MH370 wurde vor Verschwinden im Tiefflug über US-Luftwaffenstützpunkt Diego Garcia gesichtet

Flug MH 370: Eine Boeing 777 der Malaysia Airlines ist seit März spurlos verschwunden. (Foto: dpa)Flug MH 370: Eine Boeing 777 der Malaysia Airlines ist seit März spurlos verschwunden. (Foto: dpa)

MH370 – Spuren führen nach Diego Garcia

Französischer Airline-Chef: MH370 wurde über US-Militär-Basis abgeschossen

Der ehemalige Chef von Proteus Airlines vermutet, dass der spurlos verschwundene Flug der Malaysia Airlines MH 370 vom US-Militär mitten im Indischen Ozean abgeschossen wurde. Er ist auf die Malediven gereist und hat dort mit Augenzeugen gesprochen, die die Boeing gesichtet haben wollen. Die Luftfahrt-Industrie dringt auf Aufklärung, um künftig gegen solche Katastrophen gewappnet zu sein.

  | 24. Dezember 2014

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Ein Gedanke zu „MH370 wurde vor Verschwinden im Tiefflug über US-Luftwaffenstützpunkt Diego Garcia gesichtet

  1. Es ist eine Schande , das DE seit 1993 die Mafia der Ukraine bezahlt wie
    auch bei Litauen vor Estonia .
    Seit der “ Einheit “ wurden Kriege(Jugosl./Lybien /Irak)organisiert und mehr … Die Malay . Air war im Weg , da laufen andere Dinge ….und Vorbereitungen.
    DE selbst ist Zahlungsunfahig seit 2013 , sie wollen Krieg – nachdem nicht
    nur EU und bestohlen , beraubt wurden ( LI/CH/PA/TH /USA ) > mit Gift-
    mullverbrechen ( Leuna- Albanien/Ukraine ) stieg Merkel in die Mafia ein .
    Das sollte nach Topfers Abtritt auch Kutschma kennen ……

Kommentare sind geschlossen.