Kreml: USA entsenden 250 Blackwater-Söldner nach Donezk

Mitarbeiter des privaten Sicherheitsunternehmens Blackwater im Einsatz in Bagdad (2005) Mitarbeiter des privaten Sicherheitsunternehmens Blackwater im Einsatz in Bagdad (2005)

28. April 2014Kiew (IRIB)

Das US-Sicherheitsunternehmen Blackwater hat Dutzende Söldner nach Donezk im Osten der Ukraine entsendet.
Das Kreml beschuldigte die US-Sicherheitsagentur “academy”, die nach der Liquidation des Unternehmens Blackwater gegründet wurde, 250 Söldner nach Donezk im Osten der Ukraine entsendet zu haben. Es gehe um eine Einheit der Innentruppen, eine Formation der Nationalgarde, zu der die besten Kämpfer vom „Rechten Sektor“ gehörten, sowie eine Einheit der Blackwater-Söldner in der Uniform der ukrainischen Sonderpolizei „Sokol“, wirft Moskau der ukrainischen Regierung und des US-Unternehmens vor. „Ihnen wurde die Aufgabe gestellt, die Proteste maximal schnell und hart niederzuschlagen“, heißt es weiter aus Moskau. Es ist zu erwähnen, dass Blackwater im Jahre 1997 gegründet wurde und nach dem Eklat in Irak seinen Namen in academy umänderte. Academy zählt zu den 3 größten Sicherheitsfirmen, die für das amerikanische Außenministerium arbeiten.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit