Tag-Archiv | Marine

PR-Kampagne beendet: Schweden findet zwar kein russisches U-Boot aber mehr Geld für Verteidigung

Marine-Kommandeur Jonas Wikström wollte die internationale Presse von der Existenz eines russischen U-Booots in schwedischen Gewässern überzeugen. (Foto: dpa)Marine-Kommandeur Jonas Wikström wollte die internationale Presse von der Existenz eines russischen U-Booots in schwedischen Gewässern überzeugen. (Foto: dpa)

Schwedische U-Boot-Jäger blamiert: Es war Ove, der Fischer

Die Suche nach einem russischen U-Boot vor Stockholm erweist sich im Nachhinein als eine Farce: Ein russischer Spezialkämpfer wurde enttarnt – es handelte sich um einen harmlosen Fischer namens Ove. Eine bewaffnete Einheit flog auf – es war ein Reporter-Team der Zeitung Dagens Nyheter. Trotzdem hat der angebliche russische Überfall dazu geführt, dass die schwedische Armee mehr Geld bekommt. Offenbar, um sich auch gegen Phantome schützen zu können.

IS droht Russland – Journalist Stenin mit Flüchtlingen ermordet – Jazenjuk will Mauer bauen

US-Außenamt: Keine Angaben über Entsendung russischer Truppen in Ukraine

US-Außenamt: Keine Angaben über Entsendung russischer Truppen in Ukraine

STIMME RUSSLANDS Das US-Außenministerium verfügt über keine Beweise dafür, dass russische Truppen die ukrainische Grenze überquert haben, erklärte die Sprecherin des Amts Jen Psaki.

„Ich glaube, es gibt nichts Neues, was die USA bestätigen könnten“, sagte sie anlässlich der Erklärungen der Kiewer Behörden, laut denen russische Truppen in der Ukraine im Einsatz sind.

Zuvor erklärte der Pressesprecher des US-Verteidigungsministeriums Konteradmiral John Kirby, dass etwa 10.000 russische Militärs an der ukrainischen Grenze stationiert seien und „einige tausend russische Militärs die Separatisten in der Ostukraine unterstützen“.

Kreml will Aufzeichnung von umstrittenem Gespräch Putin-Barroso publik machen

Weiterlesen

Provokation: USA verletzt Vertrag von Montreux – russischer Sanktionskonter

Drei Tote bei Artilleriebeschuss in Donezk

Drei Tote bei Artilleriebeschuss in Donezk

STIMME RUSSLANDS Drei Menschen sind beim Artilleriebeschuss in Donezk in der Nacht ums Leben gekommen, fünf wurden verletzt, meldet der Stadtrat.

Bei dem Angriff wurden zehn Häuser, einige Schuppen und eine Garage mit einem Auto zerstört, die Gasleitung wurde beschädigt.

Die Lage in Donezk bleibt angespannt, Einwohner berichten von schwerem Artilleriebeschuss, Explosionen und Gewehrsalven.

Volkswehr: Ukrainische Armee setzt Mehrfachraketenwerfer und Marschflugkörper ein

Weiterlesen

Luftwaffe und Marine auf der Krim laufen nach Russland über

Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich, die NATO-Putschisten kommen immer mehr in die Defensive: Gestern (Sonntag) lief das Oberkommando der ukrainische Flotte auf der Krim zu der pro-russischen Regierung auf der Halbinsel über. Heute folgte ein Luftwaffenstützpunkt mit über 800 Soldaten und über 50 MiG-Kampfjets. Die Krim ist de facto bereits unabhängig von den Putschisten in Kiew. Ein russischer Einmarsch, den die NATO an die Wand malt, ist überflüssig: Die Krim hat sich selbst befreit.

Ähnlich die Entwicklung in der Ostukraine: Im Zuge von Massendemonstrationen am Wochenende wurde das von Putschisten gehaltene Gebietsregierungsgebäude in Charkow gestürmt. Die Regionalregierung hat ein Autonomiereferendum ähnlich wie auf der Krim angesetzt. Heuze dieselbe Szene in Donetsk: Sturm und Eroberung des Regierungsgebäudes, Verkündung eines Referendums zut weitgehenden Unabhängigkeit von Kiew.

Die Demonstranten sind besonders wütend, weil die Kiewer Putsch-Regierung Oligarchen als neue Gouverneure in der Ostukraine eingesetzt hat. Hatten diese “Revolutionäre” nicht immer verkündet, sie wollten mit den Kleptomanen Schluss machen, und dadurch viele Anhänger geködert? Und jetzt setzen sie die Ober-Kleptomanen als neue Gouverneure ein?

Die NATO tobt. Weil ihr die Felle davon schwimmen. Die NATO, die durch flagrante Einmischung in der Ukraine das gegenwärtige Chaos hervorgerufen hat, klagt nun über russische Einmischung. Dabei sind es die Menschen in Kiew, Charkow und Donetsk selbst, die jetzt loslegen!

(Auf COMPACT-online halten wir Sie über die Krise auf dem Laufenden. Kostenlos! Das können wir aber nur leisten, wenn Sie unsere Arbeit finanziell absichern – durch ein Abo von COMPACT-Magazin.)

US-Marine stationiert im Sommer Laserkanone im Persischen Golf

US-Marine stationiert im Sommer Laserkanone im Persischen Golf

STIMME RUSSLANDS Die US-Marine will im Sommer ein Schiff im Persischen Golf mit dem Prototyp einer Laserkanone ausrüsten. Experten verweisen auf die beschränkten Einsatzmöglichkeiten der futuristischen Waffe. Weiterlesen

Demütigung für Obama: Pleite-Staat Amerika kann keinen Krieg mehr führen

US-Präsident Barack Obama und das Militär: Ein Pleite-Staat kann keine Supermacht mehr sein. (Foto: dpa)US-Präsident Barack Obama und das Militär: Ein Pleite-Staat kann keine Supermacht mehr sein. (Foto: dpa)

Warum es keine Syrien-Krieg gibt – Der wahre Grund für die Absage des US-Militärschlag gegen Syrien ist der verheerende wirtschaftliche Zustand der Streitkräfte: Führende Militärs haben hinter den Kulissen Präsident Obama die Gefolgschaft verweigert. Die Soldaten sind wegen des radikalen Sparkurses aufgebracht und haben dem Präsidenten erklärt: Mit den vorhandenen Mitteln ist ein Krieg gegen Syrien nicht zu gewinnen. Obama musste die Notbremse ziehen.

  | , 03:36 Uhr