Irakische Regierung stellt 59 Offiziere vor Militärgericht

Im Kreise seiner Getreuen: Der irakische Ministerpräsident, Oberbefehlshaber, Verteidigungs- und Innenminister Nuri al Maliki  (Symbolbild)Im Kreise seiner Getreuen: Der irakische Ministerpräsident, Oberbefehlshaber, Verteidigungs- und Innenminister Nuri al Maliki (Symbolbild) – Bagdad 19. Juni 2014 (IRIB/Reuters)

Der irakische Ministerpräsident hat mitgeteilt, dass 59 Offiziere der irakischen Armee wegen der Flucht von ihrem Posten, beim ISIS-Angriff auf Mossul vor das Militärgericht gestellt werden.

Der Militärsprecher des irakischen Ministerpräsidenten, General Qassim Atta, verlas am Mittwoch die Namen dieser Offiziere im staatlichen irakischen Fernsehen. Am Dienstag gab Nuri al-Maliki die Entlassung von 4 ranghohen Offizieren bekannt, die ebenfalls vor das Militärgericht gestellt werden sollen.Die irakische Regierung hatte als Grund für die Besetzung der zweitgrößten irakischen Stadt, Mossul, Schwäche und Verrat von Offizieren derirakischen Armee sowie einiger Gruppen im Land und die Einmischung ausländischer Geheimdienste angegeben.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit