Israel verhaftet im abgelaufenen Jahr 1266 Kinder & hält 10% davon in Einzelhaft

Palästinenserpräsident Abbas unterzeichnet Beitrittsgesuch zum Haager Strafgerichtshof

Bei der Unterschrift: Mahmud Abbas am 31. Dezember in Ramallah.Bei der Unterschrift: Mahmud Abbas am 31. Dezember in Ramallah.

Ramallah 1. Januar 2015 – (Press TV/IRIB)

Der Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas hat am Mittwoch Anträge auf Mitgliedschaft Palästinas in zwanzig internationalen Organisationen unterzeichnet, darunter auf Beitritt zum Internationalen Strafgerichtshof in den Haag.

Mit dem Beitritt zum Haager Strafgerichtshof  wird es der Palästinensischen Autonomiebehörde möglich sein, Israel wegen Kriegsvebrechen anzuklagen.

Der Schritt erfolgte nach dem Scheitern einer palästinensischen Resolution zur Beendigung der israelischen Besatzung im UN-Sicherheitsrat.

Die Resolution war im Namen von 22 arabischen Staaten von Jordanien vorgelegt worden, erhielt aber nur acht von neun benötigten Stimmen. Die USA und Australien stimmten gegen den Entwurf.

Acht Länder – darunter die Vetomächte Russland, China und Frankreich sowie Argentinien, Tschad, Chile, Jordanien und Luxemburg – stimmten für den Entwurf, fünf Länder – Nigeria, Südkorea, Litauen, Ruanda und Großbritannien – enthielten sich der Stimme.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der ein Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs über die Verbrechen israelischer Militärkräfte in den besetzten Palästinensergebieten fürchtet, kritisierte in seiner Stellungnahme das Vorgehen Abbas aufs Schärfste.

Ägypten zerstört weitere Tunnel zum Gazastreifen
Ein Kind in einem Tunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten | Bildquelle: dpaEin Kind in einem Tunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten | Bildquelle: dpa

Kairo 30. Dezember 2014 – (Tasnim/IRIB)

Laut ägyptischen Medienberichten haben ägyptische Grenzsoldaten am Montag den bisher längsten Tunnel am Grenzübergang von Rafah gefunden.

Der Eingang dieses Tunnels mit einer Länge von 1.700 Metern soll sich unter einem Haus befunden haben. Die ägyptischen Grenzsoldaten haben zudem eine Person, die sich im Tunnel aufhielt, festgenommen. Außerdem wurden  weitere neunzehn Tunnelbohrungen zerstört. Die ägyptische Armee versucht weiterhin alle Tunnel im Gazastreifen, die von den Bewohnern dieser Region als Kanäle zur Versorgung von lebenswichtigen Gütern genutzt werden, zu vernichten. Ägypten und das israelische Regime behaupten, dass die palästinensischen Gruppen diese Tunnel zum Schmuggel von Waffen in den Gazastreifen nutzen.

Verlängerte Geiselhaft von 85 Palästinensern in israelischen Gefängnissen
Im Gazastreifen ist Gewalt und Folter noch immer an der Tagesordnung - nicht nur in Gefängnissen.  Bild: dpaIm Gazastreifen ist Gewalt und Folter noch immer an der Tagesordnung – nicht nur in Gefängnissen. Bild: dpa

Tel Aviv 1. Januar 2015 – (IRIB)

Israel hat die Geiselhaft von 85 Palästinensern in den Gefängnissen Ofer, Al-Julma, Asghalan und Almaskubia verlängert.

Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa wurde diese Nachricht heute von palästinensischen Geiseln veröffentlicht.

Des Weiteren haben israelische Soldaten am Mittwoch acht palästinensische Kinder und Jugendliche in der Nähe des Militärzentrums Ofer im Westjordanland verhaftet. Die israelische Marine hat am Mittwoch drei palästinensische Fischer in den Gewässern Palästinas festgenommen.

Israel verhaftete dieses Jahr 1.266 palästinensische Kinder und Minderjährige

Al-Quds/ Westjordanland 31. Dezember 2014 – (IRNA/IRIB)

Im Jahre 2014 hat  Israel 1266 palästinensische Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren verhaftet.

Laut Webseite der al-Akhbar teilte dies der Leiter der Gefängnisangelegenheiten der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Abdulnassir Faravaneh, am Dienstagabend, mit und fügte hinzu: Die meisten Verhaftungen ereigneten sich in der zweiten Jahreshälfte. Seit 2000 sind in Al-Quds (Jerusalem) und in Westjordanland über 10.000 palästinensische Jugendliche durch die israelischen Streitkräfte verhaftet worden. Die Zahl der Verhaftungen, insbesondere im Osten von Al-Quds, hat in den vergangenen 3 Jahren um  87 zugenommen.

Die internationale Organisation zum Schutz der Kinderrechte (DCI) gab in einem Bericht im Mai 2014 bekannt, dass Tel Aviv 10% der verhafteten Kinder in Einzelzellen festhält.

Zurzeit befinden sich ca. 7000 Gefangene unter katastrophalen Bedingungen in israelischen Gefängnissen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit