Tag-Archiv | Meilenstein

Flüssiges Mammutblut in Jakutien gefunden – Mammut-Klon wird realistischer

Mammut-Klon immer realistischer: Flüssiges Mammutblut in Jakutien gefunden

STIMME RUSSLANDS Forscher aus Jakutien sind einer Klonierung der Mammuts offensichtlich einen großen Schritt näher geworden. In einem vor kurzen entdeckten Mammuttier wurden überraschend gut erhaltene Blutspuren festgestellt, was das lang ersehnte Ziel der Paläontologen realisierbar macht.

„Als wir das hinausfließende Blut gesehen hatten, konnten wir unseren Augen nicht trauen, denn bisher hat kein Forscher flüssiges Mammutblut gesehen“, sagte Semjon Grigorjew, Direktor des Mammutmuseums in Jakutsk.

Einen präzisen Klon des von 43.000 Jahren ausgestorbenen Tieres werde es allerdings nicht geben, weil die Mammutzellen mit denen einer Elefantin gepaart werden müssen, erklären die Forscher.

Labor in Kalifornien setzt Meilenstein bei der Kernfusion

Sonne-Kernschmelzung

Publiziert am 21 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

Energiegewinnung durch Kernspaltung birgt große Gefahren, siehe Tschernobyl oder Fukushima, insbesondere dann, wenn die Atomkraftwerke nicht die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen. Weiterhin entsteht bei der Kernspaltung radioaktiver Abfall, der uns Abertausend Jahre begleitet.

Sonne: Vorbild für die Kernschmelze.
© Suriani / flickr.com

Energiegewinnung durch Kernschmelze hätte demgegenüber viele Vorteile: man hätte eine billige Energiequelle und es gäbe keine radioaktiven Abfälle. Kernschmelze geschieht auf unserer Sonne tagtäglich in jeder Sekunde und die dabei frei werdende Energie ist quasi unendlich. Kein Wunder, dass sich die Wissenschaft seit Jahrzehnten bemüht, diesen Vorgang auf der Erde nachzuvollziehen.

Alle bisher gemachten Versuche haben einen großen Nachteil: die erzeugte Energie ist kleiner als die Energie, die man hineinstecken muss, um die hohen Temperaturen zu erzeugen, die nötig sind, um die Kernschmelze durchführen zu können.

Weiterlesen