Ostukraine: Kiew amnestiert Kriminelle & sperrt Bankkonten / MH-17 von Jet attackiert

Kinder, Vater & Soldaten auf beiden Seiten des Konflikts in Ostukraine getötet

Erneut Tote auf beiden Seiten des Konflikts in Ostukraine

STIMME RUSSLANDS Sechs Zivilisten, darunter zwei Kinder, sind am Freitag bei einem Raketenwerferbeschuss der Stadt Gorlowka durch ukrainische Truppen ums Leben gekommen, teilte das Verteidigungsministerium der selbsterklärten Republik Donezk am Samstag mit.

„Im Ergebnis der Strafaktion wurden sechs Zivilisten, darunter zwei Kinder – ein vierjähriger Junge und ein neunjähriges Mädchen – getötet“, heißt es in der Mitteilung auf der Internetseite der Regierung und des Volksrates der „Volksrepublik Donezk“. Unter den Opfern sei auch der Vater der Kinder. Die Mutter sei in schwerem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden.

20 weitere Menschen seien verletzt worden. Sie trugen Splitterwunden davon.

Zur gleichen Zeit habe sich in Gorlowka ein Beobachterteam der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) aufgehalten, die die Einhaltung der Minsker Vereinbarung zum Waffenstillstand überwacht.

Die ukrainische Armee teilte ihrerseits mit, dass in den vergangenen 24 Stunden sieben ukrainische Soldaten getötet worden seien.

„Zehn weitere wurden mit unterschiedlich schweren Verletzungen in medizinische Einrichtungen eingeliefert“, teilte der Pressedienst der Sonderoperation in der Ostukraine am Samstag via Facebook mit.

Am Freitagabend hatte das Pressezentrum angegeben, dass bei Gefechten vier Sicherheitskräfte getötet und fünf weitere verletzt wurden. Zudem seien zwei Zivilisten getötet und vier weitere verletzt worden, hieß es ferner.

Experten untersuchen das Bild von einer Jagdflugzeugattacke gegen die Boeing

Experten untersuchen das Bild von einer Jagdflugzeugattacke gegen die Boeing

STIMME RUSSLANDS Russlands „Erster Kanal“ hat in den Abendstunden des Freitags ein sensationelles Bild von einem Spionagesatelliten gezeigt, auf dem angeblich die Attacke eines Jagdflugzeuges gegen die malaysische Boeing festgehalten worden sei, die am 17. Juli im Südosten der Ukraine verunglückt war.

Auf dem Schwarz-weiß-Foto ist der Augenblick des Startes einer Rakete unter der linken Tragfläche des Jagdflugzeuges gegen die Kabine der Boeing-Piloten fixiert worden.

Das Foto hatte man ursprünglich im Verband der Ingenieure Russlands (russische Abkürzung: RSI) erhalten. Dort wird behauptet, dass ein gewisser George Bilt, der sich einen Luftfahrtexperten mit 20jährigen Erfahrungen genannt hat, das Bild geschickt habe. Fachleute prüfen zurzeit die Echtheit des Bildes.

Informationen darüber, dass die Boeing von einem Jagdflugzeug der ukrainischen Luftstreitkräfte abgeschossen worden sei, waren auch früher aufgetaucht.

Kiew ordnet Evakuierung von Staatsämtern und Gerichten aus Donbass an

Kiew ordnet Evakuierung von Staatsämtern und Gerichten aus Donbass an

STIMME RUSSLANDS Der Präsident der Ukraine, Pjotr Poroschenko, hat den Auftrag erteilt, alle staatlichen Einrichtungen und Gerichte aus der Zone der Sonderoperation im Osten der Ukraine zu evakuieren. Das wird im Wortlaut eines vom ukrainischen Leader unterschriebenen Erlasses angewiesen.

Er hat ferner das Justizministerium aufgefordert, die Häftlinge aus dieser Zone zu verlagern, und vorgeschlagen, die wegen Verbrechen mittleren Schwierigkeitsgrades Verurteilten zu amnestieren. Darüber hinaus hat Poroschenko den Auftrag erteilt, innerhalb eines Monats die Bedienung von Bankkonten im Donezbecken einzustellen.

Dabei hat der Präsident das Energieministerium beauftragt, sich innerhalb einer Woche Gedanken an den Einkauf der Elektroenergie in Russland zu machen, um den eigenen Heizstoff einzusparen.

VRL: Poroschenkos Erlass hat den Minsker Dialog unterbrochen

VRL: Poroschenkos Erlass hat den Minsker Dialog unterbrochen

STIMME RUSSLANDS Mit seinem Erlass über die Wirtschaftsblockade des Donezbeckens hat der Präsident der Ukraine, Pjotr Poroschenko, Kiew endgültig aus dem Minsker Verhandlungsprozess herausgeführt. Diese Erklärung gab der Leiter des Volksrates der Volksrepublik Lugansk (VRL), Alexej Karjakin, ab.

Seiner Ansicht nach sollten die OSZE und Russland Druck auf Poroschenko ausüben, damit dieser seine Erlässe über die wirtschaftliche Blockade des Donezbeckens zurückzieht.

Siebenter russischer Hilfskonvoi in Donbass eingetroffen

Siebenter russischer Hilfskonvoi in Donbass eingetroffen

STIMME RUSSLANDS Eine LKW-Kolonne mit humanitären Hilfsgütern aus Russland ist am Sonntag in der ostukrainischen Stadt Donezk eingetroffen, wie RIA Novosti vor Ort berichtet.

Zuvor hatten weitere mit Hilfsgütern beladene Lastwagen die in der Nähe der russischen Grenze gelegene Stadt Lugansk erreicht.

Laut dem Vizechef des Nationalen Krisenzentrums des russischen Zivilschutzministeriums, Oleg Woronow, besteht der Konvoi aus mehr als 70 Fahrzeugen. Es handle sich mehr als 450 Tonnen Fracht – Stromausrüstungen und Ersatzteile dafür sowie Baumaterialien und Kraft- und Schmierstoffe nach Donezk und Lugansk bringen.

Nach Angaben des Zivilschutzministeriums waren vom 23. August bis 4. November sechs Hilfskonvois geschickt worden, die mehr als 8000 Tonnen humanitäre Hilfsgüter – Lebensmittel, Medikamente, Kleidung, Brennstoffe, Baumaterialein und andere Bedarfsgüter in die Gebiete Donezk und Lugansk gebracht hatten.

Die Slowakei wird die Gasumsteuerung für die Ukraine fortsetzen

Die Slowakei wird die Gasumsteuerung für die Ukraine fortsetzen

STIMME RUSSLANDS Die Slowakei hat der Ukraine die Gaslieferungen im Umsteuerungsverfahren unabhängig von der Kürzung der Gaslieferungen aus Russland garantiert. Diese Vereinbarung ist bei den Verhandlungen der Präsidenten der Ukraine und der Slowakei, Pjotr Poroschenko und Andrej Kiska, erzielt worden.

Gegenwärtig bezieht die Ukraine durch Gaslieferungen im Umsteuerungsverfahren aus der Slowakei 27 bis 30 Millionen Kubikmeter „blauen Brennstoff“ pro Tag. Die Lieferungen wurden am 2. September aufgenommen, nachdem ein Memorandum zwischen den Gasnetzbetreibern der beiden Länder, „Ukrtransgaz“ und Eustrem, unterschrieben worden war.

Der Patriotismus in der Ukraine erreicht seinen Höhepunkt. Doch offenbar wurden die wichtigsten Vorkehrungen für die Sicherung des alltäglichen Lebens vernachlässigt. (Foto: dpa)Der Patriotismus in der Ukraine erreicht seinen Höhepunkt. Doch offenbar wurden die wichtigsten Vorkehrungen für die Sicherung des alltäglichen Lebens vernachlässigt. (Foto: dpa)

Gesundheits-System der Ukraine am Rande des Zusammenbruchs

Das Gesundheitswesen in der Ukraine steht kurz vor dem Zusammenbruch. Besoners dramatisch sei es in Kiew. Dort soll die Blutwäsche für Nierenkranke nur noch für eine Woche gesichert sein. Zudem können die Löhne der Ärzte nicht ausgezahlt werden.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit