in Zukunft die Körperwärme der Menschen als erneuerbare Energiequelle nutzen. Aber die neueste Entwicklung der thermoelektrischen Energiegewinnung kommt nicht etwa aus einem Hochtechnologie-Labor des Massachusetts Institut of Technology (MIT) in Boston, sondern sie kommt von Ann Makosinski, einer 15 Jahre alte Kanadierin. Sie entwickelte eine Taschenlampe, die durch die Temperatur der menschlichen Hand mit Strom versorgt wird.

Ann Makosinski hatte sich zum Ziel gesetzt, den Verbrauch von Batterien zu reduzieren, die nach dem Gebrauch auf Mülldeponien landen. Da die Taschenlampe billig entwickelt werden kann, eignet sie sich somit für Menschen, die sich keine Elektrizität leisten können, um ihre Wohnungen zu beleuchten.

Um die thermoelektrischen Lampe zu entwickeln, benützte Makosinski so genannte Peltierplatten, die Elektrizität produzieren, wenn zwischen beiden Seiten der Platten ein Temperaturunterschied besteht. Der konstruktive Aufbau der Lampe sieht folgendermaßen aus: eine Aluminiumröhre befindet sich innerhalb einer PVC-Röhre, die eine Öffnung hat, damit die Hand des Benutzers in Kontakt mit den Peltierplatten kommen kann. Die Kanadierin erklärt: “Mein Design ist ergonomisch, thermodynamisch effizient und man braucht nur einen Temperaturunterschied von fünf Grad um zu funktionieren und um bis zu 5,4 Milliwatt Leistung zu erzeugen.”

Die Peltierplatten wandeln Körperwärme in Leistung um, damit eine LED-Lampe hell genug leuchtet, um in einer Taschenlampe verwendet zu werden. Da der Peltier-Effekt auf Temperaturunterschiede basiert, leuchtet die Lampe umso heller, je kälter die Außentemperatur ist.

Ann Makosinski sieht in ihrer Entwicklung nicht nur einen interessante Neuigkeit, sondern auch eine Möglichkeit, Batterien zu sparen, die Probleme bei der Entsorgung machen können und Menschen mit Elektrizität zu versorgen, die bisher keinen Zugang dazu haben.

Die 15-Jährige war kürzlich unter den 15 Finalisten bei der Google Science Fair. Belohnt dafür wurde sie mit einem Besuch im Hauptquartier von Google in Mountain View in Kalifornien.

Ann Makosinski ist ein weiterer junger Mensch, der das, was er im Physikunterricht hört, konsequent in die Praxis umsetzt und dabei die Mensch und Umwelt im Vordergrund hat. Stark! 🙂

 

Quelle: inhabitat.comGute Nachrichten

Take Back the Internet – Holen wir uns das Internet zurück

Bruce Schneier (credit: Geoffrey Stone)

Bruce Schneier hat auf theguardian online einen Artikel geschrieben, der beeindruckend klar macht, wie schlecht es um unser Internet bestellt ist und ruft die Techniker auf, sich das Terrain wieder zurück zu holen. Ich habe mal eine Übersetzung versucht:

Holen wir uns das Internet zurück

Regierung und Industrie haben das Internet betrogen und damit auch uns.

Durch ein Untergraben des Internets auf allen Ebenen ist es eine große, vielschichtige und robuste Überwachungsplattform geworden. Damit hat die NSA einen grundlegenden sozialen Vertrag gebrochen. Die Unternehmen, die unsere Internet-Infrastruktur bauen und verwalten, die Unternehmen, die uns unsere Hard-und Software erstellen und verkaufen, oder die Unternehmen, die unsere Daten hosten: Wir können ihnen nicht mehr trauen, unsere ethischen Internet Stewards zu sein.

Dies ist nicht das Internet, das die Welt braucht, oder das sich seine Schöpfer vorgestellt haben. Wir müssen es uns zurückholen.

Und mit wir meine ich die Engineering Community.

Ja, das ist in erster Linie ein politisches Problem, eine politische Angelegenheit, die politische Intervention erfordert.

Aber das ist auch ein technisches Problem, und es gibt mehrere Dinge, die Ingenieure können – und tun sollten.

Erstens – wir müssen aufdecken. Eines sollten wir klarstellen. Wenn du nicht über eine Sicherheitsüberprüfung verfügst, und wenn du keinen National Security Brief erhalten hast, bist du nicht an vertraulich Anforderungen des Bundesgesetzes oder eine Gag Order gebunden. Wenn du von der NSA kontaktiert wurdest, um ein Produkt oder eine Protokoll zu untergraben, kommen und erzähle von dieser Geschichte. Dein Arbeitgeber deckt keine illegalen oder unethischen Aktivität. Wenn du mit klassifizierten Daten vertraulich arbeitest, sei mutig und decke auf, was du weißt. Wir brauchen Whistleblower.

Wir müssen wissen, wie genaudie NSA und andere Agenturen Router, Switches, Internet-Backbones, Verschlüsselungs-Technologien und Cloud-Systeme untergraben . Ich habe bereits fünf Geschichten von Menschen wie dich, und ich habe gerade erst angefangen zu sammeln. Ich möchte 50. Es gibt Sicherheit in den Zahlen, und diese Form des zivilen Ungehorsams ist moralisch zu tun.

Zweitens – wir können designen. Wir müssen herausfinden, wie ….. weiter hier

Hoffnung auf wachsendes Tierschutzbewusstsein in Japan

Kreuzung-in-Shibuya-Tokyo

Publiziert am 31 Oktober, 2012 Gute Nachrichten

Hans Peter Roth ist zurzeit im Auftrag von “OceanCare” in Japan unterwegs und schreibt seine neuesten Erlebnisse in deren Blog: Erst vergangenes Wochenende fand in Tokio eine Tierschutz-Demo statt, die es in sich hatte, was in einem Land wie Japan selten der Fall ist, da sich die Menschen dort eher ruhig und zurückhaltend verhalten.

Berühmte Straßenkreuzung in Shibuya: Hier kamen über 10.000 Demonstranten zusammen. (siehe Bild)
Bild-Quelle: Fabian Voswinkel / pixelio.de

Weiterlesen

Schönen Sonntag allen Lesern, mit einer feinen Leckerrei

berliner brotWir das Redaktionsteam sind der Meinung, manchmal muss man entspannt genießen, 
so schlimm die Meldungen auch oft sind.
Wir, die Menschen können auch so leben und nicht wie Sklaven des Systems.
Kostengünstig, gesund und lecker, das geht auch. Eine Freundin hat mir,
damit ich das nicht vergesse, wieder ein tolles Rezept zugesendet.
Das wollen wir natürlich mit Euch allen teilen, damit es so viele wie
möglich ausprobieren! Drum habe ich heut Nacht gleich 2 gebacken.
Meine Nachbarin wird sich sicher morgen früh auch darüber freuen.
Nachahmen ist gewünscht, denkt auch an Freunde und Nachbarn!

Denn:

**Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind

Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut sie nur zu sehen.

Manche Menschen wissen nicht, wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt

Manche Menschen wissen nicht, wie wohltuend ihre Nähe ist

Manche Menschen wissen nicht, wieviel ärmer wir ohne sie waren

Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind

Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen**

Berliner Brot:

250 Gr.  Butter
2        Eier
500 Gr.  Rohrzucker
Eine Prise Salz
1/2 Tl.  Zimt
1 Tl.  Nelkenpulver
60 Gr.  Kakao
500 Gr.   Mehl
1/2 Pck. Backpulver
300 Gr.   gemahlene Haselnüsse
100 Gr.   grob gehackte Haselnüsse
100 Gr.   gemahlene Mandeln
100 Gr.   gehackte Mandeln
Butter zerlassen, abkühlen- mit Eiern, Zucker, Salz, Zimt, Nelken cremig schlagen- Kakao, gemahlene Nüsse verkneten Mehl mit Backpulver vermengen- unterknetet- DANN die groben Nüsse hinzu. Eventuell etwas Wasser dazufügen.
Den Teig auf ein Buttergefettetes Backblech geben und mit  (1 Eigelb auf 2 El. Milch= verrühren) Ei- Milch bepinseln.
175°C Mittlerer Schiene 35 Min. backen lassen.
~L~E~C~K~E~R~C~H~E~N

Lasst es Euch schmecken!

