Tag-Archiv | Macht

baltische Scharfschützinnen brechen Waffenruhe in der Ukraine – Swift verweigerte Rechtsbruch gegenüber Russland

Neue Angriffe auf Donezk

Neue Angriffe auf Donezk

STIMME RUSSLANDS Rebellen der so genannten Nationalgarde und ukrainische Militärs setzen den Artilleriebeschuss von Donezk fort.

Gegen Zivilisten wurden schwere Sturmgeschütze „Akazija“, 120-Millimeter-Granatwerfer und Raketensysteme „Grad“ eingesetzt. Vertreter der Volkswehr und des Roten Kreuzes melden mehrfache Feuersteigerung vom Flughafen her.

Beim Angriff wurden Wohnhäuser im Westen der Stadt beschädigt, ein Teil einer Fensterfabrik zerstört und die Wasser- und Stromversorgung unterbrochen. In den letzten 24 Stunden wurden acht Zivilisten verletzt, zwei kamen ums Leben.

Ukrainische Regierungsarmee verstieß siebenmal gegen Waffenruhe

STIMME RUSSLANDS In den letzten 24 Stunden hat die ukrainische Armee die vereinbarte Waffenruhe siebenmal verletzt. Nachdem die Regierungskräfte den Flughafen von Donezk verlassen haben, wird vor allem von der Ortschaft Awdejewka aus geschossen. Die Liste der Opfer wurde durch zwei weitere Zivilisten ergänzt.

Weiterlesen

Wem gehört die Welt? den 85 Reichsten gehört die Hälfte!

15. April 2014New York (IRNA/Irib)

Der stellvertretende UN-Generalsekretär, Jan Eliasson, hat am Montag auf der Sitzung des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen, ECOSOC, gesagt: „Obwohl wir fünf Jahre nach Beginn der Weltwirtschaftskrise, Zeuge einer allmählichen Verbesserung der Wirtschaftskoeffizienten  sind, liegt immer noch 50% des Weltreichtums in den Händen von 85 der reichsten Personen der Welt.

 Der stellvertretende UN-Generalsekretär sagte auf dieser Sitzung, an der die Vertreter der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds, IWF, und des Weltwirtschaftsforums anwesend waren: Aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage auf der Welt können wir nicht behaupten, dass die Krise der Vergangenheit angehört.

Der Präsident der ECOSOC, Martin Sajdik, wies seinerseits auf die veröffentlichten Daten der Weltbank und der IWF hin, und prognostizierte, dass das Weltbruttosozialprodukt von 2,1 Prozent im Jahr 2013 auf 3% im Jahr 2014 steigen werde.

Er betonte, dass die Ebnung des Weges zum Ausbau der Weltwirtschaft von der weitgehenden Zusammenarbeit im makroökonomischen Bereich  abhänge.

Genozid: Lebensmittelgigant Nestle treibt Manipulation des menschlichen Organismus durch Nahrung voran

Nestlé-Chef Peter Brabeck sieht im Verkauf von medizinischem Essen den Markt der Zukunft. (Foto: dpa)

Nestlé-Chef Peter Brabeck sieht im Verkauf von medizinischem Essen den Markt der Zukunft. (Foto: dpa)

Lebensmittel – Essen und Medikament in Einem

Nestlé will über Stammzellen menschliche Defekte und Sehnsüchte entdecken

 Der Nahrungsmittel-Konzern Nestlé forscht an Gehirn- und Leberzellen. Er will Lebensmittel entwickeln, die Krankheiten heilen können. Nestlé sieht eine Chance, dass der Pharma- und der Lebensmittel-Markt verschmelzen. Auf diesem Weg kann die Industrie auf Defekte und Sehnsüchte des menschlichen Organismus reagieren.

9. Januar 2014 –

Wettbewerb ist ein hochgradiges Charakter-, Beziehungs- und Gesellschaftsgift …

Gemeinsam schaffen wir es besser (Foto: Peter Draschan – pixelio.de)

… so lautet das Fazit von Christian Felber in seinem Buch Kooperation statt Konkurrenz: 10 Schritte aus der Krise. Ich hatte mich einem meiner Lieblingsthema nochmals gewidmet (hier schon einmal). Dabei rausgekommen ist der Artikel Über die Mythen der Konkurrenz, den ich auf dem Blog der Initiative Wirtschaftsdemokratie veröffentlicht habe. Grund dafür, ihn hier zu publizieren, waren drei Artikel, die entsprechende Krisen beleuchteten, die auch hier immer weider Thema waren: Finanz-, Nahrungsmittel- und Gesundheitskrise. Ich sehe, ähnlich wie Herr Felber, dass ein wesentlicher Grund für die Krisen das konkurrierende Verhalten, das uns als seeligmachend eingetrichtert wird, ist.

Was ich in dem Artikel nicht angesprochen hatte, ist die Beobachtung von Herrn Andreas Exner, die er in seinem Artikel Konkurrenz ohne Herrschaft? Mythen der Kapitalismuskritik, Teil 1 formuliert: Weiterlesen

Blutlinie der Elite

cameron-verwandt-katharina-die-grosse

Britischer Premierminister ist mit russischer Kaiserin verwandt (Video)

19. Dezember 2013 PRAVDA TV – Live The Rebellion von

David Cameron und Katharina die Große ähneln sich verblüffend. Das war nicht nur der Eindruck einer Studentin: Die beiden sind doch wirklich miteinander verwandt.

Als die britische Politik-Studentin Sophie Gadd Anfang der Woche ein Gemälde im Berliner Deutschen Historischen Museum betrachtete, fiel ihr etwas auf: „Dieses Bild einer Frau des 18. Jahrhunderts sieht genauso so aus wie David Cameron in Frauen-kleidern“, twitterte sie – und landete einen Volltreffer. Weiterlesen

FARC rufen zu Kampagne gegen US-Militärbasen auf

no_basesHavanna. Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) haben zu einer Kampagne in allen Ländern Lateinamerikas und der Karibik gegen die dortigen US-Militärbasen aufgerufen.

In einem Kommuniqué, das unlängst in der kubanischen Hauptstadt veröffentlicht wurde, heißt es, trotz der Stärkung der Einheit in der Region und der neuen Mechanismen zur Integration wie der Union Südamerikanischer Nationen (Unasur), und der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (Celac), „setzt das Imperium ungebrochen die militärische Besatzung fort.“ Derzeit seien 36 Militärbasen der USA über den ganzen Kontinent verstreut und besetzten unter dem Vorwand des Kampfes gegen den Drogenhandel und den Terrorismus strategische Positionen.

Die USA hielten neben der wirtschaftlichen nach wie vor auch eine militärische Vorherrschaft über den Kontinent aufrecht, mit der sie direkte Invasionen, Putsche und manipulierte Präsidentschaftswahlen vorangetrieben hätten, schreibt die Guerilla. Regierungen, die auf diese Weise entstanden, seien der US-Politik bedingungslos ergeben und akzeptierten die Installation von Militärbasen in den Ländern. „Die Oligarchien an der Macht stört weder, noch kritisieren oder verurteilen sie die Errichtung von Basen in El Salvador, Honduras, Costa Rica, Panama, Peru, Paraguay, Chile, Haiti, Puerto Rico, Bolivien, Brasilien und andere“, so die FARC.

weiter leisen: http://amerika21.de/2013/12/95646/farc-gegen-ua-militaerbasen

2-Klassenjustiz – das Privileg der Reichen

US-Gericht bewertet Mörder als Opfer der Konsumgesellschaft

13. Dez. 2013 – Foto: Flickr.com

STIMME RUSSLANDSUS-Gericht bewertet Mörder als Opfer der Konsumgesellschaft

Ein 16-Jähriger, der in Burselon (US-Staat Texas) vier Menschen totgefahren hatte, ist zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. In der Rechtspraxis ist dies ein einzigartiger Fall.

Den Jugendlichen retteten hochqualifizierte Anwälte, die seine Trunkenheit beim Autofahren nicht als Strafverschärfungsgrund in Anspruch nahmen. Sie überzeugten das Gericht, dass ihr Kunde Opfer der konsum- und luxusorientierten Gesellschaft geworden ist. Darüber hinaus wurden seine Eltern für den Autounfall verantwortlich gemacht, die ihren Sohn zu sehr verwöhnt haben sollen. Der Unfallstifter muss nun einen Umerziehungskurs in einem angesehenen Sanatorium für schwererziehbare Jugendliche für 500.000 US-Dollar belegen.

US-Behörden fordern finanzielen Tribut von internationalen Großbanken für verlustig gegeangene Marktanteile beim Meinungsexport (der Weltherrschaft)

Um an staatliche Aufträge zu gelangen, sollen internationale Großbanken die Kinder von chinesischen Beamten eingestellt haben. (Foto: dpa)Um an staatliche Aufträge zu gelangen, sollen internationale Großbanken die Kinder von chinesischen Beamten eingestellt haben. (Foto: dpa)

Banken – Programm „Söhne und Töchter“

Banken im Verdacht der Korruption in China

Die US-Behörden ermitteln gegen die Deutsche Bank und andere internationale Großbanken wie JPMorgan, Goldman Sachs und Citi. Sie sollen die Kinder von hohen chinesischen Beamten eingestellt haben, um Aufträge von staatlichen Unternehmen zu erhalten.

  |

Die Junker blasen zum Angriff: Die Rückkehr der Feudal-Herrschaft in Europa

In Europa überfordert, in China peinlich: Die nicht gewählten Führer der EU, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, mit Chinas Premier Li Keqiang. Höhepunkt des Besuchs: Die obligate Pressekonferenz ohne Fragen. In der Zwischenzeit stellen in Europa ganz andere die Weichen für die neue Feudal-Herrschaft und die Umwandlung der Kontinents zu einer Kolonie. (Foto: dpa)In Europa überfordert, in China peinlich: Die nicht gewählten Führer der EU, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, mit Chinas Premier Li Keqiang. Höhepunkt des Besuchs: Die obligate Pressekonferenz ohne Fragen. In der Zwischenzeit stellen in Europa ganz andere die Weichen für die neue Feudal-Herrschaft und die Umwandlung der Kontinents zu einer Kolonie. (Foto: dpa)

Eurovisionen – Die schwache Demokratie

Die Zentralbanker übernehmen das Kommando: Jörg Asmussen fordert in New York die Umsetzung des Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA. Mario Draghi bezeichnet Kritiker der EZB als Nationalisten. Parlamente in ganz Europa sind gelähmt. Sie greifen in finaler Panik in die Staatskasse. Die Morphinisten der Macht in Brüssel torkeln von Schlappe zu Schlappe. Die Folge wird das Ende der Demokratie sein – und die Rückkehr der Feudal-Herrschaft in Europa.

  |

Milliarden-Schaden: EU versteht die eigenen Vorschriften nicht

Europa und das Problem der Sprachenverwirrung: Der finnische Europa-Minister Alexander Stubb und der wegen seiner Schlamperei gefürchtete EU-Haushaltskommissar, Janusz LEWANDOWSKI. In der Bildmitte: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger auf der Suche nach Angela Merkels Handy. (Foto: EU-Kommission)Europa und das Problem der Sprachenverwirrung: Der finnische Europa-Minister Alexander Stubb und der wegen seiner Schlamperei gefürchtete EU-Haushaltskommissar, Janusz LEWANDOWSKI. In der Bildmitte: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger auf der Suche nach Angela Merkels Handy. (Foto: EU-Kommission)

Korruption und Konfusion

Die EU versteht als gigantische Umverteilungs-Maschine ihre eigenen Regeln nicht: Der Europäische Rechnungshof kritisiert, dass dadurch Milliarden an Förderungen beim Fenster hinausgeworfen werden. Die EU-Kommission reagierte borniert auf die Kritik der Prüfer.

  |

Kriege und Aufstände seit 1945: weltweiter Frieden nicht in Sicht

krieg

Kriege sowie diverse Aufstände prägen seit jeher die Menschheitsgeschichte. Kontinuierlich geht es auch heute noch um politische Macht, Gebietansprüche oder Rohstoffe: einzig dienlich der endlosen Kapitalgier sogenannter Hochfinanzeliten. Doch westliche zivilisierte Bürger ignorieren sämtliche Kriege, welche seit 1945 geführt, sprechen sogar von friedlichen Zeiten, wie es ihnen stets suggeriert wird seitens gewählter Politiker.

Die strategisch, elitäre Rechnung geht indes vollends auf. Hinter dem Nebelschleier des öffentlichen politischen Theaters bestimmen Kriegsfürsten, wer als nächstes seine Unabhängigkeit verlieren soll. Keineswegs verwunderlich, da Westbürger dank professioneller psychischer Manipulation jedwede Verantwortung ablehnen, Hauptsache es passiert fernab eigener Wohlstandskonstrukte.

Eine Bilanz des Schreckens Weiterlesen

Der Masterplan – Die Aussage eines Zeugen – Teil VI: Big Brother und Manipulation (Ende)

Kennzeichnungspflicht für Polizisten gibt es bisher in Berlin und Brandenburg.

Beim “Targeting” geht es um das Festnehmen oder auch um das gezielte Töten von Terroristen.USA sucht Personal zur Überwachung von Deutschen

1Hierbei handelt es sich um den letzten Übersetzungsteil von Dr. Dunegans Tonbandaufnahmen aus dem Jahre 1988 zu den Plänen der Elite zur Neuen Weltordnung, welche ihm und einigen anderen von Dr. Richard Day, einem Insider und Kollegen, auf einem Vortrag im Jahre 1969 berichtet wurden. Die aufgelisteten Themen werden im Folgenden behandelt:

– Schmälerung der US-Industriedominanz

– Verschiebung der Völker und Wirtschaften – Herausreißen der sozialen Wurzeln

– Sport als Mittel für die gesellschaftliche Entwicklung und den gesellschaftlichen Wandel
Weiterlesen