Tag-Archiv | Drohne

Iran kopiert gekaperte US-Drohne in Serienreife

Teheran testet iranische Version der Drohne RQ-170

Teheran testet iranische Version der Drohne RQ-170

Teheran 10. November 2014 (IRIB)

Teheran hat eine iranische Version der US-Drohne RQ-170 erfolgreich getestet.

„Wie angekündigt, haben wir das neue Modell einsatzbereit gemacht und erfolgreich getestet“, sagte der Leiter der Luftfahrtabteilung der iranischen Revolutionsgarden, Ali Hadschisade, heute.

Erste Bilder der neuen Drohne in der Luft sollten in Kürze im staatlichen Fernsehen gezeigt werden, sagte der General laut Nachrichtenagentur IRNA. Im Dezember 2011 hatte Iran eine US-Drohne des Typs RQ-170, die den iranischen Lufthoheitsraum verletzte, in ihren Besitz gebracht.

Iran testet die Raubkopie einer eroberten US-Drohne

Weiterlesen

Israel verhindert Suche nach verschleppten UN-Beobachtern / IS benutzt Streubomben

Syrische Drohne vom israelischen Militär nahe Golanhöhen abgeschossen

Golanhöhen. Archivfoto

STIMME RUSSLANDS Das israelische Militär hat eine aus Syrien kommende Drohne abgeschossen. Die Streitkräfte hätten mit einer Boden-Luft-Rakete vom Typ Patriot ein syrisches unbemanntes Fluggerät abgewehrt, das den israelischen Luftraum nahe Kunaitra verletzt habe, teilte der israelische Militärsprecher Peter Lerner über Twitter mit.

Das syrische Kunaitra liegt an der Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen. Die syrische Seite des Höhenzugs wird zum Großteil von islamistischen Rebellen kontrolliert, die zuletzt dort stationierte UN-Beobachter angegriffen und teilweise verschleppt haben. shz

37 Tote bei Doppelterroranschlag im Irak

Weiterlesen

israelische Drohne von iranischer Luftabwehr abgeschossen

SymbolbildSymbolbild

Teheran 24. August 2014 (Tabnak/IRIB)

Die Luftwaffe des iranischen Pasdaran-Heeres hat nach eigenen Angaben ein unbemanntes israelisches Aufklärungsflugzeug abgeschossen.

Wie das iranische Nachrichtenportal „tabnak“  vor einigen Minuten unter Berufung auf die Abteilung der Öffentlichkeit des Pasdaran-Herres berichten, schossen die Pasdaran-Luftabwehr ein mit Radar ausgestattes israelisches Aufklärungsflugzeug, das versucht hat, in einen „geschützten Nuklearbereich“ rund um die Atomanlage Natanz einzudringen, ab.

In der Stadt Natanz ist  eine Urananreicherungsanlage. Dazu liegen noch keine weitere Einzelheiten vor.

Iran: Die abgeschossene israelische Drohne ist vom Typ Hermes

Weiterlesen

Ukraine: über 950 Tote Zivilisten / Hungersnot eingetreten / Sanktionsverschärfung

Russlands Verteidigungsamt dementiert: Kein russischer Landungswagen von ukrainischen Militärs erbeutet

Russlands Verteidigungsamt dementiert: Kein russischer Landungswagen von ukrainischen Militärs erbeutet

STIMME RUSSLANDS Das russische Verteidigungsministerium hat die Berichte ukrainischer Medien über die Erbeutung eines russischen Landungswagens dementiert. Unter anderem teilte der Amtssprecher Igor Konaschenkow mit, dass die Formulare, die angeblich im Wagen entdeckt worden seien, von Russlands Streitkräften bereits seit fünf Jahren nicht verwendet werden.

Außerdem zweifelte er daran, dass der Landungswagen „eine ganze Bibliothek“, darunter Pässe, Kreditkarten, Versicherungsscheine und sogar ein Entlassungsprotokoll transportiert haben könnte.

