Tag-Archiv | Beeinflussung

Tunesiens Innenminister bezichtigt wohlhabende Araber der Terror-Finanzierung

50 Ärzte in Mossul hingerichtet

50 Ärzte in Mossul hingerichtet

Mossul 1. Dezember 2014 (IRIB/ FarsNews)

Die IS-Terroristen haben in Mossul über 50 Ärzte hingerichtet und ihre Leichen der Gerichtsmedizin übergeben.

Mohammad Chalabi, Mitglied des Logistik-Rrats der Region „Um al-Rabiin in Mossul, gab dies am Sonntag bekannt und fügte hinzu: Berichten zufolge nahmen  die IS-Terroristen in Mossul bei  einer Razzia   50 Ärzte fest. Mit einem Kopfschuss wurden sie  anschließend getötet.

Er fügte hinzu: Der IS blockiert alle Nachrichtenkanäle der Stadt Mossul zu der Außenwelt. Daher sickern nur wenige Nachrichten über die Verbrechen, die diese Gruppe in Mossul anrichtet, durch.

Juni 2014 ist der IS im Irak einmarschiert und begeht dort seitdem schwere Verbrechen.

Zehntausende Familien aus 4 irakischen Provinzen auf der Flucht

Weiterlesen

USAID: junge ausländische Entwicklungshelfer zur Putschvorbereitung in Kuba

Havanna/Washington 10. August 2014 – amerika21.de

US-Organisation nutzt Jugendliche aus Lateinamerika für Umsturzpläne gegen Havanna. Gesundheitsprojekte als Deckmantel. Kritik auch in USA

Nach umfangreichen Recherchen der US-amerikanischen Nachrichtenagentur AP ist erneut eine geheime US-Operation gegen Kuba aufgedeckt worden. Die Aktion richtete sich wieder an junge Menschen in dem sozialistischen Inselstaat.

Nach dem Bericht hat die Regierung von US-Präsident Barack Obama mit Hilfe der staatlichen Hilfsorganisation USAID junge Leute aus Lateinamerika nach Kuba geschickt, um dort unter dem Deckmantel von Gesundheits- und zivilen Programmen einen Systemwechsel zu befördern.

Weiterlesen

Zensur: Moldawien verbietet russischen Fernsehsender Rossija 24

Fernsehsender Rossija 24 in Moldawien verboten

4. Juli 2014 – © Foto: SXC.hu

STIMME RUSSLANDS Moldawiens Fernseh- und Rundfunkkoordinierungsrat hat bei einer Sitzung am Freitag für das Verbot des Fernsehsenders Rossija 24 im Land bis 1. Januar 2015 abgestimmt.

Вiese Entscheidung wurde damit begründet, dass die Programme des Senders dem moldawischen Fernsehgesetzbuch widersprächen.

Im April begann der Koordinierungsrat mit einer Überprüfung russischer Fernsehkanäle in Moldawien, um „für Informationssicherheit im Land zu sorgen“.

Zensur: Facebook manipuliert Newsfeed der Nutzer!

Facebook-Nutzer empört über Psycho-Experiment

30. Juni 2014 – © Flickr.com/Master OSM 2011/сс-by-nc-sa 3.0

STIMME RUSSLANDS Die zentrale Neuigkeitenseite bei Facebook wurde für eine Studie bei Hunderttausenden Nutzern manipuliert: Sie bekamen ein verzerrtes Bild von der Stimmung ihrer Freunde vorgesetzt. Die Nutzer sind empört. Weiterlesen

USA stellen Ukraine weitere 48, Moldawien 8 & Georgien 5 Millionen Dollar zu Propagandazwecken bereit

USA stellen Ukraine weitere 48 Millionen Dollar bereit

8. Juni 2014 – © Flickr.com/Alonso Javier Torres/cc-by

STIMME RUSSLANDS Die Vereinigten Staaten haben weitere 48 Millionen Dollar Hilfe für die Ukraine bewilligt. Seit dem Februar-Umsturz in Kiew hat die US-Hilfe für die Ukraine damit bereits 184 Millionen Dollar betragen.

US-Vizepräsident Joe Biden, der am Samstag der Vereidigung des neuen ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko beiwohnte, kündigte an, dass die bereitgestellten 48 Millionen Dollar für die Reformen in der Ukraine und die Verstärkung des Grenzschutzes bestimmt seien. Auch sollen mit dem Geld „Vertrauensmaßnahmen im Osten und Süden der Ukraine“ finanziert werden, wie das Weiße Haus mitteilte.

Zudem kündigte Biden an, dass Moldawien acht Millionen für die Förderung „demokratischer Institute“ bekommen werde. Darüber hinaus stellen die USA dem Kaukasus-Staat Georgien fünf Millionen Dollar bereit, um georgischen Bürgern den Zugang „zu objektiven Informationen“ aus den ehemaligen Provinzen Abchasien und Südossetien zu verbessern. RIA Novosti/ STIMME RUSSLANDS

Täuschung und Rufmord: Geheimdienste manipulieren Internet-Foren

Mit dem Stil und der Klasse eines James Bond haben die Methoden des britischen Geheimdienst nichts mehr gemeinsam. (Foto: dpa)

Westliche Geheimdienste bilden Agenten zur Unterwanderung des Internets aus. Sie versuchen kritische Diskussionen zu steuern und zu stören. Die Agenten nutzen sogar Cyber-Attacken und Sex-Fallen, um ihre Opfer zu zermürben.

 | 

Rangliste einflussreicher Denkfabriken 2013 veröffentlicht

Rangliste einflussreicher Denkfabriken 2013 veröffentlicht
Denkfabrik Chatham House in London / Bild: Chatham House; CC-BY-SA 3.0

6.826 Denkfabriken konkurrieren weltweit um den Einfluss auf Öffentliche Meinung, Politik und Wissenschaft. Ausgestattet oft mit Millionenbeträgen, nicht selten eng verflochten mit Kapital, Militär und Regierungen kleiden sie ihre Botschaften in wissenschaftlichen Jargon und suchen die Ohren von Macht wie Medien. Weiterhin ganz vorne mit dabei sind die angloamerikanischen Think Tanks – wie der am Donnerstag veröffentlichten Rangliste Go To Think Tanks Index 2013 der Universität von Pennsylvania zu entnehmen ist. – Zum Weiterlesen

Süd-Sudan – eine neue Kolonie des Imperiums

nach einem Artikel von Glen Ford (Übersetzung politaia.org)

Die USA, sie sich brüsten, dass die Unabhängigkeit des Süd-Sudan Washington zu verdanken sei, scheinen drauf und dran zu sein, die Souveränität der neuen Nation einzusacken. Die uniformierten Warlords des Sudan sind in Kämpfe verstrickt und nun fordern die üblichen amerikanischen “Experten”, dass die USA die Treuhandschaft über das Land übernehmen sollen, vor allem Dingen aber über sein Öl.

Seit Jahrzehnten haben die USA und Israel versucht, den Sudan aufzuteilen, der geographisch die größte Nation Afrikas darstellte. Die Sezession des Süd-Sudan war ein spezielles Projekt Israels, dessen beständigste und fundamentale Außenpolitik darauf beruht, Chaos und Zersetzung in der muslimischen und arabischen Welt zu verbreiten. Der  Sudan, der unter der Kontrolle des vorwiegend muslimischen Nordens steht, trat unmittelbar nach seiner Unabhängigkeit 1956 der Arabischen Liga bei. Seitdem versuchte Israel, den Sudan zu destabilisieren, einmal, um den “arabisierten” Afrikanern einen Schlag zu versetzen, zum anderen, um sich den Christen auf dem Kontinent anzubiedern. – zum Weiterlesen

Litauen wird Hakenkreuze von Olympia-Uniform entfernen

Litauen wird Hakenkreuze von Olympia-Uniform entfernen

17. Dez. 2013 – © Flickr.com/Jess & Peter Gardner/cc-by

STIMME RUSSLANDS Das Nationale Olympische Komitee Litauens hat beschlossen, das Perun-Kreuz der Balten, das dem Hakenkreuz ähnelt, von der Uniform der litauischen Olympia-Sportler zu entfernen.

Der Grund dafür ist, dass das Perun-Kreuz „zweideutige Assoziationen“ hervorrufen könne. Stattdessen wird das Sonnenkreis-Symbol verwendet.

2010 hatte das litauische Gericht entschieden, dass das Hakenkreuz zum Kulturerbe des Landes gehöre und mit dem Symbol von Nazi-Deutschland nicht assoziiert werden solle.

Die Symbole, die dem Hakenkreuz ähneln, wurden Jahrhunderte lang auf dem Gelände des modernen Litauens verwendet und haben mit dem Nazismus nichts zu tun, hieß es.

Befreit den Friedens-Nobelpreis aus den Klauen der Weltpolitik!

Die OPCW, die für die Überwachung der Chemiewaffen-Konvention zuständig ist und die Überwachung der Zerstörung derselben kontrolliert, ist ein würdiger Preisträger. Die Nähe zum Syrien-Krieg macht die Verleihung zur Farce. (Foto: dpa)

Die OPCW, die für die Überwachung der Chemiewaffen-Konvention zuständig ist und die Überwachung der Zerstörung derselben kontrolliert, ist ein würdiger Preisträger. Die Nähe zum Syrien-Krieg macht die Verleihung zur Farce. (Foto: dpa)

Die Zersetzung der Welt durch US-Demokratiebewegungen

ned Die Zersetzung der Welt durch US Demokratiebewegungen

12. OCTOBER 2013 – Seit 30 Jahren spielt das National Endowment for Democracy (NED) den Zulieferer der CIA für den rechtlichen Teil der illegalen CIA-Operationen. Ohne Verdacht zu erregen, hat das NED das größte Korruptionsnetz der Welt aufgebaut und kauft Arbeitnehmer- und Arbeitgebergewerkschaften und linke und rechte politische Parteien, damit diese die Interessen der USA  statt die ihrer Mitglieder verteidigen. Thierry Meyssan beschreibt hier das Ausmaß dieser Organisation.

Thierry Meyssan – Im Jahr 2006 prangerte der Kreml die Wucherung von ausländischen Vereinigungen in Russland an, wovon manche an einem geheimen, von der US-amerikanischen Stiftung für Demokratie (National Endowment for Democracy – NED) orchestrierten Plan zur Destabilisierung des Landes beteiligt gewesen sein sollten. Um eine “Farbenrevolution” zu verhindern, arbeitete Wladislaw Surkov eine strenge Regelung dieser “Nicht-Regierungs-Organisationen (NROs oder NGOs) aus. Im Westen wurden diese administrativen Einschränkungen als ein neuer Angriff des “Diktators” Putin und seines Beraters gegen Vereinigungsfreiheit ausgelegt.

Diese Politik wurde auch von anderen Staaten umgesetzt, die von der internationalen Presse ebenfalls als “Diktaturen” bezeichnet werden.

Die US-Regierung versichert, dass sie zur “Förderung der Demokratie in der Welt” beitrage. Sie behauptet, dass der Kongressdas NED subventionieren könne und dass das NED seinerseits und davon unabhängig Verbände, politische Parteien oder Gewerkschaften, die in diesem Sinn überall auf der Welt fungieren, direkt oder indirekt unterstützen könne. Die NROs sind, wie der Name schon sagt, “nichtstaatlich” und können politische Initiativen ergreifen, welche die jeweiligen Botschaften nicht ohne Verletzung der Souveränität der Staaten unternehmen könnten. Daher stellt sich die Frage, ob das NED und das Netzwerk derNGOs, welche der Kongress finanziert, zivilgesellschaftliche Initiativen sind, die vom Kreml zu Unrecht verurteilt wurden oder nur als Deckmantel für die Einmischung eines in flagranti ertappten US-Geheimdienstes dienen?

Um diese Frage zu beantworten, gehen wir auf die Herkunft und Funktionsweise des National Endowment for Democracyzurück. Aber zuvor müssen wir unbedingt analysieren, was es mit dem offiziellen Projekt der USA , “Demokratie zu exportieren”, auf sich hat.

Guinea: Israelische Provokateure zum Putsch vor Parlamentswahlen verhaftet

Von petrapezBild: luventicus.org1. Oktober 2013Radio Utopie

Immer das gleiche Spiel ausländischer Mächte in Afrika: die Bevölkerungsgruppen werden gegeneinander aufgehetzt um bestehende Militärherrschaften zu festigen oder zu etablieren. Nicht nur unter dem Vorwand, dass sich die “Piratenszene” bevorzugt im Golf von Guinea wegen der Vertreibung von der Ostküste des Kontinents “angesiedelt” hat sowie natürlich nicht zu vergessen die “Al Qaida”-Nummer der Geheimdienste, agieren offiziell die Sondereinheiten der Befreiuungsstaaten in geheimer Mission als Vorhut für ihr wirtschaftssicherndes kapitales Verständnis von Recht und Ordnung.

Am vergangenen Samstag, dem 28.September 2013 fanden in dem westafrikanischen rohstoffreichen Staat seit dem Militärputsch im Jahr 2008 die jahrelang immer wieder verzögerten ersten Wahlen zum neuen Parlament statt. Dieser Tag markiert auch den vierten Jahrestag der tragischen Ereignisse, als am 28. September 2009 im Nationalstadion Conakry ein Massaker an der Zivilbevölkerung stattfand. – Zum Weiterlesen –