Tag-Archiv | Glaubenskrieg

Rothschild-Clan übernahm Charlie Hedbo unmittelbar vor Anschlägen / IS will 200 Millionen $ von Japan

Antimuslimische Vorfälle in Frankreich verdoppelt

Polizei vor der Großen Moschee in Paris: Mehr Vorfälle nach Anschlägen Polizei vor der Großen Moschee in Paris: Mehr Vorfälle nach Anschlägen

Paris 20. Januar 2015 (spiegel.de/IRIB)

Seit den Terroranschlägen in Paris gibt es in Frankreich deutlich mehr antimuslimische Vorfälle.

Verglichen mit dem gesamten Monat Januar des Vorjahres hat sich die Zahl bereits jetzt mehr als verdoppelt.

Eine Beobachtungsstelle der islamischen Dachorganisation in Frankreich (CFCM) zählte 28 Aktionen gegen muslimische Einrichtungen sowie 88 weitere Drohungen, die seit dem Attentat auf „Charlie Hebdo“ am 7. Januar etwa in Briefen formuliert waren.

Der Chef der Beobachtungsstelle gegen Islamphobie, Abdallah Zekri, nannte diese Entwicklung unerträglich. Er forderte die Politik zu konkreten Aktionen auf. Reden, die beruhigen sollten, reichten nicht mehr.

Millionenprotest in Tschetschenien gegen CharlieHebdo-Karikaturen

Weiterlesen

IS will zurück nach Saudi-Arabien – das wär mal was

IS kündigt Angriff auf Saudi-Arabien an

IS kündigt Angriff auf Saudi-Arabien an

Damaskus 27. August 2014 (press tv/IRIB)

Gemäß Bericht des syrischen Nachrichtenportals Syrianow hat die Terrorgruppe IS für das  Qurban-Fest (Anfang Oktober) einen Angriff auf Saudi Arabien angekündigt.

Laut Bericht der press tv vom Dienstag heißt es auf dieser Internetseite, anlässlich des Hadsches würden hunderte IS-Mitglieder  verschiedener Staatsangehörigkeiten nach Saudi Arabien kommen.  Stille Al-Qaida-Mitglieder in diesem Land würden  die Bereitstellung von Geldern und Waffen besorgen und die IS (Daisch) würde die bewaffneten Aktivitäten in diesem Land beginnen.

Laut diesem Bericht würde der Sturz Saudi Arabiens ein schwerer Schlag für die USA und die anderen westlichen Staaten sein. Daher, so hieß es weiter in diesem Bericht,  wurden auf einer Sitzung, welche am Sonntag in Dschiddah zur Untersuchung der Syrienfrage stattfand, mehrere arabische Länder damit beauftragt , Saudi Arabien bei der Verhütung des IS-Angriffes zu helfen.   Katar stellt die notwendigen Informationen über die IS bereit und Ägypten und Jordanien leisten im militärischen und Sicherheitsbereich Unterstützung.

Im Juni hatte die IS nach Syrien auch den Irak angegriffen und in kürzerster Zeit Teile der irakischen Gebiete an der Grenze zu Syrien  besetzt. Hohe irakische Regierungsvertreter haben Saudi Arabien und Katar wegen der entstandenen Sicherheitskrise kritisiert und Riad als den Hauptunterstützer des internationalen Terrorismus verurteilt.  

USA planen keine Zusammenarbeit mit syrischer Regierung für Bekämpfung von IS

Weiterlesen