Syrien hat alle Chemiewaffen außer Landes gebracht

Im Einsatz zur Entsorgung syrischer Chemiewaffen stehen die Marineeinheiten Dänemarks und Norwegens. (Bild: Keystone) Im Einsatz zur Entsorgung syrischer Chemiewaffen stehen die Marineeinheiten Dänemarks und Norwegens. (Bild: Keystone) – 23. Juni 2014 Den Haag (orf/IRIB)

Die letzten Bestände chemischer Kampfstoffe in Syrien sind nach Angaben der internationalen Chemiewaffeninspektoren außer Landes gebracht worden.

Ein Frachter mit den C-Waffen an Bord habe am Montag den Hafen von Latakia verlassen, sagte der Chef der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) , Ahmet Üzümcü, bei einer Pressekonferenz in Den Haag. Die letzte Ladung entsprach laut OPCW etwa acht Prozent der deklarierten C-Waffen-Bestände, die übrigen 92 Prozent der Chemiewaffen in Syrien wurden bereits zuvor außer Landes geschafft.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit