designierter ukrainischer Präsident: „Die Ukraine braucht US-Militärunterstützung“

Petro PoroshenkoPetro Poroshenko – Kiew 29. Mai 2014 (IRIB)

„Die Ukraine braucht direkte US-Militärhilfe“, erklärte der führende Präsidentschaftskandidat Petro Poroschenko in einem Interview mit der Washington Post.

Die Ukraine und die USA sollten einen neuen Sicherheitsvertrag miteinander abschließen, sagte Poroschenko. Weiter sprach er sich für Kooperationen im militärischen Bereich aus, insbesondere in der Ausbildung der Streitkräfte. Er sei bereit, mit Russland Gespräche zu führen, zumal er den russischen Präsidenten Wladimir Putin ganz gut kenne. Dabei sei er in vielen Bereichen kompromissbereit, ausgenommen der Zugehörigkeit der Krim zur Ukraine und Kiews Entscheidung für ein Wirtschaftsabkommen mit der EU.

Bei der vorzeitigen Präsidentschaftswahl am 25. Mai führt nach Auszählung von 99,42 % aller Stimmen der Milliardär, Geschäftsmann und Politiker Poroschenko mit 54,71 % der Stimmen, wie die ukrainische zentrale Wahlkommission (CEC) am Mittwoch berichtete.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit