Tag-Archiv | Konferenz nordamerikanischer Germanisten

NSA-kritischer deutscher Schriftsteller darf nicht in die USA

Darf nicht in die USA. Ilija Trojanow kämpft für Bürgerrechte Ärger. - Foto: Foto: Jens Kalaene/dpa2.10.2013German Irib
Darf nicht in die USA. Ilija Trojanow kämpft für Bürgerrechte Ärger. – Foto: Foto: Jens Kalaene/dpa
Washington/Berlin (dpa/dradio) – Dem deutschen Schriftsteller Ilija Trojanow ist die Einreise in die USA verweigert worden.

Der Hanser Verlag bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht, den Trojanow für die Online-Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ geschrieben hatte.

Trojanow hatte sich in der Vergangenheit immer wieder gegen die Überwachung des US-Geheimdienstes NSA und den Sicherheitswahn stark gemacht und für mehr Bürgerrechte plädiert. Vor kurzem hatte er einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet, der sich gegen einen Überwachungsstaat richtet.

Trojanow kritiserte das Einreise-Verbot. Der Vorgang zeuge von einer grundsätzlich paranoiden Verfasstheit der Geheimdienste, sagte Trojanow im Deutschlandfunk. Die demokratische Kontrolle der Dienste funktioniere nicht, in den USA genausowenig wie in Deutschland.

Trojanow wollte am Montag vom brasilianischen Salvador de Bahia aus in die USA fliegen, um in Denver auf einer Konferenz nordamerikanischer Germanisten aufzutreten. Beim Einchecken sei ihm jedoch die Einreise in die USA untersagt worden. Gründe dafür wurden Trojanow nach eigenen Angaben nicht mitgeteilt.