Tag-Archiv | Artensterben

Riesen-Ratten groß wie Schafe

RatteRatten haben sich an fast jeden Lebensraum auf der Erde angepasst. Forscher gehen davon aus, dass sie in Zukunft eine noch größere Rolle spielen werden. (Foto: dpa)

  |

Zombie-Bienen breiten sich in USA aus

Zombie-Bienen breiten sich in USA aus

30. Jan. 2014 – Foto: Flickr.com

STIMME RUSSLANDS Die Zombie-Bienen, die von Biologen vor ca. anderthalb Jahren nahe San Francisco entdeckt wurden, haben sich in den USA ausgebreitet. Nach jüngsten Angaben überfluteten sie den nordwestlichen US-Bundesstaat Vermont.

Die Ursache sind Parasitfliegen, die ihre Eier direkt in die Körper der Bienen legen. Die schlüpfenden Larven fressen ihre Wirte von innen. Als Folge verlieren die Bienen die Orientierung und verhalten sich wie Zombies. Dann verlassen sie ihren Bienenstock und sterben bald.

Das Aussterben von Bienen wird schon seit mehreren Jahren registriert. In den USA ging der Bienenbestand seit 1961 um die Hälfte zurück.

 

Mysteriös: Millionen toter Seesterne an der Westküste der USA angeschwemmt

Gesunde Seestern-Arten sind wichtig für das Ökosystem der Meere. (Foto: dpa)

Gesunde Seestern-Arten sind wichtig für das Ökosystem der Meere. (Foto: dpa)

Umwelt – Eine Folge von Fukushima?

Von Nordalaska bis Südkalifornien werden Millionen toter Seesterne an der US-Westküste angespült. Einige Seesternarten seien binnen kürzester Zeit ausgestorben. Forscher rätseln über die Begründung. Ein Zusammenhang mit der Atomkatastrophe von Fukushima wird nicht ausgeschlossen.

  |