Archive

italienische Petition: nach 2 Tagen bereits 50.000 Unterschriften gegen den Euro

In Italien unterschreibt man eine Petition für den Ausstieg des Landes aus der Eurozone

STIMME RUSSLANDS In Italien hat die oppositionelle Partei Mo Vimento 5 Stelle (M5S) die Einwohner des Landes aufgerufen, die Petition über die Durchführung eines Referendums zu unterschreiben, welches den Ausstieg des Staates aus der Eurozone vorsieht. Innerhalb von zwei Tagen gelang es ihr, 50 000 Unterschriften zu sammeln.

Der Leader der „Bewegung“, Beppe Grillo, hat erklärt, dass seine Partei die Absicht habe, „die Ausbreitung der Demokratie in Italien“ durchzusetzen.

Den Worten des Sprechers der Partei, Luigi Di Maio, zufolge, soll das Referendum zu einem Schritt auf dem Wege Italiens zum Erlangen der eigenen Souveränität werden.

Italiens Schuldenstand stieg im Oktober um 23,5 Milliarden €

Italien & der Euro Ard BörseItaliens Staatsverschuldung ist auf mehr als zwei Billionen Euro gestiegen

Rom 15. Dezember 2014 – (IRNA/IRIB) – Bild: boerse.ard.de

Italien hat mit seiner Bruttostaatsverschuldung einen neuen Rekordstand erreicht.

Wie die italienische Zentralbank (Banca d’Italia) am Montag  mitteilte, stieg im Oktober 2014 die Bruttoverschuldung des italienischen Staates (General Government) um +23,525 Mrd. Euro zum Vormonat und um +71,552 Mrd. Euro zum Vorjahresmonat, auf 2,157533 Billionen Euro.

Mehr als sechs Mrd. Euro dieser  Steigerung um  etwa 24 Mrd. Euro stehe im Zusammenhang mit den Bedürfnissen der Regierung und der Rest im Zusammenhang mit der Vergrößerung der Liquidität der Staatskasse, so die italienische Zentralbenk.

Zuvor berichtete das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat), dass der Bruttostaatsschuldenstand Italines in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 bei 133,8% des nominalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) liegt. Italien gehört zu den größten Schuldnern im Euro-Raum.

Todesfälle nach Grippe-Impfung: Italien nimmt Wirkstoff vom Markt

Uno hält den Zeitplan für Kampf gegen Ebola nicht ein

Uno hält den Zeitplan für Kampf gegen Ebola nicht ein

STIMME RUSSLANDS Der Uno ist es nicht gelungen, innerhalb der festgesetzten Fristen mit der Aufgabe „Bekämpfung der Epidemie“ vollständig fertig zu werden. Dies sagte Der UN-Sonderbeauftragter für die Bekämpfung des Ebola-Virus in Westafrika, Tony Banbury.

Ursprünglich wurde geplant, bis zum 1. Dezember 70 Prozent der Infizierten unter ärztliche Aufsicht zu bringen und 70 Prozent der Verstorbenen beizusetzten.

Laut Banbury bleiben noch Gebiete, darunter die Hauptstadt von Sierra Leone, Freetown, in denen es nicht gelang, diese Kennziffern zu erreichen. Bisher bleibe ein „enormes Risiko“ weiterer Ansteckungsfälle außerhalb von Westafrika bestehen.

7000 Ebola-Opfer weltweit

Weiterlesen

Rom: 1 Million Italiener protestieren gegen Regierung Renzi

Die Gewerkschaften haben zum Protest gegen die Pläne der Regierung Renzi aufgerufen. Renzi will den in Italien sehr strengen Kündigungsschutz lockern, um junge Leute in Arbeit zu bringen. (Foto: dpa)Die Gewerkschaften haben zum Protest gegen die Pläne der Regierung Renzi aufgerufen. Renzi will den in Italien sehr strengen Kündigungsschutz lockern, um junge Leute in Arbeit zu bringen. (Foto: dpa)

Italien – Konflikt der Generationen

In Rom ist es am Samstag zu einem Massenprotest gegen die Pläne der Regierung Renzi gekommen. Renzi will den Kündigungsschutz lockern, um die Jugendarbeitslosigkeit einzudämmen.

19 Tage Rückschau auf den Ukraine-Konflikt inkl. UN- & OSZE-Berichte

Stadtrat: Vier Einwohner von Donezk bei Beschuss am Montag getötet

Stadtrat: Vier Einwohner von Donezk bei Beschuss am Montag getötet

STIMME RUSSLANDS Vier zivile Einwohner von Donezk sind am Montag bei einem Beschuss der Stadt ums Leben gekommen, wie auf der Webseite des Donezker Stadtrates am Dienstag mitgeteilt wird.

In einem neunstöckigen Wohnhaus lösten einschlagende Geschosse mehrere Brände aus.

„Am Dienstag morgen war die Situation in der Stadt stabil angespannt“, teilte der Stadtrat mit.

Zuvor hatte die Volkswehr den Tod von zwei zivilen Einwohnern und eines Milizen in der Ostukraine an einem Tag mitgeteilt. Das Pressezentrum der Kiewer Armee gab den Tod eines ukrainischen Soldaten bekannt.

Drei Zivilisten bei Beschuss von Donezk am Mittwoch getötet

Weiterlesen

Berater Poroschenkos bestätigt Waffen-Lieferungen aus den USA & Europa

Trotz Waffenruhe: Vier Einwohner des ostukrainischen Donezk getötet

Trotz Waffenruhe: Vier Einwohner des ostukrainischen Donezk getötet

STIMME RUSSLANDS Vier Einwohner der ostukrainischen Stadt Donezk sind in der Nacht zum Samstag, der ersten Nacht seit der Verkündung der Waffenruhe, durch mehrfachen Artilleriebeschuss getötet worden, wie RIA Novosti im Volkswehr-Stab erfuhr. Dutzende Zivilisten hätten Splitterverletzungen erlitten, hieß es.

Nach Angaben des Stabs waren am späten Freitagabend Volkswehr-Mitglieder, die am Donezker Flughafen eingetroffen waren, aus Panzern und Gewehrgranatwerfern beschossen. Acht Volkswehr-Mitglieder seien dabei verletzt worden, hieß es. Der Flughafen von Donezk steht weiterhin unter Kontrolle der ukrainischen Militärs.

Der Verteidigungsminister der nicht anerkannten Volksrepublik Donezk, Wladimir Kononow, hat die ukrainischen Militärkräfte der Verletzung der Waffenruhe beschuldigt.

Der Volkswehr-Stab der VRD hatte am Samstag eine Schießerei im Raum der Stadt Kirowskoje östlich von Donezk gemeldet. Nach vorläufigen Angaben sind dort Diversionsgruppen aktiv, die die in die Stadt führende Straße beschießen sollen.

Das am Freitag in Minsk signierte 14-Punkte-Protokoll sieht unter anderem einen Waffenstillstand im Südosten der Ukraine vor. Die Waffenruhe trat um 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) am Freitag in Kraft. RIA Novosti/ STIMME RUSSLANDS

Donezk schlägt vor, Beobachter der OSZE in der Sicherheitszone unterzubringen

Weiterlesen

IS kündigt Anschlag auf Papst Franziskus an

Terrorgruppe IS droht mit Anschlag auf Papst Franziskus

STIMME RUSSLANDS Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) droht mit einem Attentat auf Papst Franziskus, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ in ihrer Dienstagsausgabe.

Die italienische Zeitung „Il Tempo“ beruft sich in einem entsprechenden Bericht auf Informationen von israelischen Geheimdiensten.

Um ihre Ziele zu erreichen, gehen die IS-Radikalen offenbar sogar noch grausamer als das Terrornetzwerk al-Qaida vor. Die radikalen Islamisten planen Anschläge in Europa. Ihnen zufolge ist der Pontifex ein „Lügner“ und eines der wichtigsten Ziele.

Weiterlesen

Anschlag auf Ghadaffi

Wichtige Spuren des Anschlags verwischt: Erst sieben Jahre nach

Im Juni 1980 schossen NATO-Jäger eine Maschine der italienischen Itavia ab

Wichtige Spuren des Anschlags verwischt: Erst sieben Jahre nach dem Abschuß wurde das Wrack der DC 9 gehoben – Foto: dpa

16.08.2014 – Gerhard Feldbauer – Junge Welt

Am 17. Juli dieses Jahres gegen 16:20 Uhr Ortszeit stürzte die Maschine des Malaysia-Airlines-Flugs 17 in der Nähe der Stadt Tores in der Ostukraine ab. Alle 298 Insassen, darunter 80 Kinder und die 15köpfige Crew, kamen ums Leben. Bis zum heutigen Tag ist die Absturzursache nicht geklärt, ein Abschuß darf aber angenommen werden. Ohne Beweise vorlegen zu können, machte eine in Gang gesetzte westliche Propagandamaschinerie die Aufständischen im Donbass und indirekt die russische Regierung für die Katastrophe verantwortlich.

Der Absturz läßt an den Itavia-Flug 870 denken. Es gilt als relativ sicher, daß die italienische Maschine damals von einem NATO-Jet abgeschossen worden ist. – zum Weiterlesen

Insolvenz-Verschleppung: Italien prellt Mittelstand

Italiens Premier Matteo Renzi die Bezahlung der offenen Rechnungen erneut in die Zukunft verschoben. (Foto: dpa)Italiens Premier Matteo Renzi die Bezahlung der offenen Rechnungen erneut in die Zukunft verschoben. (Foto: dpa)

Schuldenkrise – Regierung zahlt ihre Rechnungen nicht

Der italienische Staat kann seine Rechnungen bei den Unternehmen des Landes offenbar nicht mehr bezahlen. Viele von der Regierung geprellte Unternehmen mussten bereits Angestellte entlassen, Standorte schließen oder Konkurs anmelden. Dennoch erhält das Land auf den Finanzmärkten Geld so billig wie niemals zuvor.

Berlusconi von Sex mit Minderjähriger und Amtsmissbrauch freigesprochen

Ruby-Prozess: Berufungsgericht spricht Berlusconi frei

STIMME RUSSLANDS Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi ist in der Ruby-Affäre freigesprochen worden. Ein Berufungsgericht kassierte eine Haftstrafe aus erster Instanz.

Die Richter erklärten den früheren Regierungschef Italiens in zweiter Instanz überraschend für unschuldig. Berlusconi wurden Sex mit minderjährigen Prostituierten bei angeblich wilden „Bunga-Bunga-Partys“ sowie Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Seine Anwälte hatten den Freispruch für den 77-Jährigen gefordert. Die Anklage wollte eine Bestätigung der Verurteilung aus erster Instanz.

Damals war Berlusconi zu sieben Jahren Haft und einem lebenslangen Verbot öffentlicher Ämter verurteilt worden. Nach dem Urteil ist noch eine Berufung vor dem Kassationsgericht möglich.

Im Mittelpunkt des Verfahrens stand die heute 21 Jahre alte und damals minderjährige Marokkanerin Karima El Mahroug, genannt Ruby Rubacuori. Mit ihr soll Berlusconi Sex gegen Geld gehabt haben, der Politiker bezeichnete sich jedoch mehrmals als unschuldig.

Berlusconi leistete am Freitag seinen wöchentlichen Sozialdienst in einem Seniorenzentrum bei Mailand ab, den er für seine Verurteilung wegen Steuerbetrugs leisten muss. Im August vergangenen Jahres war Berlusconi im Mediaset-Prozess zu vier Jahren Haft verurteilt worden, die Strafe wurde wegen einer Amnestieregelung jedoch auf ein Jahr reduziert. Der Spiegel

Gravitationsanomalien in Italien und Polen

von Grazyna Fosar Franz Bludorf, Berlin

http://www.fosar-bludorf.com/archiv/rocca.htm

Etwa 60 km südlich von Rom, am Rande des Albaner Sees, eines erloschenen Vulkankraters, verläuft die Via dei Laghi, eine Landstraße, die als Verlängerung der Via Appia Nuova die Hauptstadt Rom mit der Weinregion Frascati sowie der malerischen Seenlandschaft der Albaner Berge verbindet. Kurz hinter der Ortschaft Rocca di Papa kommt es im Verlauf dieser Straße zu einer seltsamen Anomalie. Flaschen und andere Gegenstände rollen hier in einer schwachen Steigung ohne zusätzliche Antriebskraft bergauf. Selbst schwere Autos lassen sich hier im Leerlauf bei ausgeschaltetem Motor den Berg hinaufbewegen.

Dieses Phänomen wurde in Deutschland erstmals durch Rainer Holbes Sendungen „Unglaubliche Geschichten“ und „Phantastische Phänomene“ sowie durch sein Buch „Magie, Madonnen und Mirakel“ bekannt gemacht. Es wurde von ihm ebenfalls in einer Sendung von Hans Meiser in der Sendung „Unerklärliche Phänomene“ vom 19.3.1997 den Fernsehzuschauern vorgestellt.

Bisher existierten zu den Ursachen dieses Phänomens nur Vermutungen. Wissenschaftler behaupteten im allgemeinen, es müsse sich um eine optische Täuschung handeln.

So haben wir im Jahre 1998 im Rahmen einer Forschungsreise nach Italien den Fall gründlich untersucht.

Abb.1: Der Albaner See südlich von Rom, ein erloschener Vulkankrater. An seinem Rand verläuft die Via dei Laghi, an der es zu einem seltsamen Gravitationsphänomen kommt

Weiterlesen

Flüchtlingsflut in Italien – über 3.000 Afrikaner an einem Tag

Mehr als 3.000 Flüchtlinge erreichen Italien

STIMME RUSSLANDS Italien sieht sich mit einer neuen Flüchtlingswelle konfrontiert, meldet ndr Info. Innerhalb eines Tages haben weit mehr als 3.000 Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten europäischen Boden erreicht.

Die meisten wurden im Mittelmeer von Schiffen der italienischen Marine aufgenommen und nach Sizilien gebracht. Seit knapp einem halben Jahr kommt die italienische Marine den Flüchtlingen verstärkt zu Hilfe. Die Regierung in Rom schätzt, dass an der nordafrikanischen Küste Hunderttausende darauf warten, nach Europa zu gelangen. Alleine könne Italien den Ansturm kaum noch bewältigen, sagt Innenminister Alfano und fordert die anderen europäischen Staaten zu mehr Unterstützung auf.

Friedensmahnwachen können kostenlose Kommunikationsplattform nutzen & live übertragen werden

okitalk_micro_1OKiTALK – Der Talk von Mensch zu Mensch, ist eine kostenlose und unabhängige Diskussions- und Kommunikationsplattform von Bürgern für Bürger, und bietet Ihnen:

– Täglich neue und interessante Diskussions- und Themenangebote

– Anspruchsvolle Gruppengespräche in privater Atmosphäre

– Sprachräume mit hervorragender Gesprächsqualität und Latenzzeit

– Laufend spontane Talk-Sendungen und aktuelle Live-Events

– Präsentationen von Projekten, Produkten, Künstlern und Musikgruppen

Kostenlos, anonym auf einem Schweizer Server.

OKiTALK auf Youtube: http://www.youtube.com/okitalk

OKiTALK auf Facebook: https://www.facebook.com/OKiTALK

OKiTALK auf Twitter: http://twitter.com/okitalkcom

OKiTALK auf Ustream: http://www.ustream.com/channel/okitalk

Video Tutorial Mumble Download & Installation

Mumble für Windows/Mac/Linux: http://www.okitalk.com/download.php

Mumble für Android: https://www.morlunk.com/jenkins/job/Plumble-Nightly/lastSuccessfulBuild/artifact/app/build/apk/app-jenkins-debug-unaligned.apk

Mumble für iPhone: https://itunes.apple.com/us/app/mumble/id443472808?mt=8

Katholische Kirche fordert Israel auf, Hasstaten gegen Christen zu sanktionieren

9. Mai 2014 – Al-Quds (Jerusalem) (IRIB/sda/afp)

Zwei Wochen vor dem Palästina-Besuch von Papst Franziskus hat die katholische Kirche Israel aufgerufen, mehr gegen von jüdischen Extremisten verübte Hasstaten zu unternehmen. 

Auf die Mauern eines katholischen Zentrums gegenüber der Altstadtmauer in Jerusalem sei am Montag auf Hebräisch «Tod den Arabern und Christen und jenen, die Israel hassen», geschrieben worden, beklagte das zur katholischen Kirche gehörende Lateinische Patriarchat in Al-Quds (Jerusalem) am Mittwoch. 

In der Erklärung des Patriarchats hieß es weiter, dass die Kirchenführer eine Reihe von Maßnahmen vorbereiten würden, um die örtliche und die internationale Öffentlichkeit zu informieren und den Behörden und Justizvertretern ihre Verantwortung bewusst zu machen».

Während die Übergriffe der extremistischen Zionisten auf die heiligen Städte der Muslime und Christen fast täglich fortgesetzt werden, behauptete die Zeitung Haaretz, dass die Justizministerin des zionistischen Regimes Zipi Livni derzeit eine Gesetzreform vorantreibe, um extremistische Gruppierungen, die hinter den Übergriffen vermutet werden, als Terrororganisation einstufen zu können.

Papst Franziskus entschuldigt sich für Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche

Papst Franziskus: "Persönlicher und moralischer Schaden" Papst Franziskus: „Persönlicher und moralischer Schaden“

12. April 2014Vatikanstadt (Farsnews/AFP/Irib)

Papst Franziskus hat am Freitag erstmals öffentlich um Vergebung für den sexuellen Missbrauch von Kindern durch katholische Geistliche gebeten.

Er fühle sich verpflichtet, „persönlich um Vergebung für den Schaden zu bitten“, den Priester durch den sexuellen Missbrauch von Kindern angerichtet hätten, sagte der Papst gestern laut Radio Vatikan bei einem Treffen mit Vertretern einer Kinderhilfsorganisation. „Die Kirche ist sich dieses Schadens bewusst.“
Die Kirche werde im Umgang mit dem Thema „keinen Schritt zurück“ machen und „Sanktionen verhängen“, sagte Franziskus dem Bericht zufolge.

Italien: wütender Mob zieht durch Rom – Touristen flüchten in Geschäfte – Spezialeinheit verhindert Besetzung des Arbeitsministeriums

13. April 2014 – Rom (IRIB) – Foto © APA

In Rom toben Proteste gegen die Wirtschaftspolitik und die sozialen Ungleichheiten.

Gestern marschierte eine wütende Menge zum Arbeitsministerium in Rom, um es zu besetzen. Mit dem Einschreiten der Polizei wurden dann Apfelsinen, Eier und Tomaten geworfen. Es kam zum Handgemenge, Spezialeinheiten griffen ein. Über 30 Verletzte und sechs Verhaftungen waren das Ergebnis. Viele Straßen Roms wurden daraufhin für Stunden gesperrt. Ausländische Touristen mussten vor möglichen  Angriffen im Stadtzentrum in Geschäfte flüchten.

Plan der europäischen Vervielvölkerung sticht: Flüchtlingsstrom aus Afrika hat sich verzehnfacht

Flüchtlingsstrom aus Afrika um das Zehnfache angewachsen

STIMME RUSSLANDS Etwa 6.000 afrikanische Flüchtlinge wurden in den letzten vier Tagen von überfüllten Booten gerettet, die im Mittelmeer vor der italienischen Küste trieben.

Wie Melissa Fleming, die Pressesprecherin der Verwaltung des Hohen Flüchtlingskommissars der UN, am Freitag berichtete, wurden Menschen von etwa 40 Booten in die Häfen von Sizilien und Kalabrien gebracht.

Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 18.000 Menschen gerettet, was, so betont Fleming, einen „zehnfachen Anstieg der Zahl von Einwanderern im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum“ bedeutet.

 

Referendum: Venezianer wollen Rom keinen Tribut mehr zollen

Stimmt Venezien mit Ja soll kein einziger Cent an Steuergeld mehr an den italienischen Staat gezahlt werden, so die Initiatoren. (Foto: dpa)Stimmt Venezien mit Ja soll kein einziger Cent an Steuergeld mehr an den italienischen Staat gezahlt werden, so die Initiatoren. (Foto: dpa)

SOUVERÄNITÄT – Abstimmung zur Unabhängigkeit

London liefert Boss der sizilischen Mafia Italien nicht aus

London liefert Boss der sizilischen Mafia Italien nicht aus

STIMME RUSSLANDS Das britische Gericht hat angeordnet, den in Italien verurteilten Boss der sizilischen Mafia Domenico Rancadore in seine Heimat nicht auszuliefern.

Rancandore, genannt Professor, leitete eine Gruppierung der Mafia, die sich mit Schutzgelderpressung und Drogenhandel befasste. Seit den letzten 20 Jahren lebte er im Westen Londons nach gefälschten Dokumenten.

1999 wurde er in Italien zu siebenjähriger Haft verurteilt. Nun wird er allem Anschein nach gegen Kaution freigelassen.

 

Venedig: Referendum über Abspaltung von Italien begonnen

Venedig: Referendum über Abspaltung von Italien begonnen

STIMME RUSSLANDS Vom 16. bis 21. März findet in der Region Venetien ein Referendum über die Abspaltung von Italien statt. Die Bürger sollen auf die einzige Frage antworten: „Willst du, dass die Region Venetien eine unabhängige und souveräne Republik wird?“

Soziologische Umfragen ergeben, dass bis 64 Prozent, d.h. Zweidrittel der Einwohner der Region Venetien für einen Ausstieg aus Italien und die Gründung eines unabhängigen Staates eintreten.

Nach der Logik der Organisatoren des Referendums kann sich die Region von Italien abspalten, weil sie einst nach einem Referendum an Italien abgeschlossen wurde.

 

UniCredit verbucht 14 Milliarden Euro Verlust

CEO Federico Ghizzoni muss mit der UniCredit 14 Milliarden Euro Verlust schreiben. (Foto: dpa)

CEO Federico Ghizzoni muss mit der UniCredit 14 Milliarden Euro Verlust schreiben. (Foto: dpa)

In Italien geht die Angst um: Die UniCredit meldet 14 Milliarden Verlust und sorgt für Entsetzen bei Anlegern und Analysten. Das ganze italienische Banken-System steht offenkundig auf einem sehr brüchigen Fundament.

  |

Italien bewertet alle Geldimporte als Geldwäsche und erhebt einen Beute-Anspruch von 20%

Die Banken sollen 20 Prozent der aus dem Ausland überwiesenen Gelder an den Staat abführen. (Foto: dpa)

Die Banken sollen 20 Prozent der aus dem Ausland überwiesenen Gelder an den Staat abführen. (Foto: dpa)

Italien erhebt 20-Prozent-Steuer auf Banküberweisungen

Rückwirkend zum 1. Februar besteuert Italien alle aus dem Ausland eingehenden Überweisungen mit 20 Prozent. Nur wenn die Bürger nachweisen können, dass sie keine Geldwäsche betreiben, erhalten sie ihr Geld zurück. Die Banken sollen die Nachweise der Steuerzahler überprüfen.

  |

Fühlende Handprothese entwickelt

Fühlende Handprothese entwickelt

STIMME RUSSLANDS Ein italienisch-französisch-deutsches Forscherteam hat eine Handprothese entwickelt, die es dem Menschen erlaubt, dank Verbindungen mit Achselnerven Berührungen zu spüren.

Der Operation zur Anbringung der Prothese wurde der Däne Dennis Aabo Sörensen in Rom unterzogen.

„Ich spüre einen großen Unterschied. Wenn ich einen Gegenstand in die Hand nehme, kann ihn fühlen, ohne zuzuschauen“, sagt Dennis Aabo, der vor zehn Jahren den größten Teil seines Unterarmes verloren hatte.

Solche Prothesen sind jedoch noch zu teuer und werden laut Experten erst in zehn Jahren erschwinglich sein.

 

162 Milliarden Dollar Korruptionsschäden für Europa

4. Feb. 2014 – Brüssel (Tasnim)

Die EU-Kommission hat in einem offiziellen Bericht mitgeteilt, die Korruptionsschäden für die europäischen Länder beliefen sich auf 162, 19 Milliarden Dollar.

Diesem Bericht zufolge weisen Griechenland, Italien, Kroatien und Zypern den höchsten Stand an Korruption in Europa auf, hieß es in der österreichischen Zeitung „Standard“. Zu diesen Korruptionsschäden sei es  unter anderem bei  staatlichen Schein -Verträgen, geheimer Finanzierung von politischen Parteien, Bestechung für medizinische Pflege und Bauprojekte gekommen, sagte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström. Die Brüsseler Behörde veröffentlichte zudem eine von ihr in Auftrag gegebene Umfrage unter EU-Bürgern zum Thema Korruption in ihrem Heimatland. Darin heißt es, durchschnittlich seien 76 Prozent der Europäer der Meinung, dass die Korruption in der EU generell zugenommen habe. Über die Hälfte der europäischen Bürger seien der Auffassung, dass die Korruption in staatlichen Sektoren, Steuerzahlung bzw. in der Handelsbranche seit drei Jahren stark zugenommen habe.

EU-Milliarden versickern bei der Mafia – Agenten und Polizisten verhaftet

Der Italiener Giovanni Kessler ist Chef der Anti-Betrugs-Behörde OLAF. Er muss sich erneut mit Subventionsbetrug in Millionenhöhe durch die Mafia befassen. (Foto: dpa)Der Italiener Giovanni Kessler ist Chef der Anti-Betrugs-Behörde OLAF. Er muss sich erneut mit Subventionsbetrug in Millionenhöhe durch die Mafia befassen. (Foto: dpa)

Bürger-Initiativen fordern den sofortigen Stopp von EU-Subventionen an die italienische Mafia. Diese leitet seit Jahren Steuergelder aus EU-Projekten ab. Die anfänglichen Kosten für ein Straßenbau-Projekt in Nord-Italien verdoppelten sich so auf 1,3 Milliarden Euro.

24. Januar 2014 –