Archive

Papua-Neuguinea: Unabhängigkeitsheld Somare einigt sich mit seinem Widersacher

3.8.2012. Der Nationalist Sir Michael Somare, der den ozeanischen Staat 1975 in die Unabhängigkeit führte und viele Jahre als Premierminister fungierte, wurde im letzten während einer schweren Krankheit als Regierungschef abgesetzt und von Peter O´Neill abgelöst, was Somare aber nach seiner Genesung nicht anerkannte und wieder Anspruch auf das Regierungsamt erhob. Der Streit lähmte den Inselstaat seit dem politisch und gipfelte Anfang 2012 sogar in einem Putschversuch Somare-naher Militärs – nun allerdings betonen beide Kontrahenten, sich friedlich geeinigt zu haben und während Premier O´Neill öffentlich wahre Lobeshymnen auf Michael Somare, den „Gründungsvater und großen Häuptling“ des Vaterlandes anstimmt, so hat dieser seinen Nachfolger endlich als Regierungschef anerkannt. (Kay Hanisch)

Papua-Neuguinea: Michael Somare tritt nochmals an!

26.6.2012. Bei den derzeitigen Parlamentswahlen tritt der „Vater der Unabhängigkeit“, der frühere langjährige Permierminister Sir Michael Somare von der Nationalen Allianz Partei (NAP) ebenfalls wieder für das Amt des Regierungschefs an. Dies verwundert, da Somare, der im letzten Jahr vom Premiersamt entbunden wurde, weil er im Koma lag und schon für so gut wie tot erklärt wurde, sich wieder plötzlich erholte und im Frühjahr einen Machtkampf verlor, als 30 Soldaten versuchten, ihn mit einem diletantischen Putsch wieder ins Amt zu bringen.

Kay Hanisch

Papua-Neuguinea: Putsch von Ex-Premier Michael Somare gescheitert

28.1.2012. Ungefähr 30 Soldaten unter Führung des pensionierten Oberst Yaura Sasa hatten letzte Woche den Armeechef General Francis Agwi unter Hausarrest gestellt, den Rücktritt von Premier Peter O’Neill und die Wiedereinsetzung des nationalistischen Ex-Premiers Michael Somare von der Nationalen Allianz Partei (NAP) gefordert, wurden aber durch Sicherheitskräfte verhaftet. Sir Michael Somare (75), der das Land in die Unabhängigkeit geführt hat und bereits von 1975-80, 1982-85 und seit 2002 regierte, fiel letztes Jahr ins Koma, worauf seine Familie seinen Rückzug aus der Politik erklärte, denn niemand ahnte, daß er kurz daruf – wieder putzmunter – seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen wollte, die nun schon ein anderer führte.

Kay Hanisch

Papua-Neuguinea: Langjähriger Regierungschef und Unabhängigkeitspremier tritt ab

2.7.2011. Der von 1975-80, 1982-85 und seit 2002 wieder amtierende Premierminister Michael Somare von der konservativen Nationalen Allianz-Partei (NAP) ist aus gesundheitlichen Gründen nach andauernden Herzproblemen zurückgetreten, da er nicht weiß, wie lange die Erholungsphase nach seiner Behandlung in Singapur dauern wird. Der überzeugte Nationalist Somare, der als Garant für Stabilität in dem sonst politisch eher instabilen und von wechselnden Parteienbündnissen regierten Land galt, war insgesamt 17 Jahre Premierminister – und nicht wie die Mainstream-Medien bei dieser Meldung schrieben – 36 Jahre.

Kay Hanisch