Ebola-Epidemie in Westafrika: 330 Tote seit März

Ebola-Virus

21. Juni 2014 – © Foto: en.wikipedia.org – Ebola-Virus

STIMME RUSSLANDS Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist außer Kontrolle, so ein Sprecher der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

Seit März sind mindestens 330 Menschen in Guinea, Sierra Leone und Liberia an Ebola gestorben. Am schlimmsten betroffen ist Guinea, wo die Seuche vor drei Monaten ausgebrochen war, berichtet Euronews.

Angesichts der Bedrohung müssten die Regierungen mehr Mittel und mehr Personal zur Verfügung stellen. Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ sei mit ihren Mitteln und Möglichkeiten, etwas gegen die Epidemie zu tun, am Limit, so Armand Sprecher von „Ärzte ohne Grenzen“.

Sierra Leone hat in der vergangenen Woche seine Grenzen geschlossen, um eine weitere Ausbreitung der Epidemie zu verhindern.

Ebola tötet bis zu 90 Prozent der Infizierten. Es gibt bisher weder eine Impfung noch eine Therapie. Die Krankheit ist sehr ansteckend.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit