Tag-Archiv | Legalisierung

Cannabis könnte HIV-Ausbreitung im Körper stoppen

Cannabis in der Medizin - Rolf Haid-dpaCannabis wird als Schmerzmittel eingesetzt, aber Studien zufolge kann die Pflanze mehr als nur vorübergehende Linderung verschaffen. (Foto: Rolf Haid/dpa)

Marihuana kann chronische Schmerzen HIV-positiver Menschen lindern. Zudem stärkt die Droge die Immunzellen. Wissenschaftler vermuten, dass Marihuana die Verbreitung des Virus im Körper aufhalten kann.

  |

“Hör auf zu lügen”: Uruguay´s Präsident tadelt UN-Beamten über Marihuana-Gesetz

Pepe-mujicaerschienen bei RT

Übersetzung John Schacher

Uruguays Präsident hat dem Leiter des UNO-Suchtstoffkontrollrats (INCB) Lüge und Doppelmoral vorgeworfen, nachdem der Beamte sich beschwert hatte, daß das Land vor der Legalisierung von Marihuana nicht die Anti-Drogen-Instanz konsultiert habe.

Anfang dieser Woche wurde Uruguay das erste Land der Welt, das sowohl den Verkauf als auch die Produktion von Marihuana legalisiert hat.

INCB-Chef Raymond Yans hat den “überraschenden Zug” verurteilt und beschuldigte den südamerikanischen Staat der Legalisierung der Droge ohne vorherige Rücksprache mit der UN-Organisation.

Uruguays Präsident José Mujica wies die Kritik am Freitag zurück und sagte, dass er das Gesetz mit niemandem diskutieren werde. Weiterlesen

Uruguay legalisiert Cannabis

AFPVerkauf und Produktion nicht meht strafbar

Als erstes Land der Welt legalisiert Uruguay den Anbau und Verkauf von Cannabis. Registrierte Konsumenten über 18 Jahren dürfen danach künftig pro Kopf bis zu sechs Cannabis-Pflanzen zum Eigenverbrauch anbauen

AFP – Als erstes Land der Welt legalisiert Uruguay den Anbau und Verkauf von Cannabis. Registrierte Konsumenten über 18 Jahren dürfen danach künftig pro Kopf bis zu sechs Cannabis-Pflanzen zum Eigenverbrauch anbauen  Weniger 

Als erstes Land der Welt legalisiert Uruguay den Anbau und Verkauf von Cannabis. Nach dem Unterhaus verabschiedete auch der Senat ein entsprechendes Gesetz. Registrierte Konsumenten über 18 Jahren dürfen danach künftig pro Kopf bis zu sechs Cannabis-Pflanzen zum Eigenverbrauch anbauen oder bis zu 40 Gramm Marihuana pro Monat in lizensierten Apotheken kaufen. Hunderte Cannabis-Fans feierten das Abstimmungergebnis mit einem Feuerwerk. Weiterlesen

Uruguay bereitet Legalisierung von Marihuana vor

CannabisjesusUruguay wird wahrscheinlich das erste Land weltweit sein, das den Verkauf von Marihuana zu einem festgelegten Marktpreis von umgerechnet 70 Euro-Cent das Gramm legalisiert. Nachdem im August schon das Repräsentantenhaus (»Cámara de Representantes«) mit Unterstützung des Präsidenten José Mujica das entsprechende Gesetz verabschiedet hatte, wird nun im November ebenfalls mit einer Zustimmung des Senats (»Cámara de Senadores«) gerechnet.

Der Spiegel zitiert den Präsidenten mit den Worten: »Das Problem hinter dem Marihuana ist der Drogenhandel, den fürchte ich mehr als die Drogen.« Auf diese Weise soll der bisher illegale Handel mit einem Volumen von 40 Mio. Dollar unter Kontrolle gebracht werden. Mit diesem Schritt soll auch der illegale Drogenhandel in ganz Lateinamerika bekämpft und die enormen Gewalttätigkeiten der Drogenkartelle eingeschränkt werden, die sich in Teilen der Region verheerend auswirken.

Die Abgeordneten setzten einen Anfangspreis von umgerechnet 70 Euro-Cent pro Gramm fest, der damit unter dem bisherigen Marktpreis von einem Euro liegt.

Der Chef der Drogenbehörde des Landes, Julio Calzada, erklärte gegenüber der uruguayischen Zeitung El País, mit diesem Schritt bringe man das Drogengeschäft des Landes unter Kontrolle, in dem man »sichere Einkaufsmöglichkeiten schafft, ein qualitativ gutes Produkt und noch dazu einen allgemeinen Preis garantiert«. Seiner Ansicht nach reiche ein Gramm »für einen großen Joint und drei kleinere«. Der freie Handel mit Marihuana könnte bereits Mitte 2014 beginnen.

WEITERLESEN bei KOPP