Archivfoto. Autostraße nahe Lugansk

Google kauft Solar-Drohnen-Hersteller Titan Aerospace

Google kauft Titan Aerospace

STIMME RUSSLANDS Google kauft den amerikanischen Drohnen-Hersteller Titan Aerospace. Das teilten Sprecher beider Unternehmen in der vergangenen Nacht mit.

Wie NDR Info berichtet, will Google mit der Übernahme seine Pläne vorantreiben, drahtloses Internet auch in abgelegenste Teile der Welt zu bringen. Titan Aerospace entwickelt solarbetriebene Drohnen, die eine Flügel-Spannweite von etwa 50 Metern haben. Sie fliegen in 19 Kilometer Höhe und können dort fünf Jahre lang bleiben. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Ende März hatte bereits Facebook den britischen Drohnen-Hersteller Ascenta übernommen. ndr

 

Drohnen-Projekt: EU unterstützt Rüstungsfirmen mit Millionen

Die Euro-Hawk-Drohne scheiterte bisher an der Zulassung für den europäischen Luftraum. Die EU-Kommission will die Gesetze nun entsprechend anpassen. (Foto: dpa)Die Euro-Hawk-Drohne scheiterte bisher an der Zulassung für den europäischen Luftraum. Die EU-Kommission will die Gesetze nun entsprechend anpassen. (Foto: dpa)

EU – Forschungs-Gelder fürs Militär

Die EU vergibt Millionen an Steuergelder an Rüstungskonzerne zur Entwicklung militärischer Drohnen. Die EU umgeht dabei die illegale Finanzierung von Militär-Projekten, indem sie sich auf den zivilen Nutzen der Drohnen beruft.

  |

erneut 15 Tote Zivilisten nach US-Drohnenangriff auf Hochzeitszug im Jemen

Zahl der Toten beim Drohnenangriff in Jemen auf 17 gestiegen

13. Dez. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDSZahl der Toten beim Drohnenangriff in Jemen auf 17 gestiegen

Der Luftschlag einer US-amerikanischen Drohne im Jemen hat 17 Menschen das Leben gekostet. Laut lokalen Sicherheitskräften griff die Drohne am Donnerstag in der Provinz Al-Bayda einen Hochzeitszug an, weil sie ihn mit einem Konvoi von al-Qaida verwechselt haben soll.

Nur zwei der Toten standen auf der Liste der mutmaßlichen Mitglieder der Terrorgruppe. Die restlichen Opfer sind Zivilisten.

Der neue Schuldenschnitt in Island und Amazon testet Drohnen

Amazon-Prime-AirDirk Müller

Amazon testet Paketversand mittels Drohnen

Amazon will Pakete künftig auch mittels Drohnen versenden, das ist ja lustig, oder? Bestellungen können die innerhalb von 30 Minuten ausliefern. Der neue Lieferdienst soll Amazon Prime Air heißen !
Na das ist ja dann für die Überwacher ein Geschenk. Ein Schelm wer böses dabei denkt!
+

USA: Gezielte Tötung in fremden Staaten ist längst blutige Routine

Der Taliban-Führer Hakimullah Mehsud wurde durch eine US-Drohne getötet. Die Tailban kündigten weitere Selbstmord-Attentate an. Der Krieg des Terrors geht weiter. (Foto: dpa)Der Taliban-Führer Hakimullah Mehsud wurde durch eine US-Drohne getötet. Die Tailban kündigten weitere Selbstmord-Attentate an. Der Krieg des Terrors geht weiter. (Foto: dpa)

Terror – Das Völkerrecht ausgehebelt

Nach der Ermordung eines Taliban-Führers durch eine Drohne haben die Rebellen neue Selbstmord-Anschläge angekündigt. Die Amerikaner agieren in Pakistan ohne jegliche Rechtsgrundlage – und zwar schon seit Jahren. Sollten bei den Angriffen Zivilisten getötet worden sein, wäre das ein Kriegsverbrechen. Eine Verfolgung ist jedoch unmöglich: Offiziell existiert das US-Programm der gezielten Tötung überhaupt nicht.

  |