das Palästina-KZ – arabischer Journalist von zionistischen Sicherheitskräften verschleppt

Arabischer Journalist von der israelischen Polizei festgenommen

17. April 2014 – Tel Aviv (dpa/IRIB)

Israelische Polizeikräfte haben einen arabischen Journalisten bei seiner Rückkehr von einem Besuch im Libanon festgenommen.

Israelische Medien berichteten am Donnerstag, der politische Aktivist Madschd Kajal befinde sich bereits seit Samstag in Haft. Es sei ihm bisher nicht erlaubt worden, mit einem Anwalt zu sprechen. Der aus Haifa stammende 23-jährige arabische Journalist habe sich zu einem dreiwöchigen Besuch in Beirut aufgehalten, schrieb die Zeitung «Haaretz». Israelische Polizei und Mitglieder des Inlandsgeheimdienstes Schin Bet hätten ihn bei der Rückkehr am Allenby-Grenzübergang zu Jordanien festgenommen. Ihm werde vorgeworfen, ein feindliches Land besucht zu haben und dort mit ausländischen Agenten in Kontakt gewesen zu sein, schrieb das Blatt. Nach Angaben der Zeitung war Kajal nach Beirut gereist, um dort an einer Konferenz der Zeitung «Al-Safir» teilzunehmen. Mitglieder seiner Familie betonten, er sei aus rein journalistischen Gründen nach Beirut geflogen. Es sei für ihn eine Gelegenheit gewesen, Journalisten aus arabischen Ländern zu treffen. Die Familie forderte die sofortige Freilassung des Mannes, der auch für die Menschenrechtsorganisation Adalah arbeitet.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit