Tag-Archiv | Mädchen

erste IS-Kämpfer üben Rache an Urhebern – Geheimdienstschärgen wüten indes weiter

IS entführt 80 irakische Jugendliche

Tikrit 5. Januar 2015 – (IRIB/Fars/ al-Alam)

Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) haben 80 Jugendliche aus einem Dorf, östlich von Tikrit, entführt.

Ein Sicherheitsverantwortlicher  der nordirakischen Provinz Salah ad-Din erklärte  am Sonntag in  einem Interview mit dem irakischen Sender Sumariya News, dass dieserJugendlichen dem Stamm al-Obid  angehörten. Diesen Aussagen zufolge stürmten die IS-Terroristen im Dorf al-Baizah (13 km östlich von Tikrit) die Häuser und entführten 80 Jugendliche. Danach sollen diese Jugendlichen an  einen unbekannten Ort gebracht  worden sein.

Vor ca. drei Monaten haben die Dorfbewohner von al-Obid die IS-Terroristen aus ihrem Dorf vertrieben.

5000 jesidische Frauen im Irak von IS verkauft

Die IS-Milizen haben im Irak Hunderte von jungen Jesidinnen entführt und verkauft.Die IS-Milizen haben im Irak Hunderte von jungen Jesidinnen entführt und verkauft.

Sinjar 6. Januar 2015 – (IRIB)

Nach Angaben des irakischen Ministers für Menschenrechte hat die extremistische Terrorgruppe IS mindestens 5000 jesidische Frauen im Nordirak entführt und verkauft. Weiterlesen

chilenische Ministerin muss nach Enthüllung über illegale Töchter-Abtreibung Reicher abtreten

Grafitto in Chile: "Die reichen Frauen treiben ab, die armen Frauen sterben − Heuchler!"

Grafitto in Chile: „Die reichen Frauen treiben ab, die armen Frauen sterben − Heuchler!“ – Quelle: odiodeclase.blogspot.de

Santiago 4. Januar 2015 – amerika21

Chiles Gesundheitsministerin Helia Molina hat ihren Rücktritt erklärt. Zuvor war sie wegen Äußerungen zu Abtreibungen in Reichenkliniken heftiger Kritik ausgesetzt worden. Die  Regierung distanzierte sich von ihr. In einem Interview hatte die Medizinerin ausgeführt, dass in allen Kliniken der Oberschicht viele konservative Familien ihre Töchter abtreiben lassen haben. Leute mit viel Geld bräuchten keine Gesetze, so Molina weiter, denn sie verfügten über die nötigen Mittel, um nach Miami, Argentinien oder Kuba zu fahren, um dort legal abzutreiben. Zugleich hatte sie die Einbringung einer Gesetzesvorlage für Mitte Januar 2015 angekündigt, nach der Schwangerschaftsunterbrechung in drei Fällen erlaubt sein sollten: bei Gefahr für das Leben der Mutter, bei einer Missbildung des Fötus und bei einer Schwangerschaft infolge einer Vergewaltigung.

Weiterlesen

Geheimdienstarmee IS: tötet Verweigerer & eigene Verwundete

Drei Massengräber mit 710 Leichen in Syrien entdeckt

Damaskus/London 21. Dezember 2014 (ISNA/IRIB)

Laut Angaben der  in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sind  710 Leichen in drei Massengräbern in der ostsyrischen Provinz Dair as-Saur  entdeckt worden.

Laut der Webseite „Mohit“ teilten die Augenzeugen mit, dass die meisten Opfer  dem Al-Schaitat-Stamm  angehörten, die seit August als vermisst gelten. Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) tötete  in den vergangenen Wochen die Jungendlichen des Al-Schaitat-Stammes in den Dörfern Ghranij ,Abu Hamam und Kashkiyeh in der Provinz Dair as-Saur. Der Schaitat-Stamm ist in der ölreichen und strategisch wichtigen Provinz Dair as-Saur im Osten Syriens beheimatet.

Den Berichten zufolge wurde das erste Massengrab am 16. Dezember mit 450 Leichen entdeckt. Einen Tag später wurden 235 weitere Leichen in einem anderen Massengrab sowie 25 Leichen im dritten Massengrab gefunden.

Bislang konnten die Aktivisten der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte ledglich  Dutzende Leichen identifiziert.

Massengrab in Ost-Syrien mit 230 Leichen entdeckt

Weiterlesen

ISIS-Terrorschwadrone vergewaltigen 20.000 Mädchen und Frauen

3. Juli 2014 – Bagdad (IRIB)

Die UNO hat sich in ihrem jüngsten Bericht zur Lage im Irak besorgt wegen der katastrophalen Situation der Frauen geäußert, insbesondere zu Entführungen und Vergewaltigungen durch Mitglieder der ISIS-Terrorgruppe. Dies sei für viele Iraker ein Grund, aus dem Land zu fliehen.

UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Ann Amos fügte unter Hinweis auf den Anstieg von Selbstmorden unter irakischer Frauen in den vergangenen Tagen hinzu: „Viele Iraker sind Zeuge von Vergewaltigungen ihrer Frauen und Töchter geworden, was für das ganze Land auch noch nach Ende der gewaltsamen Auseinandersetzungen katastrophale Folgen haben wird.“ Amos verurteilte diese unmenschlichen Verbrechen und forderte alle irakischen Gruppen auf, Frauen und Mädchen zu beschützen.

Laut diesem Bericht sind im Irak 20.000 Frauen und Mädchen von ISIS-Terroristen missbraucht worden. Einige UN-Experten kritisierten ihre eigene Organisation, dass sie zu diesen Verbrechen schweige, während bis jetzt schon mehr als zwanzig Sitzungen zur Krise in der Ukraine stattgefunden hätten.

Mexiko: 2.618 Verschwundene (hptsächl. junge Männer & Mädchen) in 10 Monaten

Nach Angaben des Nationalen Registers über verschwundene Personen (Registro Nacional de Personas Desaparecidas) sind in Mexiko in den ersten zehn Monaten der Regierung von Präsident Enrique Peña Nieto 2.618 Personen verschwunden. Demnach werden 1.115 Frauen und 1.502 Männer in 29 der 32 mexikanischen Bundesländer als „desaparecidos“ geführt, als Verschwundene. In den Bundesländern Campeche, Nayarit und Hidalgo werden verschwundene Personen bis heute nicht offiziell registriert. Aus den Daten des Nationalen Registers geht hervor, dass die weiblichen Opfer vor allem zwischen zwölf und 17 Jahre alt sind. Weiterlesen

Jemen: Mysteriöse Krankheit lässt Mädchen Steine weinen

Quelle: www.unexplained-mysteries.comQuelle: www.unexplained-mysteries.com

12. Feb. 2014Sanaa (shortnews.de/IRIB)

Ein achtjähriges Mädchen stellt Ärzte in Jemen vor ein Rätsel: Sie weint Steine.

Ihr Vater ging jetzt an die Öffentlichkeit, weil die lokalen Ärzte nicht weiter wissen.

Der Vater sagte: „Sie hat viele Röntgenuntersuchungen in lokalen Kliniken hinter sich. Die Ärzte sagten, dass sie nichts Außergewöhnliches in ihren Augen erkannt haben.“

Die Steine erscheinen nur tagsüber und verursachen bei dem Kind keine Schmerzen. Nach Angaben der Ärzte verfügen sie allerdings auch nicht über die Technik, eine tiefgreifende Diagnose zu stellen.

Gentechnisches Experiment an Menschen – Mit Todesgefahr !

18/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Seit Monaten spielt sich nun in unseren Landen wieder ein Vorgang ab, der schon immer zum Zwecke des besseren Verkaufes von Impfungen angewendet wurde: Sobald die Industrie einen Impfstoff auf den Markt bringt, wird aus einer harmlosen und seltenen Erkrankung eine tödliche Bedrohung konstruiert. Diesmal aber klafft eine noch größere Lücke zwischen Wahrheit und Wesen der Krankheit und Wunsch der Pharmaindustrie und diesmal mischt sich auch noch die Politik mit hinein und verwendet die Erlösung von der erfundenen Bedrohung als politisches Kleingeld!

Doch zu den Fakten: Weiterlesen

Honigmann Nachrichten vom 13. Sept. 2013 – Nr. 178

  1. Durchbruch in den USA: Forschern gelingt die Übertragung von Gedanken
  2. Die wahre Meßlatte für die Kehrtwende der Fed
  3. Beruhigungs-Propaganda: Ein neues “Lehman” kann nicht mehr passieren
  4. Goldnachfrage im ersten Halbjahr steigt um 18 Prozent
  5. Die Bomben bleiben explosiv
  6. Mehrheit der Amerikaner glaubt: 9/11 war kontrollierte Sprengung
  7. US-Regierung veröffentlicht Dokumente über NSA-Skandal
  8. Die NSA leitet Daten an den Mossad weiter
  9. CIA liefert Waffen an syrische Rebellen
  10. Syrisches Mädchen bei lebendigem Leib von syrischen “Rebellen” zerstückelt?
  11. Israels Präsident nennt Bedingung, unter der USA Syrien nicht angreifen würden
  12. Der neue Stolz der Royal Navy – schon heute marode?
  13. Das Defizit steigt: Frankreich mit düsteren Prognosen
  14. Das bewegt die Märkte: Jugend-Arbeitslosigkeit in Griechenland steigt auf 58,8 Prozent!
  15. Katalanen wollen ihren eigenen Staat
  16. EU-Parlament macht Weg für Bankenaufsicht frei
  17. Ganze Postfinance in der ganzen Schweiz außer Betrieb
  18. Gasversorger sperren sich gegen Rückzahlungen
  19. Kunden zahlen elf Milliarden für Industrie
  20. Merkel’s Energiewende bedroht Stadtwerke
  21. Ein Drittel der Verbraucher würde für mehr Datenschutz Geld bezahlen
  22. Musliminnen müssen mitschwimmen
  23. Neue Runde im Verfahren gegen Holocaust-Leugner Williamson
  24. Lichterspruch

Richterurteil nach Vergewaltigung – “…Das Mädchen sei eigentlich älter gewesen als ihr biologisches Alter vorgebe”.

Lehrer wegen Vergewaltigung in Haft – ein Monat

Skandalurteil in den USA: Ein Lehrer, der eine 14-Jährige vergewaltigt hatte, wird zu einem Monat Haft verurteilt. Die Begründung des Richters: “Das Mädchen war älter als sein biologisches Alter.”

Von Michael Remke – 31. August 2013 – beim Honigmann zu lesen

Stacey-RamboldWer in Amerika mit größeren Mengen Marihuana handelt und dabei erwischt wird, geht schnell für einige Jahre ins Gefängnis. Tut er es öfter, stiehlt dabei vielleicht noch ein Auto oder überfällt einen Laden, um an Bargeld zu kommen, läuft er in vielen Bundesstaaten schnell Gefahr, gleich für immer hinter Gittern zu verschwinden. “Three Strikes and You’re Out” heißt das Gesetz, das selbst kleine Kriminelle nach drei Vergehen lebenslänglich ins Gefängnis bringt.

Amerikas Richter sind bekannt für ihre harten Urteile selbst bei Bagatelldelikten und vor allem bei “Sexualstraftaten”. In Florida zum Beispiel drohen aktuell der 19 Jahre alten Kaitlyn Hunt 15 Jahre Gefängnis, weil sie eine unerlaubte, gleichgeschlechtliche Beziehung zu einem minderjährigen Mädchen führt.

Umso schockierender ist jetzt ein Urteil, das aus Billings im Bundesstaat Montana gemeldet wird. Dort hat ein Richter den 54-jährigen Lehrer Stacey Rambold nach einer vom Gesetz her verbotenen Affäre mit einer 14 Jahre alten Schülerin wegen Vergewaltigung nur zu “einem Monat Gefängnis” verurteilt.

Die Begründung von Bezirksrichter G. Todd Baugh: “Das Mädchen sei eigentlich älter gewesen als ihr biologisches Alter vorgebe”. Außerdem habe sie “die Situation unter Kontrolle gehabt”. Selbst die Tatsache, dass die Minderjährige offenbar in Folge dieser Beziehung Selbstmord begangen hatte, schien den 71-jährigen Baugh wenig beeindruckt zu haben.

“Dieses Urteil ist ein Witz”

“Ich verlange Gerechtigkeit für meine Tochter”, protestierte Auliea Hanlon, die Mutter der 14 Jahre alten Cherice Moralez nach dem umstrittenen Urteil. Wie könne der Richter nur sagen, dass sie alles unter Kontrolle gehabt habe. “Meine Tochter war noch nicht einmal alt genug, einen Führerschein zu machen.” In einer schriftlichen Erklärung ergänzte die empörte Mutter später: “Dieses Urteil ist ein Witz. Ich habe den Glauben an unser Rechtssystem verloren.”

Der Fall, der die Gemüter nicht nur in Montana, sondern mittlerweile landesweit empört, begann bereits im Oktober 2008. Damals wurde der High School Lehrer Rambold nach einer Affäre mit der 14-jährigen Cherice Moralez verhaftet, sofort vom Schuldienst suspendiert und wegen Vergewaltigung angeklagt. Fast zwei Jahre zog sich das Verfahren hin, bis dann im Februar 2010 das zu diesem Zeitpunkt 16-jährige Mädchen Selbstmord beging. Die Mutter machte damals Rambold für den Tod ihrer Tochter verantwortlich.

Als der Prozess ohne die Hauptbelastungszeugin zu platzen drohte, einigten sich Verteidigung und Anklage im Juli 2010 auf einen Deal. Wenn Rambold eine Therapie für Sexualstraftäter mache, würde man das Verfahren für drei Jahre aussetzen und Rambold auf Bewährung freilassen. Danach wollte man entscheiden, ob der Angeklagte weiterhin eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstelle.

Therapie-Sitzungen geschwänzt

Mehr als zwei Jahre schien sich Rambold an die Auflagen des Gerichts zu halten. Doch als er im November 2012 mehrere Therapie-Sitzungen schwänzte und sich trotz eines richterlichen Verbotes mit seinen minderjährigen Nichten und Cousinen traf, wurde seine Bewährung aufgehoben. Im April begann erneut der Prozess gegen den Sexualstraftäter.

“Stecken sie ihn endlich ins Gefängnis”, hatte damals Mutter Hanlon gefordert. “Er ist Schuld am Tod meiner Tochter.” Die Staatsanwaltschaft forderte 20 Jahre Haft, wollte aber zehn Jahre davon auf Bewährung aussetzen. Rambolds Verteidigung dagegen hoffte auf ein mildes Urteil. “Mein Mandant hat seine Karriere verloren, seine Frau, sein Haus”, sagte Anwalt Jay Lansing. “Er hat genug gelitten.”

Richter Baugh folgte offenbar während der Verhandlungen der Verteidigung. Er verurteilte Rambold zwar zunächst zu 15 Jahren Haft, erließ ihm aber bis auf 30 Tage fast die gesamte Strafe. Ein Skandalurteil, das sofort einen Proteststurm auslöste. Vor dem Bezirksgericht von Yellowstone County ist eine Demonstration angekündigt. Die Teilnehmer verlangen nicht nur das Urteil gegen Rambold zu korrigieren. In einer Petition, die bisher mehr als 22.000 Menschen unterschrieben haben, fordern sie auch den Rücktritt von Richter Baugh.

“Ich bin ein geschwätziger Idiot”

Der hat sich mittlerweile auf Druck der Öffentlichkeit für seine Begründung entschuldigt, das Urteil selbst aber nicht in Frage gestellt. “Ich bin ein geschwätziger Idiot”, sagte Baugh. “Und ich muss mich für mein Verhalten bei allen entschuldigen.” Er habe aber “nicht die Absicht zurückzutreten”.

Marian Bradley von der Frauenorganistation “Montana National Organization for Women” reicht das nicht. “Es stimmt etwas mit unserem Rechtssystem nicht, wenn dieses Urteil bestand hat”, sagt Bradley. “Wenn wir jetzt nicht dagegen vorgehen, werden unsere Kinder keine sichere Zukunft haben.”

Entsetzt zeigte sich auch Sheena Rice, eine der Organisatoren der Demonstration. “Was mich am meisten erzürnt, ist der Spruch des Richters, dass das Opfer ja eigentlich älter war, als ihr biologisches Alter.” Es interessiere sie nicht, ob das Mädchen Make-up oder provozierende Kleider getragen habe. “Dieses Mädchen war 14 Jahre alt”, so Rice. “Sie hatte keine Macht, die hatte nur der Mann.”

gefunden bei: http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article119530586/Lehrer-wegen-Vergewaltigung-in-Haft-ein-Monat.html

…danke an TA KI – Gruß an die Opfer des Wahnsinns – Der Honigmann

Der Masterplan – Die Aussage eines Zeugen – Teil VI: Big Brother und Manipulation (Ende)

Kennzeichnungspflicht für Polizisten gibt es bisher in Berlin und Brandenburg.

Beim “Targeting” geht es um das Festnehmen oder auch um das gezielte Töten von Terroristen.USA sucht Personal zur Überwachung von Deutschen

1Hierbei handelt es sich um den letzten Übersetzungsteil von Dr. Dunegans Tonbandaufnahmen aus dem Jahre 1988 zu den Plänen der Elite zur Neuen Weltordnung, welche ihm und einigen anderen von Dr. Richard Day, einem Insider und Kollegen, auf einem Vortrag im Jahre 1969 berichtet wurden. Die aufgelisteten Themen werden im Folgenden behandelt:

– Schmälerung der US-Industriedominanz

– Verschiebung der Völker und Wirtschaften – Herausreißen der sozialen Wurzeln

– Sport als Mittel für die gesellschaftliche Entwicklung und den gesellschaftlichen Wandel
Weiterlesen