 

Petra Mensch

IWF drängt EZB zur Lockerung der Geldpolitik

Der IWF fordert die EZB zu einem energischeren Eingreifen auf. Es müsse etwa der Leitzins noch weiter gesenkt werden. Denn nur so könne das dringend benötigte Wachstum wieder hergestellt werden.

IWF-Chefin Christine Lagarde fordert extreme Maßnahmen von der EZB. Nur so könne die Wirtschaft der Eurozone noch gerettet werden. (Foto: Consilium)

IWF-Chefin Christine Lagarde fordert extreme Maßnahmen von der EZB. Nur so könne die Wirtschaft der Eurozone noch gerettet werden. (Foto: Consilium)

Der Internationale Währungsfonds (IWF) forderte die EZB am Montag dazu auf, den schon jetzt historisch niedrigen Leitzins weiter zu senken. Wenn die Führer der Eurozone nicht entsprechend auf die anhaltende Rezession reagierten, drohten sich die finanziellen und wirtschaftlichen Spannungen wieder zu verstärken.

Der IWF sagte, die EZB solle die Nachfrage durch eine zusätzliche Lockerung der Geldpolitik verstärken. „Weitere Zinssenkungen, darunter negative Einlagensätze, würden die Nachfrage in der Eurozone stützen und dem Deflationsdruck entgegenwirken“, zitiert ihn das WSJ.

veröffentlicht am 09.07.13, 08:57 – Zum Weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/09/iwf-draengt-ezb-zur-lockerung-der-geldpolitik/

Femen: Attacke auf europäische Staaten

femen Femen: Attacke auf europäische Staaten

Auszug aus COMPACT 6/2013

Femen zappelt und tittelt weiter rum.

Ein Auszug aus dem Artikel von Friederike Beck in COMPACT 6/2013 “Sextrem gegen alle Werte”. COMPACT kann man hier bestellen.

(Auszug COMPACT Anfang)

Nachdem die Femen im Zuge ihrer Pussy Riot-Solidaritätsaktionen die Ukraine verlassen mussten, übersiedelten sie zunächst nach Paris. Im September 2012 eröffneten sie dort ein neues Hauptquartier in einem stark muslimisch geprägten Viertel. Ende Januar 2013 wurde die deutsche Sektion gegründet. Seither fanden Aktionen auf der Reeperbahn („europäisches Zentrum des Sex-Genozids“), auf der Berlinale („Stoppt Vaginal-Beschneidung“) gegen ein NPD-Treffen in Berlin (“Kein Asyl für Nazis”) und gegen eine Moschee im dortigen Stadtteil Neukölln (“Fuck your morals, fuck Islamism”) statt. Im März 2013 attackierte Vorzeige-Frau Schewtschenko auf einem EU-Treffen in Dublin den CDU-Außenpolitiker Elmar Brok: „Sie packt ihn an der Krawatte, schlägt mit den Fäusten auf ihn ein, schreit immer wieder kaum verständliche Parolen. Ein Sicherheitsmann stellt sich zwischen den Politiker und die tobende Frau, hält sie von ihm fern.“ (Bild) Femen wirft Brok vor, in der Ukraine Prostituierte besucht zu haben – was sich mittlerweile als falsch herausgestellt hat.

Zum Weiterlesen:

http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/femen-attacke-auf-europaische-staaten/

Alarm der Erde oder wann holt uns die Plünderung der Umwelt ein?

 

Die Uhr tickt schon viele Jahre Animierte_DB_Uhr.svgund 99% der Menschen wissen es nicht. StoppschildDabei gehört uns kein Millimeter dieses Planeten, er ist uns nur geliehen.
Aber was tun wir, oder was lassen wir geschehen? Ich glaub bald, je mehr ich über die Umwelt Recherchen anstelle, umso sicherer werde ich, das wir gar keine Kriege mehr brauchen, denn die Erde wehrt sich, sie braucht uns Zerstörer nicht, wir aber brauchen sie. Sagt wie lange schauen wir diesem Treiben noch Tatenlos zu?
Ich würde mich freuen, Menschen zu finden, die einen Aufruf zur Rettung unseres Planeten in so viel wie möglich Sprachen zu übersetzen, damit wir die Menschen in anderen Ländern erreichen und weltweit ein Stoppschild aufstellen, denn unser aller Heimat wird zerstört und die Erde leidet.
Wer also mit tun will, kann sich gern bei mir melden, um den Aufruf zu übersetzen, den wir auch gern zusammen verfassen können.
Bitte wir müssen was tun, denn wir haben kein Recht, Tieren, Pflanzen und unseren Nachkommen den Lebensraum zu nehmen, oder nehmen zu lassen!

