Israel schließt palästinänsischen Verlag gewaltsam

29. Mai 2014 Ramallah (Freunde Palästina/IRIB)

Israelische Besatzungssoldaten sind am Mittwoch in ein palästinensisches Verlagsgebäude in Ramallah eingedrungen, um den Druck von Zeitungen der Hamas zu unterbinden.

„Armeeoffiziere der Besatzungsarmee haben uns mitgeteilt, Israel untersage uns Druck und Vertrieb von Falastin, Al-Resala und Al-Istiklal“, teilte das Verlagsmanagements der Tageszeitung „Al-Ayyam“ mit.

Nachdem die Hamas am 23. April ein Aussöhnungsabkommen mit Fatah geschlossen hatte, erlauben die unterschiedlichen politischen Strömungen seit Anfang Mai wieder die Verbreitung der gegnerischen Pressorgane. So darf die in Ramallah und Ost-Jerusalem publizierte „Al-Quds“ wieder in Gaza erscheinen. „Al-Ayyam“ druckte seit dem 10. Mai die Teilauflage der Hamas-Zeitungen für das Westjordanland. Die Pressestelle der Armee kommentierte auf Anfrage den Bericht aus Ramallah zunächst nicht.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit