Irak: 7000 Tote 2013 und das neue Jahr zählt bereits wieder dutzende Tote durch Bombenterror

3. Jan. 2014Bagdad (IRIB/Reuters)

Am Donnerstagabend ist in der irakischen Stadt Boldouz in der Provinz Diala ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen detoniert. Dabei wurden mindestens 13 Personen getötet und 27 weitere verletzt.

Weitere drei Bombenanschläge und bewaffnete Angriffe in verschiedenen Ortschaften nahe der Stadt Mossul, 400km nördlich von Bagdad, hinterließen vier Tote und vier Verwundete.

Ferner berichtete die irakische Nachrichtenagentur NNA, dass sich in der Stadt Balad Rus, 70 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bagdad, am Donnerstag ein Selbstmordattentäter mit seinem Fahrzeug in die Luft sprengte und mindestens 15 Menschen mit in den Tod riss. Weitere 30 Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt.

Angaben irakischer Sicherheitsquellen zufolge wurden bei einer Bombenexplosion im Süden Bagdads zwei Zivilisten getötet und sechs weitere verletzt.

Über 7000 Personen wurden 2013 bei Terroranschläge im Irak getötet. Irakische Persönlichkeiten und die Mehrheit der Bevölkerung sind der Ansicht, dass die gegenwärtigen Unruhen und der Terrorismus eine Erbschaft von neun Jahren US-Besatzung sind.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit