Grab des Hunnenhäuptlings Attila in Ungarn entdeckt?

Archäologen vermuten: Grab des Hunnenhäuptlings Attila entdeckt

STIMME RUSSLANDS Arbeiter haben in der ungarischen Hauptstadt beim Bau einer Brücke eine prachtvolle Grabstätte aus dem 6. Jahrhundert entdeckt. Archäologen meinen, dass dies das Grab des berühmten Hunnenhäuptlings Attila sein könnte.

„Wir fanden viele Pferdeskeletts, Waffen und andere Artefakte, die den Hunnen gehörten. Darunter gibt es ein großes Schwert aus Meteoriteneisen, das Attila gehört haben könnte“, erzählt der Historiker der Universität Budapest Albrecht Rümschtein.

Aus der Chronik folgt, dass Attila im Jahr 453 in Pannonia, also auf dem Gelände des modernen Ungarns, gestorben war. Kurz nach seinem Tod zerfiel die Macht der Hunnen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit