Tag-Archiv | China

Umwelt- und finanzfreundlich: Wasserdruck-Papier in China entwickelt

Umwelt- und finanzfreundlich: Wasserdruck-Papier in China entwickelt

29. Jan. 2014 – © Foto: SXC.hu

STIMME RUSSLANDS Wasser ist Leben und nun sogar mehr. Chinesische Forscher von der Jilin-Universität in Changchun haben eine Wasserdruck-Technologie entwickelt. Im Unterschied zum konventionellen Papierdruck mit Tinteneinsatz sei das Wasserverfahren umweltfreundlicher und erschwinglicher, erklären die Forscher. Das Papier enthalte bereits die sogenannten unsichtbaren Tinten, die nach Wassereinwirkung sichtbar werden und sich danach wieder löschen lassen.
Das Papier ist außerdem fürs Schreiben mit der Hand geeignet. Nach einer kurzen Thermoeinwirkung kann man den Text auch in diesem Fall löschen. Die neue Technologie lässt die Druckausgaben um etwa 17 Mal reduzieren sowie die Umweltbelastung wesentlich verringern, so die Forscher.

 

Chinesen bereiten sich auf das Jahr des blauen Holzpferdes (Erwachen der Natur) vor

STIMME RUSSLANDS In China sind die Vorbereitungen für das Frühlingsfest oder Chinesische Neujahr in vollem Gange. Man glaubt, dass an diesem Tag das Erwachen der Natur nach einem langen Schlaf erfolgt. Im Laufe von über 2.000 Jahren fällt das Datum der Feier auf ganz verschiedene Tage, in diesem Jahr wird das Neujahrsfest in der Nacht vom 30. zum 31. Januar stattfinden.

Das heißt, dass bereits am 31. Januar das blaue Holzpferd in seine Rechte eintritt. Am Vorabend des Feiertags herrscht überall eine freudige Atmosphäre, die Chinesen besorgen Geschenke für Familienangehörige, Freunde und Kollegen. Laut den Traditionen, denen die Chinesen unhinterfragt folgen, werden sie die Neujahrsnacht im Familienkreis bei einem „Wiedervereinigungsabendessen“ verbringen. Keine Tafel wird Huhn und Fisch entbehren, aber der Hammer des Neujahrfestmahls werden mit Fleisch gefüllte Klößchen sein, die nach ihrer Form Barren von Gold und Silber ähnlich sind und Symbole des Reichtums darstellen. Das chinesische Neujahr wird rund zwei Wochen dauern und am 15. Tag mit einem Laternenfest zu Ende gehen.

Erscheinungen: Warum werden die Pyramiden plötzlich aktiv?

Warum werden die Pyramiden plötzlich aktiv?

26. Jan. 2014 – Foto: RIA Novosti

STIMME RUSSLANDS Pyramiden gehören zu den rätselhaftesten Bauten auf unserem Planeten. Niemand bestreitet wohl, dass der Sinn dieser Kultbauten weit über den gewöhnlicher Begräbnisstätten hinausgeht. Jetzt gibt es eine neue Sensation – Wissenschaftler haben mächtige Lichtstrahlungen registriert, die genau von den Spitzen von Pyramiden ausgehen und ins All gerichtet sind. Und das passiert allerorten. Womit hängt diese plötzliche Aktivierung zusammen? Weiterlesen

Handelskrieg zwischen China und dem zionistischen Imperium – Schlacht der Strafzölle entbrannt

Chinesischen Herstellern sei „erheblicher Schaden“ zugefügt worden, sagte das Handelsministerium Chinas. (Foto: dpa)

Chinesischen Herstellern sei „erheblicher Schaden“ zugefügt worden, sagte das Handelsministerium Chinas. (Foto: dpa)

Handelskrieg – Vergeltung für US-Zölle

China verhängt im Solar-Streit Strafzölle gegen USA

China belegt Silizium-Einfuhren aus den USA für die Herstellung von Sonnenkollektoren mit einem Strafzoll von 2,1 Prozent. Zuvor hatten die USA Strafzölle von 30 Prozent auf chinesische Solar-Module erhoben.

20. Januar 2014 –

China entwickelt Langstrecken-Bomber der ersten Generation

China entwickelt Langstrecken-Bomber der ersten Generation

STIMME RUSSLANDS In China wird der erste chinesische Langstrecken-Bomber entwickelt, bei dem die Unsichtbarkeits-Technologie aktiv verwendet werden soll, berichtet die Agentur China Aviation News. Die Entwicklung des Flugzeuges erfolgt seit 2008. Gemäß der chinesischen Klassifikation wird es der ersten Generation der Langstrecken-Tarnkappenbomber angehören.

Einem Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums zufolge, besitzen die Tarnkappenbomber zwei Vorteile gegenüber ballistischen Raketen. Der erste besteht darin, dass solche Maschinen oft eingesetzt werden können. Der zweite Vorteil ist die Möglichkeit, die Aufgabe für das Flugzeug abzubrechen, denn abgeschossene Raketen können ja nicht zurückgeholt werden.

 

 

China schockiert: Ackerland ist massiv verseucht

Chinas Böden sind stark belastet. Eine Fläche von der Größe Belgiens darf gar nicht mehr zu landwirtschaftlichen Zwecken genutzt werden. (Foto: dpa)

Chinas Böden sind stark belastet. Eine Fläche von der Größe Belgiens darf gar nicht mehr zu landwirtschaftlichen Zwecken genutzt werden. (Foto: dpa)

China – Folgen des Wachstums

Mehr als 3,3 Millionen Hektar chinesischer Boden ist für die Landwirtschaft verseucht. In der Sperrzone dürfen keine Lebensmittel mehr angebaut werden. Die chinesische Regierung will Milliarden Yuen investieren, um Ackerland zu retten. Rund 70 Prozent des chinesischen Bodens ist belastet.

18. Januar 2014 –

Amerikaner berichten über Tests des chinesischen Hyperschall-Luftapparats

Amerikaner berichten über Tests des chinesischen Hyperschall-Luftapparats

STIMME RUSSLANDS China hat erfolgreiche Flugtests eines Hyperschall-Luftapparats durchgeführt, der potenziell fähig ist, Sprengköpfe beim Umgehen eines Raketenabwehrsystems zu befördern. Dies teilte eine anonyme Quelle der amerikanischen „The Washington Free Beacon“ mit.

Das Pentagon legte laut der Veröffentlichung keine Einzelheiten der Flugtests offen, bestätigte jedoch die Tatsache von deren Durchführung.

Die Tests waren am 9. Januar über Chinas Gebiet durchgeführt worden. Laut der Quelle wurde das Hyperschall-Luftfahrzeug von einer Rakete gestartet und bewegte sich mit einer sehr hohen Geschwindigkeit von ca. zehn Mach.

 

Explosion im illegalen chinesischen Kasino: 18 Tote

Explosion im illegalen chinesischen Kasino: 18 Tote

STIMME RUSSLANDS Bei einer Explosion in einem illegalen Kasino in China sind 18 Menschen ums Leben gekommen, und mehrere haben Verletzungen erlitten. Der Vorfall ereignete sich in der Ortschaft Laoshan in der chinesischen Provinz Guizhou.

Die Polizei vermutet, dass die Explosion nicht zufällig war. Was die Ursache der Explosion war, wird vorerst nicht gemeldet.

In vielen Teilen von China ist der Betrieb von Spielbanken verboten. Die Aktivitäten der illegalen Glücksspielhäuser sind in der Regel mit der organisierten Kriminalität verbunden. Lokale Banditen setzen häufig bei der Abrechnung mit Konkurrenten selbst gebastelte Sprengkörper ein.

 

Brand vernichtet Dukezong Old Town

Brand vernichtet Dukezong Old Town

STIMME RUSSLANDS Ein Brand hat die über 1.300 Jahre alte tibetische Stadt Dukezong Old Town vernichtet, berichten Medien.

Nach vorläufigen Angaben entstand das Feuer am Samstagnachmittag in einem Gasthaus. Die Flammen breiteten sich sogleich auf andere Häuser aus und tobten etwa zehn Stunden lang.

Die beliebte Sehenswürdigkeit Dukezong ist durch ihre alte tibetische Architektur mit zahlreichen Pagoden und Tempeln bekannt.

 

Vogelgrippe breitet sich aus – Erster Todesfall in Nordamerika (Kanada)

Erster Todesfall wegen Vogelgrippe in Kanada

STIMME RUSSLANDS Der Todesfall eines Menschen, der an der Vogelgrippe H5N1 erkrankte, ist erstmals in Nordamerika in der westkanadischen Provinz Alberta registriert worden, teilen kanadische Medizindienste am Donnerstag mit.

Der Name und das Geschlecht der Person, die sich während einer Reise nach China im vergangenen Dezember mit dem gefährlichen Virus ansteckte, werden geheim gehalten. Sie starb am 3. Januar.

Die kanadischen Behörden empfehlen den Einwohnern des Landes, während Reisen nach China Kontakte zu Vögeln zu vermeiden, denn sie übertragen das Virus H5N1, das in 60 Prozent der Ansteckungsfälle den Tod verursacht.

 

Dem Schiff „Akademik Schokalski“ zu Hilfe gekommener Eisbrecher selbst im Eis gefangen

Dem Schiff „Akademik Schokalski“ zu Hilfe gekommener Eisbrecher selbst im Eis gefangen

STIMME RUSSLANDS Nach der Evakuierung von 52 Fahrgästen vom russischen Schiff „Akademik Schokalski“ ist der chinesische Eisbrecher „Xue Long“ durch schweres Eis gefesselt worden.

„Ein Versuch zur Fortsetzung der Fahrt wird morgens am 4. Januar unternommen“, sagte eines der Besatzungsmitglieder des Eisbrechers gegenüber einem chinesischen Internet-Portal und wies darauf hin, dass die Möglichkeit der Fortsetzung der Fahrt wegen der Eisdicke in Frage stehe.

An Bord des seit dem 25. Dezember im antarktischen Eis gefangenen Schiffes „Akademik Schokalski“ bleibt nur die Crew aus 22 russischen Seeleuten.

 

 

Globale Polizei: Google kauft die schnellsten Killer-Katzen der Welt

Wildcat: Wenn es Google gelingt, seine neuen Militärroboter mit den Daten seiner Nutzer zu füttern, dann wird die Suchmaschine zu einem großen Player in der Rüstungsindustrie. (Foto: Boston Dynamics)Wildcat: Wenn es Google gelingt, seine neuen Militärroboter mit den Daten seiner Nutzer zu füttern, dann wird die Suchmaschine zu einem großen Player in der Rüstungsindustrie. (Foto: Boston Dynamics)

Rüstungsindustrie – Google im Reich des Bösen

Google baut seine Rüstungs-Sparte weiter aus. Die Suchmaschine hat den schnellsten Militär-Roboter der Welt gekauft. Das Ziel: Google will private Spionage-Unternehmen wie Stratfor aus dem Markt drängen. Die Kombination aus Daten-Sätzen und Robotern macht Google in diesem Segment unschlagbar. Google kann so mit dem Kampf der US-Regierung gegen die „Achse des Bösen“ gewaltige Profite erwirtschaften.

  |

chinesisches, 200 Km/h schnelles, Mondfahrzeug (Geschütz) „Nephrithase“ gelandet

Mondfahrzeug „Nephrithase“ mondgelandet

14. Dez. 2013 – © Foto: Flickr.com/Ennor/cc-by-nc-sa 3.0

STIMME RUSSLANDS Der chinesische Apparat Chang’e 3 ist sanft mondgelandet.

An Bord befindet sich das erste chinesische Mondfahrzeug, das den Namen Yutu („Nephrithase“) bekommen hat. Es stellt ein etwa 100 Kilo schweres selbstfahrendes Geschütz dar, das sich mit 200 Stundenkilometern bewegen und Abhänge in einem Winkel von 30 Grad überwinden kann.

Das Mondfahrzeug soll mindestens drei Monate lang auf dem Mond tätig sein.

USA und China geraten mit Kriegsschiffen aneinander

US-KriegsschiffEine Kollision zweier Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer konnte nur durch ein Ausweichmanöver verhindert werden. Ein chinesisches Kriegsschiff hatte einen US-Lenkwaffenkreuzer zu einem Ausweichmanöver gezwungen. China erhebt Ansprüche auf eine Inselgruppe in der Region.

Ein US-Kriegsschiff wurde vergangene Woche beinahe mit einem chinesischen Kriegsschiff zusammengestoßen. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt. (Foto: dpa)

Im Südchinesischen Meer ist es in der vergangenen Woche beinahe zu einer Kollision eines chinesischen Kriegsschiffes mit einem US-Lenkwaffenkreuzer gekommen. Die “USS Cowpens” habe sich zu einem Ausweichmanöver gezwungen gesehen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, teilte die US-Pazifikflotte am Freitag mit. Das chinesische Schiff habe ebenfalls seinen Kurs geändert, nachdem eine Kommunikation von Brücke zu Brücke hergestellt werden konnte, erläuterte ein US-Militärvertreter in einer Email auf Reuters-Anfrage. Weshalb es zu dem Zwischenfall am 5. Dezember kommen konnte, blieb zunächst unklar.

In der Region haben sich die Spannungen zuletzt verstärkt, nachdem China eine Luftverteidigungszone um eine umstrittene Inselgruppe im Ostchinesischen Meer ausgerufen hatte. Die Erklärung stieß in Japan und Südkorea auf scharfe Kritik. Die USA warfen der Regierung in Peking eine Provokation vor. Zudem ließen Japan, Südkorea und die USA weiterhin unangemeldet Militärflugzeuge durch das Gebiet fliegen, womit sie die Luftverteidigungszone faktisch ignorierten.

China will Militärstützpunkt auf Mond bauen

China will Militärstützpunkt auf Mond bauen

11. Dez. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Chinesische Wissenschaftler führen Forschungen durch, die für den Bau eines Militärstützpunktes auf dem Mond erforderlich sind.

Bis 2050 soll dieser Stützpunkt vollständig funktionieren. Vom Mond aus werden insbesondere Kampfraketen und Raumschiffe gestartet.

Darüber hinaus will China eine Einzelzone für Tests neuer Waffen schaffen. Der größte Teil der chinesischen Volksbefreiungsarmee kann wahrscheinlich auf den Mond verlegt werden.

Dieses Projekt wird inoffiziell „Stern des Todes“ genannt.

US-Behörden fordern finanzielen Tribut von internationalen Großbanken für verlustig gegeangene Marktanteile beim Meinungsexport (der Weltherrschaft)

Um an staatliche Aufträge zu gelangen, sollen internationale Großbanken die Kinder von chinesischen Beamten eingestellt haben. (Foto: dpa)Um an staatliche Aufträge zu gelangen, sollen internationale Großbanken die Kinder von chinesischen Beamten eingestellt haben. (Foto: dpa)

Banken – Programm „Söhne und Töchter“

Banken im Verdacht der Korruption in China

Die US-Behörden ermitteln gegen die Deutsche Bank und andere internationale Großbanken wie JPMorgan, Goldman Sachs und Citi. Sie sollen die Kinder von hohen chinesischen Beamten eingestellt haben, um Aufträge von staatlichen Unternehmen zu erhalten.

  |

Ein Atomkrieg ist unwahrscheinlich?

make-love-not-warWie ein muskulöser Dorfrüpel geriert sich die amerikanische Politk gegenüber dem Rest der Welt. Doch neue Generationen sind nachgewachsen, haben ebenfalls Muskeln und befinden sich auf Kollisionskurs zur derzeitigen Weltmacht. Ein Konflikt scheint unvermeidlich, aber es ist unwahrscheinlich, dass es zum Äußersten kommt.

Kommentar – Jedesmal, wenn eine absteigende Weltmacht gezwungen war, den Staffelstab an ihren Nachfolger weiterzureichen, kam es zum Krieg, nicht selten auch zum Weltkrieg. Das war so beim Ende des französischen Imperialismus. Ebenso beim Ende des Britischen Empires, welches, vom zweiten Weltkrieg geschwächt, 1980 seine letzten Kolonien zurückgegeben und die Falklandinseln faktisch an Argentinien eingebüßt hatte. Und das scheint auch diesmal unvermeidlich, da China sich anschickt, die USA zu überholen. Daher bangen die Völker Europas unisono der Frage entgegen: „Wird es einen dritten Weltkrieg geben?“ Eine eigentlich obsolete Frage, denn wir sind bereits seit einem Dutzend Jahren mittendrin. Allerdings ist diesmal ein entscheidender Unterschied zu früheren Weltkriegen zu verzeichnen. Während wir uns früher gegenseitig mit TNT beworfen haben, sind wir heute dazu in der Lage, innerhalb von nicht einmal einer Stunde jedwedes höhere Leben auf diesem Planeten auszulöschen.

Weiterlesen unter: http://denkbonus.wordpress.com/

Die Junker blasen zum Angriff: Die Rückkehr der Feudal-Herrschaft in Europa

In Europa überfordert, in China peinlich: Die nicht gewählten Führer der EU, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, mit Chinas Premier Li Keqiang. Höhepunkt des Besuchs: Die obligate Pressekonferenz ohne Fragen. In der Zwischenzeit stellen in Europa ganz andere die Weichen für die neue Feudal-Herrschaft und die Umwandlung der Kontinents zu einer Kolonie. (Foto: dpa)In Europa überfordert, in China peinlich: Die nicht gewählten Führer der EU, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, mit Chinas Premier Li Keqiang. Höhepunkt des Besuchs: Die obligate Pressekonferenz ohne Fragen. In der Zwischenzeit stellen in Europa ganz andere die Weichen für die neue Feudal-Herrschaft und die Umwandlung der Kontinents zu einer Kolonie. (Foto: dpa)

Eurovisionen – Die schwache Demokratie

Die Zentralbanker übernehmen das Kommando: Jörg Asmussen fordert in New York die Umsetzung des Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA. Mario Draghi bezeichnet Kritiker der EZB als Nationalisten. Parlamente in ganz Europa sind gelähmt. Sie greifen in finaler Panik in die Staatskasse. Die Morphinisten der Macht in Brüssel torkeln von Schlappe zu Schlappe. Die Folge wird das Ende der Demokratie sein – und die Rückkehr der Feudal-Herrschaft in Europa.

  |

22 Menschen sterben bei Explosion an Erdölleitung in China

22 Menschen sterben bei Explosion an Erdölleitung in China

22. Nov. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Bei einer Explosion an der Erdölleitung in der ostchinesischen Provinz Shandong, sind laut Angaben der örtlichen Behörden, 22 Menschen ums Leben gekommen und 40 Menschen verletzt worden.

Zu der Explosion an der Ölpipeline der chinesischen Holding Sinopec kam es bei der Durchführung von Reparaturarbeiten. Nach vorläufigen Angaben hat ein Leck in der Rohrleitung in der Nähe der Raffinerie der Stadt Qingdao zu der Explosion geführt.

Tiefgreifende politische Reformen in China

Chians Staats- und Parteichef Xi (3. von links) im Kreise von ZK-Mitgliedern (Archivbild) (Bildquelle: dpa)16. Nov. 2013 – Chians Staats- und Parteichef Xi (3. von links) im Kreise von ZK-Mitgliedern (Archivbild) (Bildquelle: dpa)

Peking (Xinhua/IRIB) – China schafft laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua das international weithin kritisierte System der »Umerziehung durch Arbeit« ab.

Die Entscheidung gehöre zu einer Reihe von Schritten, mit denen die »Menschenrechts- und juristischen Methoden verbessert werden« sollten, meldete Xinhua am Freitag mehrere Tage nach einem Treffen von Spitzenpolitikern der Kommunistischen Partei. Gemäß dem System »Umerziehung durch Arbeit« konnten die Behörden bislang Angeklagte ohne Prozess zu jahrelanger Haft in Arbeitslagern verurteilen. Auch die bisherige Ein-Kind-Politik soll Xinhua zufolge gelockert werden. Vorgesehen ist demnach, dass Ehepaare zwei Kinder haben dürfen, wenn ein Elternteil Einzelkind ist. Die sogenannte Ein-Kind-Politik gilt seit den späten 70er Jahren. Um das Bevölkerungswachstum einzudämmen, dürfen in Städten lebende Paare dürfen nur ein Kind bekommen. Paare auf dem Land dürfen ein zweites Kind bekommen, wenn das erste ein Mädchen ist.

11 Tote bei Angriff gegen Polizeiwache in Xinjiang

17. Nov. 2013 – Peking (AFP)

Bewaffnete Personen haben eine Polizeiwache in der Provinz Xinjiang in China angegriffen, dabei starben 11 Menschen.

Laut AFP teilte die chinesische Polizei am Sonntag mit, dass sich die Polizeiwache im Nordwesten des Landes in Xinjiang befand. Dabei seien 2 Polizeioffiziere getötet worden, zwei weitere wurden verletzt. Unter den Angreifern wurden neuen Personen getötet. Im vergangenen Monat sind in Peking über 40 Menschen getötet bzw. verletzt worden; das löste die Spannungen zwischen Polizei und Bewohner von Xinjiang aus. Letzten Monat fing ein Fahrzeug, das in eine Menschenmenge auf dem Tiananmen-Platz im Zentrum von Peking raste, Feuer. Bei diesem Ereignis starben 40 Menschen oder wurden verletzt. Die chinesische Polizei nannte es einen geplanten Terroranschlag; die Insassen kämen aus Xinjiang und daher seien einige Personen in dieser Region verhaftet worden.

Kannibalismus an Babies, von der Welt toleriert?

Ich kann nicht verstehen wie die Welt so etwas tolerieren kann. Nachdem ich das gesehen habe, erscheint mir alles was sich ereignet nur noch als Farce. Alle Diskussionen um Menschenrechte, Abtreibung usw…….. was soll das?????

Alles worüber wir uns den Kopf zerbrechen und die Welt ändern wollen- was soll das???????? Solange solche Praktiken von uns allen toleriert werden macht alles für mich keinen Sinn mehr. Sorry. Ich lach mich tot über unsere „Probleme“ über die wir labern, labern und labern. Die Menschheit hat es nicht verdient zu überleben.

Schaut hin und lest, oder auch nicht, weiter im Trott- jeder wie er will. Die Rechnung zahlt jeder selbst am Ende.

Ich verzichte darauf hier Bilder einzustellen, weil sie zu entsetzlich sind.

http://www.thecontroversialfiles.net/2013/07/chinese-eat-baby-soup-for-sex.html

http://womanoftheearth.blogspot.de/2008/05/shocking-news-fetus-soup-being-served.html

WO IST DER KOLLEKTIVE AUFSCHREI ?????????? Findet die Welt das normal???????????

Falls dies in der Welt bekannt ist, und niemand dagegen vorgeht- was ich noch nie gesehen habe- dann muß ich sagen: wir sind alle Heuchler, Monster und komplett degeneriert und nicht wert zu leben. Über welche Probleme diskutieren wir????? Abtreibung? Beschneidung? Menschenrechte? Religion?????????? Kriege die längst Geschichte sind?

Ich schäme mich der Gattung Mensch anzugehören.

Federlein

 

Honigmann Nachrichten vom 12. November 2013 – Nr. 219

Themen:

  1. Nikotin – Das Zombie-Gegenmittel
  2. Unwirksamkeit von Impfstoffen
  3. Theologe berichtet von Sexorgien in Priesterseminaren
  4. ITCCS erhebt schwerte Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
  5. Experiment Bolivien: Weltbank wollte den Regen privatisieren
  6. Eskalation der Gewalt in Michoacán
  7. Leben in Angst
  8. Atom-Dialog mit Iran – Chance auf Einigung
  9. Paris sabotiert Einigung mit Iran in Genf
  10. Atomgespräche: Netanjahu will “schlechten Deal” mit Iran mit allen Mitteln verhindern
  11. Taifun “Haiyan”: Mehr als 10.000 Tote auf Philippinen
  12. Taifun “Haiyan” erwischt auch China
  13. Fracking ist ein Monster Ponzi-Schema
  14. Dammbruch der Verseuchung: EU stellt Weichen für Gen-Mais
  15. Mann drohte Spital mit Bombe, weil ein Arzt seine Frau nackt sah
  16. CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion
  17. INDECT geht in die finale Phase und will Personen überwachen, die über rote Ampeln gehen
  18. Van Rompuy sieht Reformbedarf in Deutschland
  19. LTE – Heimliche Erhöhung der Strahlenbelastung
  20. 2015 fehlen 175.000 Ärzte und Pflegekräfte
  21. Bundesnetzagentur stimmt Stillegung von 12 Stromkraftwerken zu + Die Situation der Stromversorgung ist prekär!
  22. Der große Blackout 2014
  23.   Koalitionäre wollen “Prepaid-Karten” für Strom
  24. BRD nimmt Terroristen der berüchtigten MEK (Munafeghin) auf
  25. Staatsanwaltschaft Darmstadt erhebt Anklage gegen vier mutmaßliche Islamisten wegen gefährlicher Körperverletzung
  26. Tanzen – auch gut für den Geist

…und hier der neue Honigmann-Shop:    http://www.honigmann-shop.de/.

Gruß – Der Honigmann

Russland: Spionage-Chips in Bügeleisen gefunden

Tadellos gebügelt sind die Anzüge der Staatsgäste in Russland (hier Präsident Wladimir Putin mit König Willem und Königin Maxima). Doch die Bürger sollten ihre Haushaltsgeräte einmal aufschrauben und nachsehen, ob sich darin nicht Chips zum Anzapfen des häuslichen WLAN finden. (Foto: dpa)Tadellos gebügelt sind die Anzüge der Staatsgäste in Russland (hier Präsident Wladimir Putin mit König Willem und Königin Maxima). Doch die Bürger sollten ihre Haushaltsgeräte einmal aufschrauben und nachsehen, ob sich darin nicht Chips zum Anzapfen des häuslichen WLAN finden. (Foto: dpa)

Überwachung – Trojanische Wasserkocher

Der russische Zoll hat gefährliche Chips in Bügeleisen aus China gefunden. Über das Wlan infizieren sie Computer in einer Reichweite von bis zu 200 Metern. Sie dienen der Spionage und dem Versenden von Spam-Mails.

  |

Draghi straft deutsche Sparer: EZB senkt Leitzins auf 0,25 Prozent

Der Euro ist nach der Verkündung der Leitzins-Senkung eingebrochen. (Grafik:Bloomberg)Der Euro ist nach der Verkündung der Leitzins-Senkung eingebrochen. (Grafik:Bloomberg)

 

Breaking News – Euro-Kurs sackt ab

Die Lage im Euro-Raum ist offenbar noch schlechter als gedacht: Die EZB senkte den Leitzins am Donnerstag überraschend. Der Euro stürzte ab – offenbar kann die Euro-Zone ohne die Unterstützung von Mario Draghi in der Weltwirtschaft sonst nicht mehr mithalten. Schlechte Nachrichten für die deutschen Sparer.

  |