Archive

Togo: Präsidentenpartei gewinnt Wahlen haushoch

3.8.2013. Die Union für die Republik (UNIR) des seit 2005 amtierenden Staatspräsidenten von Togo, Faure Gnassingbé – Sohn des früheren Diktators Eyadema (1967-2005) – hat bei den Parlamentswahlen 62 der 91 Mandate erringen können, während die wichtigste Oppositionspartei Allianz für den Wechsel (AFC) nur 19 Sitze gewinnen konnte. Ebenfalls einige Mandate konnte die Union für den Wandel (UFC) des historischen Oppositionsführers Gilchrist Olympio erzielen, der mittlerweile mit dem Regime koalitiert und auch ein Sohn eines früheren Präsidenten ist (Sylvanus Olympio, 1960-63). (Kay Hanisch)