Tag-Archiv | Martin Schulz

ukrainische NATO-Junta zerstört Wasserversorgung / Seperatisten finden US-Waffen & schenken Kiew Kohle

Artilleriegeschosse treffen Chlorlager bei Donezk

© Sputnik/ Igor Maslov

Der Donezker Wasserversorgungsdienst hat Besorgnis über den Einschlag von zwei Artilleriegeschossen am Mittwoch auf dem Gelände des Chlorlagers der Kläranlage Werchne-Kalmiusskaja und über eine mögliche Umweltverseuchung durch Chlor geäußert.

© Foto: Facebook / Vyacheslav Abroskin – Bus-Beschuss bei Donezk: Einschlag von Geschoss mit gerichteter Wirkung vermutet

Wie der Pressedienst des Kommunalbetriebes „Woda Donbassa“ am Donnerstag mitteilt, können die an Chlorcontainern entstandenen Schäden zu einer Umweltkatastrophe führen.Chemische Chlorverbindungen, besonders bei hohen Konzentrationen, sind für die menschliche Gesundheit gefährlich und können Lungenödeme verursachen und sogar zum Tod führen.

Nach vorläufigen Angaben wurden am Mittwoch auch die Stromleitungen, das Pumpwerk und zwei Chlorleitungen der bei Donezk gelegenen Kläranlage durch Beschuss beschädigt. Die Städte Awdejewka und Krasnogorowka, die Ortschaften im Raum von Jassinowataja und teilweise auch Donezk sind nun ohne Wasserversorgung.

Donezker Volkswehrstab meldet weitere Tote unter Zivilbevölkerung

Weiterlesen

EU-Wahl: Wendige Sozialisten wollen als Euro-Skeptiker antreten

Nach Wunsch der europäischen Sozialisten soll Martin Schulz im Mai 2014 Manuel Barroso nachfolgen. (Foto: dpa)Nach Wunsch der europäischen Sozialisten soll Martin Schulz im Mai 2014 Manuel Barroso nachfolgen. (Foto: dpa)

Populismus – Die Rechten links überholen

Europas Sozialisten vollziehen einen radikalen Schwenk in ihrer Wahltaktik für das Europa-Parlament: Um den Euro-Skeptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, will die Partei „Europa in seiner jetzigen Form nicht mehr verteidigen“. Martin Schulz wird zum Euro-Skeptiker – mehr Wende geht nicht.

  |

Falsche Zahlen vom IWF: Troika gesteht falsche Prognosen

Die Fehlprognosen der Troika haben zu katastrophalen Entscheidungen beigetragen, unter denen die Griechen leiden. Die Polizei muss die Men in Black am Dienstag vor der wütenden Bevölkerung schützen. (Foto: dpa)Die Fehlprognosen der Troika haben zu katastrophalen Entscheidungen beigetragen, unter denen die Griechen leiden. Die Polizei muss die Men in Black am Dienstag vor der wütenden Bevölkerung schützen. (Foto: dpa)

Euro-Rettung – Oops!

Die Troika räumt erstmals ein, falsche Prognosen für Griechenland erstellt zu haben. Man habe sich auf die Angaben des IWF verlassen, aber auch die Griechen hätten falsche Zahlen geliefert. Das ist sehr peinlich für die Spar-Kommissare.

  |

Martin Schulz: In Europa fließt Honig in Bächen

schulz

Wenn der “Sympaticus” Martin Schulz den Mund aufmacht, fällt es dem intelligenten Teil der Homo Sapiens doch relativ schwer die Contenance zu bewahren. Anstatt durch geistreiche und wortgewandte Kommentare, glänzt diese Ausgeburt des Proletariats doch eher mit der “Holzhammer-Methode”. Besonders auffallend sind seine persönlichen Angriffe auf den eher Euro-kritischen Politiker der UKIP – Nigal Farage. Es wundert so auch kaum, dass Martin Schulz nun ganz Europa zum “Einwanderungskontinent” umfirmiert.
Mit weltfremd, wäre Herrn Schulz noch geschmeichelt, soviel ist sicher. Liest man sich seine Antworten im Interview mit dem Spiegel durch, ein leichter Hauch von “Verwirrtheit” lässt sich nicht leugnen.

Werfen wir zunächst einen Blick auf eine seine besonders “geistreichen Aussagen”:

weiter unter: http://www.iknews.de/2013/10/14/martin-schulz-in-europa-fliesst-honig-in-baechen/

EU beschließt strenge Geheimhaltung der Banken-Aufsicht

Banken-Rettung – Ein Grabstein, Aufschrift: SSM

Herman Van Rompuy und Martin Schulz mit einem süßen Geheimnis. Die Banken-Rettung in Europa erfolgt künftig nach dem Motto: „Ich weiß etwas, was Du nicht weißt, und das ist geheim!“ (Foto: consilium)Herman Van Rompuy und Martin Schulz mit einem süßen Geheimnis. Die Banken-Rettung in Europa erfolgt künftig nach dem Motto: „Ich weiß etwas, was Du nicht weißt, und das ist geheim!“ (Foto: consilium)

EZB und EU-Parlament haben sich auf eine neue Transparenz-Regel für die Banken-Aufsicht geeinigt. Die Regel ist eine Farce: Exakt zwei (!) EU-Parlamentarier werden von der EZB über Details der Banken-Rettung informiert – und sind zu strengster Geheimhaltung verpflichtet. Jeder Maler-Betrieb muss mehr Auskunft über sein Geschäft geben als die Banken, die das Geld der Bürger ins Kasino tragen.

  | , 11:57 Uhr