Archive

Endlich: Friedensvertrag in der Zentralafrikanischen Republik

15.1.2013. Im Beisein der Staatschefs von Gabun und Tschad, Ali Bongo und Idriss Déby, unterzeichnete der zentralafrikanische Präsident Francois Bozize in der gabunesischen Hauptstadt Libreville einen Friedensvertrag mit den Rebellen der Koalition Seleka. Dieser sieht die Einbindung der Rebellen in eine Koalitionsregierung und einen Verzicht Bozizes auf eine weitere Kandidatur im Jahre 2016 nach dem Ablauf seiner jetzigen Amtszeit vor. (Kay Hanisch)

langjähriger Oppositionsführer gestorben

23.10.2011. Pierre Mamboundou, Oppositionsführer, dreifacher Präsidentschaftskandidat und Chef der eher links orientierten Union des gabunesischen Volkes (UPG) ist tot. Mamboundou, einer der wenigen Spitzenpolitiker Gabuns, der in keine dunklen Geschäfte verwickelt war und als einer der erbittertsten Gegner des mit französischer Hilfe 40 Jahre lang regierenden Autokraten Omar Bongo galt, starb mit 65 Jahren.

Kay Hanisch

Ali Bongo gewinnt Präsidentenwahl in Gabun

4.9.2009. Nach dem Tod des Staatspräsidenten Omar Bongo, der 42 Jahre lang den Urwaldstaat regiert hatte, setzte sich sein Sohn Ali Bongo mit 41,7% bei der Wahl ums Präsidentenamt gegen seine Hauptkontrahenten André Mba Obame (25,8%) und Pierre Mamboundou (25,2%) durch. Der unabhängige Kandidat André Mba Obame ist Mitglied des bisher mit dem Bongo-Regime verbunden Mba-Clan, der mit Leon M´Ba 1960-67 den Präsidenten stellte, Pierre Mamboundou ist mehrfacher Präsidentschaftskandidat der Opposition und Führer der
Gabunesischen Volksunion (UPG).

Kay Hanisch

Mach´s nochmal, Omar!

1.12.2005. Als am 27.11.2005 die Präsidentenwahl in Gabun stattfand, rechnete jeder damit daß der Amtsinhaber, nach Fidel Castro immerhin der dienstälteste Präsident der Welt, im Amt bestätigt werden würde. Deswegen war den meisten Zeitungen diese Tatsache nur eine kleine Meldung wert. So etwas ist für die Liberale Stimme natürlich kein Maßstab, sondern ein Grund sich mit dem seit 38 Jahren regierenden Omar Bongo (69) , einen zum Islam konvertierten Krimi-Fan, einmal näher zu beschäftigen. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 21. April 2012 in Gabun veröffentlicht.