Tag-Archiv | Madrid

Spanien wird zum Polizeistaat – bis zu 600.000€ Ordnungsgeld für aufmüpfige Bürger

Die Bürger von Madrid trugen in einem Protest-Trauerzug symbolisch ihre Bürgerrechte zu Grabe. (Screenshot)Die Bürger von Madrid trugen in einem Protest-Trauerzug symbolisch ihre Bürgerrechte zu Grabe. (Screenshot)

Bürgerrechte – Fotografieren als Staatsmonopol

Spanien: Fotografieren von Polizisten ist ab sofort per Strafe verboten

Die spanische Regierung hat trotz Protesten aus Politik, Justiz und Bevölkerung ein Gesetz beschlossen, das umfangreiche Geldstrafen für Demonstranten vorsieht. Der Maßnahmenkatalog ahndet etwa die Teilnahme an einer spontanen Demonstration, den Aufruf zur selbigen oder das Fotografieren von Polizisten als „Vergehen gegen die Sicherheit der Bürger“ mit Geldbußen bis zu 600.000 Euro.

Zwangsräumung: Spanien verhökert letzte sozialen Wohnraum an Spekulanten

Die US-Investmentbank Goldman Sachs - hier CEO Lloyd Blankfein - spekuliert wieder mit spanischen Immobilien. (Foto: dpa)Die US-Investmentbank Goldman Sachs – hier CEO Lloyd Blankfein – spekuliert wieder mit spanischen Immobilien. (Foto: dpa)

Goldman Sachs: Hartes Vorgehen gegen Mieter in Sozialwohnungen

Die Stadtverwaltung von Madrid verkaufte rund 5.000 Sozialwohnungen an Investmentfirmen wie Goldman Sachs und Blackstone. Diese vertreiben die sozial-schwachen Bewohner mit drastischen Mieterhöhungen. Wer nicht zahlen kann, dem droht die Zwangsräumung.

Madrid: Massenproteste und Straßenschlachten

23. März 2014 – © Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Eine Protestaktion gegen strenge Sparmaßnahmen, die in der spanischen Hauptstadt Madrid stattgefunden hat und an der Zehntausende Menschen teilgenommen haben, ist in Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizisten ausgeartet.

Die Demonstranten bewarfen Polizisten mit Feuerwerkskörpern, und die Polizei setzte Knüppel und Tränengas ein. 24 Menschen wurden festgenommen, 88 (darunter 55 Polizisten) wurden verletzt.

Laut Polizeiangaben nahmen mindestens 36.000 Menschen an der Aktion teil, 2.000 davon kamen zu Fuß aus entlegenen Regionen im Süden und im Norden des Landes. Die Protestaktion fand unter der Losung „Marsch für ein würdiges Leben“ statt.

Großbritannien schickt Kriegsschiffe nach Gibraltar

9. August 2013 – http://www.politaia.org/

Gibraltar2 Großbritannien schickt Kriegsschiffe nach GibraltarKommentar: Zettelt die Internationale Finanzmafia jetzt Konflikte in der EU an? Was steckt tatsächlich hinter der Meldung?

MOSKAU, 09. August (RIA Novosti).

gibraltar Großbritannien schickt Kriegsschiffe nach GibraltarDie britischen Behörden wollen angesichts der zunehmend angespannten Beziehungen mit Spanien im August drei Kriegsschiffe zu Marineübungen nach Gibraltar schicken. Das teilt der Fernsehsender Sky News am Freitag mit.

Laut dem britischen Verteidigungsministerium sollen die Manöver im Rahmen planmäßiger Militärübungen durchgeführt werden. Sky News teilt unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus dem Büro von David Cameron mit, dass der Premierminister seinen spanischen Amtskollegen Mariano Rajoi in einem Telefongespräch über die geplanten Manöver informiert hatte.

Cameron äußerte weiters ernste Besorgnis über die Pläne Madrids, die Kontrolle über die Grenze zu Gibraltar zu verstärken, was eine Verschlechterung der britisch-spanischen Beziehungen nach sich ziehen könnte.
Die spanischen Behörden hatten zuvor angekündigt, eine Gebühr von 50 Euro für das Passieren der Grenze zwischen Gibraltar und Spanien einzuführen. Die spanische Seite plant außerdem, ihren Luftraum für nach Gibraltar fliegende Flugzeuge zu sperren.

Der spanische Botschafter in Großbritannien war in der Vorwoche ins Außenministerium zitiert worden, wo er Erläuterungen zu den langen Warteschlangen an der Grenze zu Gibraltar geben musste.

Gibraltar ist seit nun schon 300 Jahren ein Stein des Anstoßes in den Beziehungen zwischen Spanien und Großbritannien. London hat das Felsengebiet mit einer Fläche von 6,5 Kilometern im Süden der Pyrenäenhalbinsel unter seiner Kontrolle.

http://de.rian.ru/politics/20130809/266638801.html