EU nötigt Bulgarien zum Aussetzen der Arbeiten am Projekt South Stream

Plamen Orescharsk

9. Juni 2014 – (© Foto: AP/Yves Logghe) Plamen Orescharsk

STIMME RUSSLANDS Bulgarien setze die Arbeit am Projekt South Stream bis zur Behebung der Beanstandungen der Europäischen Kommission aus. Das teilte der Premierminister des Landes, Plamen Orescharski, mit.

Seinen Worten zufolge würde der weitere Arbeitsablauf nach zusätzlichen Konsultationen mit Brüssel festgelegt werden.

Am Dienstag hat die Europäische Union den bulgarischen Behörden ein offizielles Schreiben zukommen lassen und sie aufgefordert, die Umsetzung des Projektes auszusetzen. Nach Ansicht des Vertreters der EU, Antuan Kolombani, verdächtige die Europäische Kommission Bulgarien, russischen Teilnehmern an der Ausschreibung um die Errichtung von South Stream Privilegien eingeräumt zu haben.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit