Archive

Ex-Präsident möchte „sein“ Inselreich wieder regieren

19.7.2011. Der frühere, von 1975-91 amtierende Staatspräsident Manuel Pinto da Costa des kleinen afrikanischen Inselstaates Sao Tomé und Principé ist aus den Präsidentschaftswahlen mit 35,85% als Favorit hervorgegangen, muß aber in die Stichwahl gegen den Parlamentsvorsitzenden und früheren Premier Evaristo de Carvalho, der 21,82 % erreichte. Pinto da Costa hatte das Land von 1975 an in einer sozialistischen Einparteienherrschaft geführt, 1991 aber eine Demokratisierung eingeleitet und der sozialistischen Ex-Einheitspartei MLSTP eine sozialdemokratisch-neoliberale Ausrichtung verpaßt.

Kay Hanisch