 

Petra Mensch

Lady_of_Bongo@gmx.de

Oder

ADPO%adpo@gmx.net

Weiterlesen

Wettermanipulation, Geoengeniering, Chemtrails, Harp ist wohl nun doch nicht mehr von der Hand zu weisen.

Wenn wir jetzt nicht endlich anfangen, wo es nicht nur die Spatzen von den Dächern pfeifen, sondern sogar jeder es sehen kann, sogar in den öffentlichen Medien, dann ist uns echt nicht mehr zu helfen.
Ich bin ein Mensch, der die Umwelt mit offenen Augen betrachtet und auch selber in der Lage ist, eigene Schlüsse daraus zu ziehen.

Ich mache meine eigenen Fotos und Videos, schaue aber auch, was andere zeigen. Und ich frage mich auch, ob das Hochwasser 2002, 2009 und in diesem Jahr, darauf zurück zu führen sind. Auch wenn ich das nicht schlüssig beweisen kann, hier ein paar Fotos von mir!
Weiterlesen

Wer finanziert Femen?

2_years_of_FEMEN_3Aus der neuen Ausgabe von COMPACT-Magazin:  Die Aktionsgruppe Femen macht mit obszönen Attacken gegen Männer und Gläubige jeder Religion von sich reden. Die Finanziers und Strippenzieher sitzen in den USA.

 

Femen war letzte woche wieder auf allen Kanälen: In Tunesien für die “Befreiung der Frau” vom Islam, in Deutschland für die Befreiung der Girls von Heidi Klum. Was wollen die Oben-Ohne-Tänzerinnen eigentlich erreichen? Dazu ein längerer Artikel in der Juni-Ausgabe von COMPACT.

Friederike Beck

Sextrem gegen alle Werte
Der mediale Höhepunkt der diesjährigen Hannover Messe: Vier barbusige Frauen warfen sich dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in den Weg, als der neben Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Pulk deutscher Industrieller durch die Ausstellung flanierte.  Das Quartett wurde zwar von den Bodygards gestoppt, aber das nacktes Fleisch mit dem aufgemalten „Diktator“ wurde von den Kameras aufgefangen und in alle Welt verbreitet.

(…)

(…)

Wer finanziert eigentlich die Femen?

Zum Weiterlesen:

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/06/03/wer-finanziert-femen/

BRD: Razzia bei oppositionellem Verein „Neu-Deutschland“

1.5.2013. Letzte Woche stürmte eine vollbewaffnete Hundertschaft Polizisten die Räumlichkeiten des immer mächtiger und bekannter werdenden Vereins „NeuDeutschland“ um den Wittenberger Polit-Aktivisten Peter Fitzek und beschlagnahmte Dokumente und Unterlagen. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen hatten die Beamten auf die Frage, was sie genau suchen, erklärt, sie versuchten „herauszufinden, ob sie Peter Fitzek etwas anlasten können“ – der Verein setzt sich für eine „Neugründung Deutschlands“ ein, was auch immer das heißen mag. (Kay Hanisch)

Facebook und Twitter zensieren freien Journalismus

deutsche Internetblocks “im Würgegriff” Opfer von Zensur

So werden, beziehungsweise wurden, Nutzer von Facebook !aufgefordert! die Seiten vor betreten selbiger durch Facebooklinks als Spam zu markieren, falls sie diese noch nicht kennen. Dies ist ist eine ungeheure Suggestion, welche häufig motiviert der Aufforderung nachzukommen und die Seiten künftig zu meiden. Facebook leitet damit möglicher Weise auch die gänzliche Sperrung der Seite ein und vollzieht sie in dem Fall sobald genügen Spammarkierungen erfolgt sind.

