Tag-Archiv | Massenverblödung

Uruguay verabschiedet Antigehirnwäschegesetz – NWO-Propagandisten verlieren Einfluss

Uruguay beschließt Gesetz zur Regulierung der Medien
Klare Regelungen für Einfluss audiovisueller Medien. Große Mehrheit im Parlament. Opposition kündigt Verfassungsbeschwerde gegen Vorhaben an
Künftig darf keine natürliche oder legale Person mehr als sechs landesweite TV Lizenzen erwerben, oder drei, wenn eine der Lizenzen im Stadtgebiet von Montevideo liegt

Künftig darf keine natürliche oder legale Person mehr als sechs landesweite TV Lizenzen erwerben, oder drei, wenn eine der Lizenzen im Stadtgebiet von Montevideo liegt – Quelle: wp.enciclomedios.com

Montevideo 25.12.2014 – amerika21

Der Senat in Uruguay hat ein Gesetz zur Regulierung des Medienmarktes beschlossen, das dem ungehemmten Einfluss privater Konzerne Einhalt gebieten soll. Am 22. Dezember ging die Initiative zur Abstimmung ins Repräsentantenhaus, nachdem der Senat bereits am 16. Dezember grünes Licht gegeben hatte. Von den 75 Abgeordneten stimmten 50 für den Gesetzentwurf, die 25 Mitglieder der Opposition votierten geschlossen dagegen. Insgesamt wurden 186 Artikel abgestimmt, die künftig die Radio- und Fernsehsender regulieren. Ausgenommen sind derzeit noch das Internet und Soziale Netzwerke.

Das Gesetz zielt darauf ab, Monopole und Oligopole von großen kommerziellen Medienunternehmen zu unterbinden. Bereits bei der Vorstellung des Gesetzentwurfes Mitte des vergangenen Jahres (amerika21 berichtete) hatte Präsident José Mujica Regelungen gefordert, „die der Bildung von Monopolen oder Machtgruppen entgegenwirken oder sie begrenzen sowie Mechanismen zur deren Kontrolle zu schaffen.“

Weiterlesen

Siegeszug der Dummheit: Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Die Rückkehr zum Neanderthaler: Die Menschheit scheint vom technologischen Fortschritt vor allem im Konsum-Bereich zu profitieren. Der durchschnittliche IQ entwickelt sich scheinbar verkehrt proportional zur jeweils neuesten Version der iPhone. (Foto: dpa)Die Rückkehr zum Neanderthaler: Die Menschheit scheint vom technologischen Fortschritt vor allem im Konsum-Bereich zu profitieren. Der durchschnittliche IQ entwickelt sich scheinbar verkehrt proportional zur jeweils neuesten Version der iPhone. (Foto: dpa)

Bildung – Der Fluch der Armut

Bis zum Jahr 2050 wird der durchschnittliche IQ auf 86 fallen. Bis vor rund zehn Jahren stieg die Intelligenz in der entwickelten Welt wegen der sich verbessernden Lebensbedingungen. Doch dieser Trend scheint sich nun umzukehren. Die weltweite Armut verhindert Bildung, die geistige Inaktivität breiter Bevölkerungsschichten nimmt zu. Die Regierungen profitieren von dieser Entwicklung, weil sie die Bürger leichter manipulieren können.

  |

Rangliste einflussreicher Denkfabriken 2013 veröffentlicht

Rangliste einflussreicher Denkfabriken 2013 veröffentlicht
Denkfabrik Chatham House in London / Bild: Chatham House; CC-BY-SA 3.0

6.826 Denkfabriken konkurrieren weltweit um den Einfluss auf Öffentliche Meinung, Politik und Wissenschaft. Ausgestattet oft mit Millionenbeträgen, nicht selten eng verflochten mit Kapital, Militär und Regierungen kleiden sie ihre Botschaften in wissenschaftlichen Jargon und suchen die Ohren von Macht wie Medien. Weiterhin ganz vorne mit dabei sind die angloamerikanischen Think Tanks – wie der am Donnerstag veröffentlichten Rangliste Go To Think Tanks Index 2013 der Universität von Pennsylvania zu entnehmen ist. – Zum Weiterlesen