Tag-Archiv | Energie

IS droht Russland – Journalist Stenin mit Flüchtlingen ermordet – Jazenjuk will Mauer bauen

US-Außenamt: Keine Angaben über Entsendung russischer Truppen in Ukraine

US-Außenamt: Keine Angaben über Entsendung russischer Truppen in Ukraine

STIMME RUSSLANDS Das US-Außenministerium verfügt über keine Beweise dafür, dass russische Truppen die ukrainische Grenze überquert haben, erklärte die Sprecherin des Amts Jen Psaki.

„Ich glaube, es gibt nichts Neues, was die USA bestätigen könnten“, sagte sie anlässlich der Erklärungen der Kiewer Behörden, laut denen russische Truppen in der Ukraine im Einsatz sind.

Zuvor erklärte der Pressesprecher des US-Verteidigungsministeriums Konteradmiral John Kirby, dass etwa 10.000 russische Militärs an der ukrainischen Grenze stationiert seien und „einige tausend russische Militärs die Separatisten in der Ostukraine unterstützen“.

Kreml will Aufzeichnung von umstrittenem Gespräch Putin-Barroso publik machen

Weiterlesen

Gemüse als Katalysator: Batterien mit Auberginen halten länger

Besser als Platin: Katalysatoren aus Auberginen machen Batterien schneller, stabiler und günstiger. (Foto: dpa)Besser als Platin: Katalysatoren aus Auberginen machen Batterien schneller, stabiler und günstiger. (Foto: dpa)

Technologie – Batterie aus Gemüse

Shannon Lee aus Singapur hat eine Möglichkeit entwickelt, wie Auberginen als Elektrokatalysator verwendet werden können. Bei einer Messe für internationale Wissenschaft und Ingenieurwesen gewann sie dafür den Preis für junge Forscher.

Freihandelsabkommen CETA kommt – Fracking im Gepäck

Angela Merkel wirft Nebelkerzen, Fracking-Fan Günther Oettinger freut es: Vor wenigen Wochen hieß es, Deutschland könne das Freihandelsabkommen CETA wegen des Investmentschutzes komplett ablehnen. Doch mittlerweile ist bekannt, dass die Meinungsverschiedenheiten zwischen EU-Kommission und Bundesregierung bereits vor Monaten einvernehmlich beseitigt wurden. (Foto: dpa)Angela Merkel wirft Nebelkerzen, Fracking-Fan Günther Oettinger freut es: Vor wenigen Wochen hieß es, Deutschland könne das Freihandelsabkommen CETA wegen des Investmentschutzes komplett ablehnen. Doch mittlerweile ist bekannt, dass die Meinungsverschiedenheiten zwischen EU-Kommission und Bundesregierung bereits vor Monaten einvernehmlich beseitigt wurden. (Foto: dpa)

Kampf um Ressourcen – Geheim verhandelt: Fracking nimmt Kurs auf Europa

Die Vorbereitungen zur Einführung von Fracking in Europa sind bereits weit gediehen. Die EU will einen Super-Kommissar nach dem Vorbild Sigmar Gabriels: Er soll für Umweltschutz, Energie und Klima zuständig sein und kann versuchen, per Richtlinie auf EU-Ebene den Nationalstaaten Fracking zu erlauben. Mit dem Freihandelsabkommen CETA wurde gerade der rechtliche Rahmen geschaffen, um den US-Konzernen den Weg nach Europa zu ebnen.

EU: 11 Milliarden Euro Steuergelder für Ausplünderung der Ukraine bereitgestellt

EU bereit, der Ukraine elf Milliarden Euro bereitzustellen5. März 2014 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Der Leiter der Eurokommission, José Manuel Barroso, hat die Bereitschaft Brüssels geäußert, der Ukraine elf Milliarden Euro für die nächsten Jahre bereitzustellen.

„Heute haben wir die Hilfe für die Ukraine festgelegt. Das sind elf Milliarden Euro für die nächsten paar Jahre“, sagte er am Mittwoch auf einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Sitzung der Eurokommission, die in Brüssel stattfand. Barroso zufolge werden die Geldmittel sowohl aus dem EU-Budget aus auch von europäischen Finanzstrukturen bereitgestellt.

Außerdem ist Brüssel Barroso zufolge bereit, eine Geberkonferenz zur finanziellen Hilfe für die Ukraine durchzuführen.

Dänemark: Volksanteile der Energieversorgung an Goldman Sachs verhökert – Linke kündigen Regierungskoalition

Die dänische Regierungschefin Helle Thorning-Schmidt bei einer hastig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstag, nachdem die Linke wegen eines umstrittenen Verkaufs des Energieversorgers Dong an Goldman-Sachs die Regierungskoalition aufkündigte. (Foto: dpa)

Die dänische Regierungschefin Helle Thorning-Schmidt bei einer hastig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstag, nachdem die Linke wegen eines umstrittenen Verkaufs des Energieversorgers Dong an Goldman-Sachs die Regierungskoalition aufkündigte. (Foto: dpa)

Ausverkauf – Regierung zerbricht wegen Deal

Goldman Sachs greift nach Energie-Versorgung in Dänemark

Das dänische Parlament hat am Donnerstag einen umstrittenen Verkauf eines Anteils des Energieversorgers Dong genehmigt. Zuvor waren die Linken aus Protest gegen die Deal aus der Koalition ausgestiegen. Hunderttausende Dänen hatten eine Petition gegen den Deal unterschrieben, der Goldman weitgehende Kontrollrechte an der dänischen Energieversorgung einräumt.

  |

Sand und Urin statt Beton

Peter-Trimble-HockerBeton, der Baustoff der Neuzeit, verbraucht bei seiner Herstellung immense Mengen an Energie. Kein Wunder, dass man gerade in Zeiten ständig steigender Energiekosten nach Ersatzstoffen für den künstlichen Stein, der aus Zement, Sand und Kies besteht, sucht.

Ein Student der Universität im schottischen Edinburgh, hat wohl einen umweltfreundlichen Ersatzstoff gefunden. Peter Trimble hat für seine Abschlussarbeit eine Fertigungsanlage entwickelt, mit der er einen Hocker aus dem neuartigen Material produzierte, der eine Last von 100 kg aushält. Das Ziel von Trimble war, herauszufinden, ob es möglich ist, einen Baustoff zu finden, der die Eigenschaften von Beton hat, jedoch ohne intensive Hitze, wie dies bei Beton nötig ist, hergestellt werden kann.
Weiterlesen

Mini-Turbine lädt Handy-Akku mit Atemluft

Mit bloßem Auge kaum zu erkennen: Die Micro-Turbine aus Texas. (Foto: University of Texas)Mit bloßem Auge kaum zu erkennen: Die Micro-Turbine aus Texas. (Foto: University of Texas)

Ingenieure in Texas arbeiten an einer Technologie, Smartphones und Tablets mit Windenergie aufzuladen. Eine winzige Turbine soll durch die leichten Winde beim Sprechen, atmen durch Bewegungen angetrieben werden und den Akku des Gerätes laden können. Auch der Einsatz in der Haustechnik ist möglich.

Umstrittene Energiereform in Mexiko verabschiedet

Mexiko-Stadt. Die ständige Kommission des mexikanischen Kongresses hat am Mittwoch eine in der Bevölkerung umstrittene Energiereform für verfassungsgemäß erklärt. Zuvor hatten der Senat und die Abgeordnetenkammer die Reform mit deutlichen Mehrheiten verabschiedet. Mit ihrem Inkrafttreten soll die angeschlagene mexikanische Erdöl- und Erdgasindustrie modernisiert werden. Die zuvor staatlich regulierte Produktion von Erdöl und Erdgas wird fortan größtenteils über private transnationale Wirtschaftsakteure verlaufen. Damit erhofft sich die Mehrheit der politischen und wirtschaftlichen Klasse eine bessere Konkurrenzfähigkeit Mexikos. Die nun angestrebten ausländischen Direktinvestitionen sollen das Bruttoinlandsprodukt nach oben schrauben: Bis zum Jahr 2018 wird jährlich ein Prozent Wachstum vorausgesagt, bis 2025 jährliche 1,6 Prozent. Weiterlesen

Strom aus Abgasen: US-Unternehmen erzeugt Energie aus CO2

CCS-Anlagen speichern CO2 aus Kraftwerken in unterirdischen Lagerstätten. Gelingt es, das Gas geothermisch zu erwärmen, Kann Energie aus den Abgasen gewonnen werden. (Foto: Flickr/DECCgovuk/CC BY-ND 2.0)CCS-Anlagen speichern CO2 aus Kraftwerken in unterirdischen Lagerstätten. Gelingt es, das Gas geothermisch zu erwärmen, Kann Energie aus den Abgasen gewonnen werden. (Foto: Flickr/DECCgovuk/CC BY-ND 2.0)

Ressourcen – Geothermie als Geschäftsmodell

Gas- und Kohlekraftwerke können bald wesentlich effektiver Energie liefern. Eine ergänzende Geothermie-Anlage soll die CO2-Abgase der Kraftwerke in Strom umwandeln. Ein Startup aus den USA entwickelt die Technologie.

  |

Der neue Schuldenschnitt in Island und Amazon testet Drohnen

Amazon-Prime-AirDirk Müller

Amazon testet Paketversand mittels Drohnen

Amazon will Pakete künftig auch mittels Drohnen versenden, das ist ja lustig, oder? Bestellungen können die innerhalb von 30 Minuten ausliefern. Der neue Lieferdienst soll Amazon Prime Air heißen !
Na das ist ja dann für die Überwacher ein Geschenk. Ein Schelm wer böses dabei denkt!
+

Ein Machtapparat mit Lizenz zum Töten

Eine unglaubliche Dokumentation wie Israel seine Feinde liquidiert.
Dieses Video sollte sich jeder ansehen, der wirklich daran interessiert ist, was hinter den Kulissen vorgeht.
Es dokumentiert einen Beitrag zum weltweiten HC.

Zitat von 2 ehemaligen Mossad – Agenten – (sie stellen die Liquidierungen / Exekutionen nicht grundsätzlich in Frage)  „Im feindlichen Ausland gäbe es nunmal keine Möglichkeit, Leute festzunehmen und in Israel vor Gericht zu stellen“ … allerdings dürfte auch im eigenen Land nicht vor solchen Methoden zurückgeschreckt werden.
Auch der Iran ist ein Thema in diesem Video.
Im letzten Teil des Videos wird ein Fall dokumentiert, in dem der Geheimdienst den Pass eines unbescholtenen Geigenbauers aus Tel Aviv mit einem manipulierten Fotos missbraucht, um in Dubai einen Mord abzuwickeln.
Der Geigenbauer hatte keine Ahnung – er wird nun von „Interpol“ gesucht, und würde Probleme bekommen, wolle er z.B. ins Ausland reisen – wieder ein Bauernopfer.
Dieser Apparat schreckt nicht davor zurück, Leute aus den „eigenen Reihen“ zu opfern – manchem wird dazu vielleicht nochmehr einfallen, möglicherweise.
Hinzuweisen wäre noch auf Originalaufnahmen die nichts für schwache Nerven sind.
Zu Wort kommen in diesem Video keine Agressoren von ganz unten, sondern Ehemalige aus verschiedenen Organisationen, Aussteiger, denen die Lizenz zum Töten zu weit ging.

