Archive

Australischer Bundesstaat erkennt die Unabhängigkeit Berg-Karabachs an

19.11.2012. Der Legislativrat des australischen Bundesstaates New South Wales hat eine Resolution verabschiedet, in der die Unabhängigkeit der „Republik Berg-Karabach“ anerkannt wird und die australische Bundesregierung aufgefordert wird, es ihm gleich zu tun. Berg-Karabach ist ein von Armeniern besiedeltes Gebiet in Aserbaidschan im Kaukasus, daß sich 1992 mit armenischer Waffenhilfe von Aserbaidschan abspaltete und sich seit dem als unabhängige Republik betrachtet. (Kay Hanisch)

Armenien droht Ungarn und verteidigt die Abspaltung Berg-Karabachs

11.9.2012. Nachdem Ungarn einen verurteilten aserbaidschanischen Mörder, der in Budapest einen Armenier mit der Axt getötet hatte, vorzeitig aus der Haft nach Aserbaidschan überstellt hatte, wo der ehemalige Offizier mit militärischen Ehren empfangen, belohnt und befördert wurde, hat der armenische Staatspräsident Sersch Sargisjan Ungarn mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen gedroht. Gleichzeitig verteidigte Sargisjan die Abspaltung der von Armeniern bewohnten Republik Berg-Karabach von Aserbaidschan (dem Erzfeind Armeniens) mit den Worten: „Gibt es jemanden auf der Welt, der der Bevölkerung von Berg-Karabach vorschlagen wird, sich Aserbaidschan anzuschließen, wo ein Mörder als Held gefeiert wird, weil er einen Armenier getötet hat?“ (Kay Hanisch)

Präsidentschaftswahl in Berg-Karabach bestätigt Amtsinhaber

26.7.2012. In der von Armeniern besiedelten Republik Berg-Karabach, welche sich mit armenischer Hilfe von Aserbaidschan abgespalten hat, fanden Präsidentschaftswahlen statt, bei denen der Amtsinhaber, der seit 2007 amtierende, 51-jährige Bako Saakjan mit 66,7% der Stimmen wiedergewählt wurde. Seine Herausforderer waren der parteilose, aber populäre Kriegsheld und ehemalige militärische Befehlshaber im Unabhängigkeitskrieg 1991-94, Witali Balasanjan, welcher 32,5% bekam und der Rektor der Universität der Hauptstadt Stepanakert, Arkadi Soghomonjan, welcher nur 0,8% erhielt. (Kay Hanisch) 

US-Bundesstaat unterstützt Unabhängigkeit Berg-Karabachs

28.5.2012. Der US-Bundesstaat Rhode Island hat eine Resolution im Parlament verabschiedet, in der der US-Machthaber Barack Obama und sein Kongress aufgefordert werden, der von Armeniern besiedelte Republik Berg-Karabach im Kaukasus bei ihrem Streben nach Unabhängigkeit zu helfen. Berg-Karabach spaltete sich Anfang der 90er Jahre gewaltsam vom muslimischen Aserbaidschan mit der Hilfe des Nachbarlandes Armenien ab – seither ist es de facto unabhängig, wird aber von keinem Land der Welt – nicht einmal von Armenien – als selbstständiger Staat anerkannt.

Kay Hanisch

Wahlen in Berg-Karabach

25.5.2010. In der kaukasischen Enklave Berg-Karabach wurde ein neues Parlament gewählt und die Partei von „Premierminister“ Arajik Harutjunjan Freies Mutterland siegte mit 45,8 Prozent der Stimmen, während die Demokratische Partei von Arzach (DPA) und die sozialdemokratisch-nationalistische Daschnakzutjun Platz zwei und drei belegten. Das hauptsächlich von Armeniern bewohnte Berg-Karabach (138.000 Einwohner) gehört zu Aserbaidschan, hat sich aber schon 1991 für unabhängig erklärt und wird vom Nachbarstaat Armenien unterstützt.

Kay Hanisch