Noch übler agiert unterdessen Twitter, welches immer wieder für den arabischen Frühling mitverantwortlich gemacht wird. Der dortige Twitter-Account ist seid nunmehr mindestens einer Woche unter dem Vorwand technischer Probleme gesperrt. Auch die in der Hilfe empfohlene Änderung der Zugangsdaten änderte nichts daran, sodass sich dass mit dem Vorwand erhärtet. Daher ist auch ein weiteres Indiz für einen zumindest teilweise inzinierten sogenannten arabischen Frühling gegeben.

Indes zeigt ausgerechtet der Irak um seinen eigentlich als US-Marionette bestellten Präsidenten Maliki, dass man den Spieß auch umdrehen kann. Nach dem sein Vize bereits als irakischer Al-CIA-da-Terrorführer entart und zum, für Leute wie ihn, noch schmeichelhaften Tode verurteilt wurde, sich aber leider der Vollstreckung durch Absetzung in die Türkei entzog, hat die Regierung-Maliki nun zahlreichen NATO-Propagandamedien, unter ihnen das katarische Al-Saghira, die Rechte, aufgrund betriebener Volksverhetzung, entzogen. Sie werden als Terrorförderer für die, wie in Syrien, nicht enden wollende Terrorwelle mitverantwortlich gemacht und folgerichtig gebannt. (Norman Knuth)

Deutschland: Preisverleihung für Kinderficker?

26.4.2013. Vor einigen Tagen fand in Stuttgart die Verleihung des Theodor-Heuss-Preises an den umstrittenen grünen Europaabgeordneten Daniel Cohn-Bendit statt, der sich nach eigenen Angaben in den 70iger Jahren sexuell an Kindern zu schaffen gemacht haben soll, weshalb auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger vor dem Neuen Schloß protestierten. Daniel Cohn-Bendit, dem nicht nur pädophile Neigungen vorgeworfen werden, sondern auch propagandistische Unterstützung und Verharmlosung von Kriegsverbrechen der NATO in Libyen, gehört auch zu jenen politischen Extremisten, welche die europäischen Demokratien in ein gesamt-europäisches „Imperium“ umwandeln möchten – weswegen Cohn-Bendit bei den Eliten offenbar Narrenfreiheit genießt. (Kay Hanisch)

Machtdemonstration in Mexiko: Zehntausende Zapatistas besetzen Provinzhauptstädte

25.12.2012. Am 21. Dezember 2012 – nach dem Kalender der Maya das „Ende der Welt“ – besetzten rund 50.000 Kleinbauern und Anhänger der linken, zapatistischen Guerilla EZLN (nach dem mexikanischen Revolutionär Emilio Zapata benannt) die fünf Provinzhauptstädte Ocosingo, Las Margaritas, Altamirano, Palenque und San Cristóbal de Las Casas und zeigten mit
dieser Machtdemonstration, das mit ihnen künftig wieder zu rechnen ist. Die EZLN hat 1994 einen Waffenstillstand mit der Regierung geschlossen und unterstützt in ihrer Hochburg, der südlichen Provinz Chiapas, zahlreiche Selbstverwaltungsprojekte. (Kay Hanisch)

Wie unter Putin: Pussy-Riot-Unterstützer in Deutschland und Westeuropa drohen drei Jahre Haft

25.8.2012. Während sich die politische Kaste und ihre Massenmedien künstlich über das angeblich „zu harte“ Urteil (2 Jahre Lagerhaft) gegen die russische Girl-Punkband „Pussy Riot“ echauffieren, weil die Mädels einen Gottesdienst gestürmt und gestört haben, drohen den Unterstützern und Nachahmern der Band in westeuropäischen Staaten ganz ähnliche Strafen, ohne daß sich darüber unser Staatsparteien-Medien-Komplex das Maul zerreist. Welch verlogene Doppelmoral: In Finnland steht ein Universitätsprofessor vor Gericht, weil er eine Solidaritätsaktion für Pussy Riot durchgeführt hat, auch in Frankreich wurden Unterstützer der Gruppe verhaftet und in Deutschland werden drei Aktivisten mit drei Jahren Gefängnis bedroht, weil sie auf einer Messe im Kölner Dom Flugblätter für die inhaftierten Bandmitglieder verteilt haben. (Kay Hanisch)