 

Labor in Kalifornien setzt Meilenstein bei der Kernfusion

Sonne-Kernschmelzung

Publiziert am 21 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

Energiegewinnung durch Kernspaltung birgt große Gefahren, siehe Tschernobyl oder Fukushima, insbesondere dann, wenn die Atomkraftwerke nicht die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen. Weiterhin entsteht bei der Kernspaltung radioaktiver Abfall, der uns Abertausend Jahre begleitet.

Sonne: Vorbild für die Kernschmelze.
© Suriani / flickr.com

Energiegewinnung durch Kernschmelze hätte demgegenüber viele Vorteile: man hätte eine billige Energiequelle und es gäbe keine radioaktiven Abfälle. Kernschmelze geschieht auf unserer Sonne tagtäglich in jeder Sekunde und die dabei frei werdende Energie ist quasi unendlich. Kein Wunder, dass sich die Wissenschaft seit Jahrzehnten bemüht, diesen Vorgang auf der Erde nachzuvollziehen.

Alle bisher gemachten Versuche haben einen großen Nachteil: die erzeugte Energie ist kleiner als die Energie, die man hineinstecken muss, um die hohen Temperaturen zu erzeugen, die nötig sind, um die Kernschmelze durchführen zu können.

Weiterlesen

15-Jährige entwickelt von Körpertemperatur gespeiste Taschenlampe

hollow-flashlight-annPubliziert am 15 Juli, 2013 Gute Nachrichten

Vom Schlafsack, der Elektrogeräte über Nacht auflädt, bis hin zu Gebäuden, die durch Körperwärme beheizt werden, möchten Forscher in Zukunft die Körperwärme der Menschen als erneuerbare Energiequelle nutzen. Aber die neueste Entwicklung der thermoelektrischen Energiegewinnung kommt nicht etwa aus einem Hochtechnologie-Labor des Massachusetts Institut of Technology (MIT) in Boston, sondern sie kommt von Ann Makosinski, einer 15 Jahre alte Kanadierin. Sie entwickelte eine Taschenlampe, die durch die Temperatur der menschlichen Hand mit Strom versorgt wird.

Ann Makosinski hatte sich zum Ziel gesetzt, den Verbrauch von Batterien zu reduzieren, die nach dem Gebrauch auf Mülldeponien landen. Da die Taschenlampe billig entwickelt werden kann, eignet sie sich somit für Menschen, die sich keine Elektrizität leisten können, um ihre Wohnungen zu beleuchten.

Um die thermoelektrischen Lampe zu entwickeln, benützte Makosinski so genannte Peltierplatten, die Elektrizität produzieren, wenn zwischen beiden Seiten der Platten ein Temperaturunterschied besteht. Der konstruktive Aufbau der Lampe sieht folgendermaßen aus: eine Aluminiumröhre befindet sich innerhalb einer PVC-Röhre, die eine Öffnung hat, damit die Hand des Benutzers in Kontakt mit den Peltierplatten kommen kann. Die Kanadierin erklärt: “Mein Design ist ergonomisch, thermodynamisch effizient und man braucht nur einen Temperaturunterschied von fünf Grad um zu funktionieren und um bis zu 5,4 Milliwatt Leistung zu erzeugen.”

Die Peltierplatten wandeln Körperwärme in Leistung um, damit eine LED-Lampe hell genug leuchtet, um in einer Taschenlampe verwendet zu werden. Da der Peltier-Effekt auf Temperaturunterschiede basiert, leuchtet die Lampe umso heller, je kälter die Außentemperatur ist.

Ann Makosinski sieht in ihrer Entwicklung nicht nur einen interessante Neuigkeit, sondern auch eine Möglichkeit, Batterien zu sparen, die Probleme bei der Entsorgung machen können und Menschen mit Elektrizität zu versorgen, die bisher keinen Zugang dazu haben.

Die 15-Jährige war kürzlich unter den 15 Finalisten bei der Google Science Fair. Belohnt dafür wurde sie mit einem Besuch im Hauptquartier von Google in Mountain View in Kalifornien.

Ann Makosinski ist ein weiterer junger Mensch, der das, was er im Physikunterricht hört, konsequent in die Praxis umsetzt und dabei die Mensch und Umwelt im Vordergrund hat. Stark! 🙂

 

Quelle: inhabitat.comGute Nachrichten

EU-Kommissar Oettinger schönt Bericht zugunsten der Atom-Konzerne

Günther Oettinger, EU-Kommissar für Energie, will Erneuerbare Energien weniger fördern als Atomstrom. (Foto: dpa)

Günther Oettinger, EU-Kommissar für Energie, will Erneuerbare Energien weniger fördern als Atomstrom. (Foto: dpa)

Kriegs-Interessen der Großmächte holen Zypern aus der Staats-Pleite

Der britische Stützpunkt Akrotiri auf Zypern. Von hier wollten die Amerikaner ihre Cruise Missiles nach Syrien schicken: Die Zyprioten sagten im Gegenzug für eine Umschuldung durch die Russen: Nejt! (Foto: fergusmurraysculpture.com)Der britische Stützpunkt Akrotiri auf Zypern. Von hier wollten die Amerikaner ihre Cruise Missiles nach Syrien schicken: Die Zyprioten sagten im Gegenzug für eine Umschuldung durch die Russen: Nejt! (Foto: fergusmurraysculpture.com)

Russen und Amerikaner buhlen um die Insel – Amerikaner und Briten brauchen Zypern, wenn sie Nordafrika und den Nahen Osten kontrollieren wollen. Am Samstag stimmten die Russen einer Umschuldung seines Milliarden-Kredits an Zypern zu. Daraufhin verweigerten die Zyprioten den Amerikanern die Erlaubnis, von Zypern aus Kampfeinsätze gegen Syrien zu fliegen. Kurz danach machte Obama seinen Rückzieher. Der Insel-Staat profitiert auch wirtschaftlich von den geostrategischen Ambitionen der Großmächte – und spielt die Kontrahenten offenbar geschickt gegeneinander aus. –   | , 01:30 Uhr

16% Inflation! – Fed dreht am Rad –

Währungskrieg: US-Notenbank fordert mehr Inflation

Die offizielle Inflationsrate von nur 1 Prozent müsse auf circa 2 Prozent erhöht werden, so Fed-Chef Bernanke. Daher will er die extrem lockere Geldpolitik fortsetzen. Doch die tatsächliche Inflation liegt schon jetzt bei mindestens 8 Prozent.

BU: Wenn die US Statistik-Behörde dieselben Methoden wie 1980 verwenden würde, müsste sie heute 8 Prozent Inflation verkünden. (Grafik: shadowstats.com)BU: Wenn die US Statistik-Behörde dieselben Methoden wie 1980 verwenden würde, müsste sie heute 8 Prozent Inflation verkünden. (Grafik: shadowstats.com)

Die von den Behörden geschönte Inflationsstatistik dient nicht nur dazu, die verheerenden Folgen der US-Geldpolitik zu verschleiern. Die niedrigen offiziellen Inflationsraten werden auch als Argumente für eine fortgesetzte extreme Geldpolitik der US-Zentralbank Federal Reserve (Fed) in Anschlag gebracht.

Fed-Chef Ben Bernanke sagte am Mittwoch, die Inflation in den USA müsse erhöht werden. Die Zentralbank werde zumindest einige Maßnahmen ihrer lockeren Geldpolitik „in absehbarer Zukunft“ beibehalten, zitiert ihn USA Today. Denn einerseits sei die Arbeitslosigkeit noch zu hoch und andererseits die Inflation zu niedrig. Beide Seiten sprächen für eine lockere Geldpolitik, so Bernanke.

14.07.13, 01:17 Zum Weiterlesen: