Tag-Archiv | Haftbefehl

New York: NATO-Nazi & Ex-Präsident Saakaschwili nimmt Verurteilung gelassen

Saakaschwili wird kein Land um politisches Asyl ersuchen

Michail Saakaschwili3. August 2014 – © Foto: AP/Virginia Mayo – Michail Saakaschwili

STIMME RUSSLANDS Georgiens Expräsident Michail Saakaschwili hat erklärt, dass er es nicht vorhabe, irgendein Land um ein politisches Asyl zu ersuchen.

Bekanntlich hatte ein Gericht in Tbilissi beschlossen, den Politiker in Abwesenheit zu verhaften, und somit einer Forderung der georgischen Staatsanwaltschaft stattgegeben. Dem ehemaligen Staatsoberhaupt wird Amtsmissbrauch zur Last gelegt.

Saakaschwili selbst verwies darauf, dass er die Ansprüche ihm gegenüber für unbegründet halte. Er hält sich in New York auf und meint, dass der Gerichtsbeschluss seine Freizügigkeit weltweit nicht einschränken würde, von Georgien und Russland abgesehen, wo ihm eine Verhaftung drohe. Der Politiker hat auch keine Absicht, zum Verhör zu erscheinen und mit der Ermittlung zusammenzuarbeiten.

Moskauer Gericht stellt Haftbefehl gegen ukrainischen Innenminister Awakow aus

Arsen Awakow

9. Juli 2014 – © Foto: RIA Novosti/Grigoriy Vasilenko – Arsen Awakow

STIMME RUSSLANDS Das Moskauer Basmanny Gericht hat den ukrainischen Innenminister Arsen Awakow wegen Einsatzes verbotener Mittel und Kriegsmethoden im Südosten des Landes in Abwesenheit verhaftet.

Zuvor verhaftete das Gericht ebenfalls in Abwesenheit den Gouverneur des Gebiets Dnipropetrowsk Igor Kolomoiski wegen Mordanstiftung und Einsatzes verbotener Mittel und Kriegsmethoden.

Al-CIA-da: russisches Gericht erlässt Haftbefehl gegen ukrainischen Oligarchen

Russisches Gericht verhaftet ukrainischen Oligarchen

2. Juli 2014 – © Foto: RIA Novosti/Mikhail Markiv

STIMME RUSSLANDS Ein Moskauer Gericht hat den Gouverneur der Gebiets Dnjepropetrowsk in der Ukraine, den Oligarchen Igor Kolomaiski, in Abwesenheit verhaftet. Dies berichtet RIA Novosti.

Gegen den Geschäftsmann wurden in Russland Klagen wegen der Organisierung von Morden und der Anwendung von verbotenen Mitteln der Kriegsführung erhoben.

Kolomoiski war kategorisch gegen eine Feuerpause und jedwede Kontakte mit den Bürgermilizen im Südosten der Ukraine.

Er gehört zu den reichsten Männern der Ukraine, Forbes schätzt sein Vermögen auf 1,8 Milliarden Dollar. Kolomoiski finanziert mehrere Militärformationen, die an der Sonderoperation im Südosten beteiligt sind.

500.000 US-Dollar Kopfgeld auf ukrainischen Präsidentschaftskandidaten ausgesetzt

Oleg Zarjow

4. Juni 2014 Oleg Zarjow – © Foto: RIA Novosti/Natalia Seliverstova

STIMME RUSSLANDS Der frühere Präsidentschaftskandidat und Chef der öffentlichen Bewegung Südosten, Oleg Zarjow, will in die Ukraine zurückkehren, obwohl für ihn ein Kopfgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar ausgeschrieben wurde.

Das sagte Zarjow in Moskau, wo er ein Büro der Volksfront eröffenen will.

Am Dienstag entzog ihm die Oberste Rada die Immunität und ordnete seine Verhaftung an.

Russland: ukrainischer Anführer des „Rechten Sektors“ zur internationalen Fahndung ausgeschrieben

Ukraine: Anführer des „Rechten Sektors“ zur internationalen Fahndung ausgeschrieben

STIMME RUSSLANDS Russland hat Dmitri Jarosch, den Anführer der ukrainischen ultranationalistischen Organisation „Rechter Sektor“, zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.

Er wurde wegen Aufrufen zu terroristischer und extremistischer Tätigkeit in Abwesenheit angeklagt, teilte der Sprecher des russischen Ermittlungskomitees, Wladimir Markin, mit.

„In der nächsten Zeit will die Ermittlung Jarosch in Abwesenheit inhaftieren lassen“, betonte Markin.

Jarosch hält Russland für einen Erbfeind der Ukraine und ist davon überzeugt, dass ein Krieg zwischen den beiden Ländern notwendig ist.