Tag-Archiv | Gastransit

Russland schießt ukrainische Drohnen ab – Bürgerkriegsverweigerer für Jahre weggesperrt

Ostukraine: Volkswehr meldet sieben Verletzungen der Waffenruhe

Ostukraine: Volkswehr meldet sieben Verletzungen der Waffenruhe

STIMME RUSSLANDS Die Volkswehr der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ hat sieben Verletzungen der Waffenruhe seitens der Militärs innerhalb eines Tages registriert, meldet der stellvertretende Befehlshaber Eduard Bassurin.

Am Dienstag begann unter Vermittlung der OSZE die zwischen Volkswehr und Armee abgestimmte Waffenruhe. Auf die Feuereinstellung sollten neue Verhandlungen der Kontaktgruppe in Minsk folgen, jedoch warfen die Seiten schon am Dienstagmorgen einander Schussangriffe vor.

DVR: Mehr als 800 Milizen und Zivilisten in ukrainischer Gefangenschaft

Weiterlesen

Ukraine verbietet Gastransit / 150 Überläufer / MH-17-Experten abgereist

Russland wirft Ukraine Verstoß gegen UN-Resolution vor

Russland wirft Ukraine Verstoß gegen UN-Resolution vor

Moskau 9. August 2014 (dpa/IRIB)

Russland hat die Aufhebung der Waffenruhe am Trümmerfeld des malaysischen Passagierflugzeugs als Verstoß gegen eine UN-Resolution kritisiert.

Die Entscheidung der ukrainischen Regierung sei ein «Alarmsignal», teilte das Außenministerium in Moskau am Freitag mit. Die Resolution 2166 verlange, schnell die Kämpfe rund um die Absturzstelle einzustellen, hieß es weiter. Die Regierung in Kiew hatte das Ende der Waffenruhe damit begründet, die internationalen Experten in der Ostukraine zu schützen. Im von prorussischen Separatisten gehaltenen Donezk wurde derweil weiter gekämpft. Der Stadtrat sprach am Abend von Explosionen am Flughafen.

Boeing-Crash: Experten reisen aus der Ukraine ab

Boeing-Crash: Experten reisen aus der Ukraine ab

STIMME RUSSLANDS Am Donnerstag ist eine internationale Expertengruppe, die zur Ermittlung des Boeing-Absturzes im Gebiet Donezk in der Ukraine eingetroffen war, abgereist. Damit wurde „die erste Etappe der Bergung“ beendet, heißt es in einer offiziellen Mitteilung, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Freitag.

Weiterlesen

Gazprom: Ukrainische Gasschulden erreichen Ende Mai 5,2 Milliarden US-Dollar

Alexej Miller

STIMME RUSSLANDS Der russische Gaskonzern Gazprom wird im Mai insgesamt 3,5 Milliarden Kubikmeter Gas im Wert von 1,7 Milliarden US-Dollar an die Ukraine pumpen.

„Somit werden Kiews Verbindlichkeiten für das bezogene russische Gas auf 5,2 Milliarden Dollar wachsen“, teilte Gazprom-Vorstandschef Alexej Miller am Mittwoch in Moskau mit.

Wegen hoher Gasschulden Kiews, die Ende April 3,508 Milliarden Dollar betrugen, stellt Gazprom die Verrechnungen mit der Ukraine auf Vorkasse um. Sollte Kiew die Juni-Rechnung nicht rechtzeitig bezahlen, wird Gazprom den Gashahn für das Nachbarland zum 3. Juni zudrehen. Das könnte auch den Gastransit für europäische Kunden beeinträchtigen. RIA Novosti / STIMME RUSSLANDS

Ukraine bezahlt seine Gasrechnung wieder nicht – Schulden betragen nun 3,5 Mil. Dollar

Gazprom bekommt von Ukraine kein Geld für April – Schulden betragen 3,5 Mil. Dollar

STIMME RUSSLANDS Gazprom hat von Naftogaz Ukraine keine Zahlung für die Lieferung von russischem Gas im April bekommen, womit die überfälligen Schulden der Ukraine auf 3,5 Milliarden Dollar angestiegen sind. Dies erklärte am Mittwoch Sergej Kuprijanow, ein Vertreter von Gazprom, gegenüber Journalisten.

Das im April an die Ukraine gelieferte Gas sollte spätestens am 7. Mai bezahlt werden, andernfalls werde Gazprom am 16. Mai eine Vorausrechnung für die Gaslieferungen im Juni stellen, hatte der russische Energieminister Alexander Nowak zuvor mitgeteilt.

ukrainische Putschregierung veruntreut russisches Gas – EU-Energiekollaps vorprogrammiert

Juri Prodan

STIMME RUSSLANDS Die Ukraine importiert aus Russland so viel Gas, wie sie braucht, erklärte der ukrainische Minister für Energie und Kohleindustrie, Juri Prodan.

„Wir entnehmen für den Bedarf, den die Ukraine hat. Das sind zwischen 40 und 60 Millionen Kubikmeter Gas am Tag“, sagte er am Mittwoch gegenüber Journalisten in Kiew.

Dabei gab Prodan zu verstehen, dass die Ukraine keine Zahlungen für das russische Gas tätigt, weil es kein endgültiges Übereinkommen beim Preis gibt.

Nach dem Stand vom 1. April belaufen sich die Schulden der Ukraine gegenüber Russland auf 2,2 Milliarden Dollar.