Tag-Archiv | Mensch&Medizin

OSZE bestätigt Organraub in der Ukraine – USA verschleppt russische Austauschschüler

IKRK-Mitarbeiter bei Beschuss von Donezk getötet – EU besorgt über Eskalation

IKRK-Mitarbeiter bei Beschuss von Donezk getötet – EU besorgt über Eskalation

STIMME RUSSLANDS Ein Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) ist am Donnerstag beim Beschuss des ostukrainischen Donezk ums Leben gekommen. Das teilte das Verteidigungsministerium der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ Journalisten mit.

Es handele sich um den schweizerischen Bürger Laurent Etienn, Jahrgang 1976. Sein Pass und der Dienstausweis seien in seiner Tasche gefunden worden.

Am stärksten betroffen wurde am Donnerstag ein Stadtbezirk mit mehrstöckigen Wohnhäusern. Geschossen wurde allem Anschein nach aus Mehrfachraketenwerfern.

Armee greift Donezk offenbar aus Mehrfachraketenwerfern „Uragan“ an

Weiterlesen

Ebola: Krankenschwesterstreik & Quarantäneerleichterung in Liberia

Krankenschwestern streiken in Liberia

Krankenschwestern streiken in Liberia

STIMME RUSSLANDS Liberianische Krankenschwestern haben einen Streik begonnen. Sie fordern Schutzmittel gegen das Ebolafieber und Lohnerhöhung, meldet AFP.

Im August starb in Monrovia einer der drei afrikanischen Ärzte, die sich mit der Krankheit angesteckt hatten.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation erlagen der Krankheit in diesem Jahr über 1.500 Menschen, über 3.000 wurden angesteckt. Die größte Zahl der Todesfälle wurde in Liberia registriert.

Ebola-Quarantäne im liberianischen Hauptstadtviertel aufgehoben

Weiterlesen

Bewaffnete befreien 29 Ebola-Infizierte aus Klinik in Liberia

Fast 30 Patienten, bei denen Ebola-Fieber diagnostiziert ist, aus einer Klinik in Liberia geflohen

STIMME RUSSLANDS Eine Gruppe von bewaffneten Menschen überfiel eine medizinische Einrichtung in der Hauptstadt Liberias. 29 Personen, bei denen Ärzte das Ebola-Fieber diagnostiziert haben, sind aus der Klinik geflüchtet, teilt die Agentur France-Presse mit.

Die Krankheit brach im Februar in Westafrika, in Liberia, Guinea, Sierra Leone und Nigeria, aus. Laut jüngsten Angaben ist die Zahl der Menschen, die sich mit diesem todbringenden Virus angesteckt haben, auf 2.100 Personen angestiegen.

Experte: Ebola künstlich verbreitet – weltweiter Seuchen-Alarm

Experte: Einsatz von Ebola-Virus als biologische Waffe möglich

Experte: Einsatz von Ebola-Virus als biologische Waffe möglich

STIMME RUSSLANDS Professor Wladimir Nikiforow von der Föderalen Agentur für Medizin und Biologie Russlands hält es für möglich, dass das tödliche Ebola-Virus, das in Westafrika eine Epidemie ausgelöst hat, als biologische Waffe eingesetzt werden könnte. Weiterlesen

Quarantäne: Ebola-Seuchenherd im westafrikanischen 3-Ländereck wird isoliert

Russische Virusforscher werden Ebola-Fieber in Guinea bekämpfen

Russische Virusforscher werden Ebola-Fieber in Guinea bekämpfen

STIMME RUSSLANDS Fachleute des russischen Gsundheitsministeriums sind in Guinea eingetroffen, um den dortigen Ärzten bei der Bekämpfung von Ebola-Fieber behilflich zu sein, teilte der Pressesekretär der Behörde, Oleg Salagai, mit.

Weiterlesen

Ebola-Epidemie in Westafrika: 330 Tote seit März

Ebola-Virus

21. Juni 2014 – © Foto: en.wikipedia.org – Ebola-Virus

STIMME RUSSLANDS Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist außer Kontrolle, so ein Sprecher der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

Seit März sind mindestens 330 Menschen in Guinea, Sierra Leone und Liberia an Ebola gestorben. Am schlimmsten betroffen ist Guinea, wo die Seuche vor drei Monaten ausgebrochen war, berichtet Euronews.

Angesichts der Bedrohung müssten die Regierungen mehr Mittel und mehr Personal zur Verfügung stellen. Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ sei mit ihren Mitteln und Möglichkeiten, etwas gegen die Epidemie zu tun, am Limit, so Armand Sprecher von „Ärzte ohne Grenzen“.

Sierra Leone hat in der vergangenen Woche seine Grenzen geschlossen, um eine weitere Ausbreitung der Epidemie zu verhindern.

Ebola tötet bis zu 90 Prozent der Infizierten. Es gibt bisher weder eine Impfung noch eine Therapie. Die Krankheit ist sehr ansteckend.

Niederlande: Schädel-Implantat aus einem 3D-Drucker (Video) vom Körper angenommen

Niederlande: Frau bekommt Schädel-Implantat aus einem 3D-Drucker (Video)

STIMME RUSSLANDS Den niederländischen Neurochirurgen vom Medizinischen Zentrum der Universität Utrecht ist vor drei Monaten ein einmaliger Eingriff gelungen. Sie entfernten einer 22-järhigen Frau den oberen Schädelteil und ersetzen ihn durch 3D-gedrucktes Implantat.

Die Patientin litt an einer seltenen Erkrankung. Nach der raschen Verdichtung der Schädelwände von eineinhalb auf fünf Zentimeter konnte sie schlechter sehen und hatte starke Kopfschmerzen.

Die OP sei das erste Beispiel einer erfolgreichen 3D-Schädel-Anpflanzung, die vom Körper nicht abgestoßen wurde.

 

Altchinesisches Arzneimittel wirksam gegen Krebs

Altchinesisches Arzneimittel wirksam gegen Krebs

STIMME RUSSLANDS Ein altchinesisches Arzneimittel hat sich als wirksam gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs erwiesen.

Der Auszug aus der Rinde des Amur-Korkbaums, der seit dem Altertum durch seine Heilkraft bekannt ist, ist ein ernsthaftes Hilfsmittel im Kampf gegen Krebserkrankungen. Die Heilwirkung des Auszuges besteht darin, dass er die Fibrose – Entstehung einer großen Zahl von Narben um den Tumor – verhindert. Wegen der Fibrose sind Anti-Krebs-Arzneimittel kaum wirksam.

Jetzt können Patienten, die an einem Bauchspeicheldrüsenkrebs leiden, trotz der Fibrose behandelt werden, teilt die Zeitschrift „Clinical Cancer Research“ mit.

 

Russische Wissenschaftler entwickeln Knochen aus Nanokeramik

Russische Wissenschaftler entwickeln Knochen aus Nanokeramik

28. März 2014 – © Screenshot: „Vesti.ru“

STIMME RUSSLANDS Russische Wissenschaftler haben eine nanokeramische Entsprechung für Menschenknochen entwickelt, die der Organismus als Prothesen nicht abstößt.

Mit diesem Stoff kann man jeden Knochen ersetzen. Prothesen aus Nanokeramik werden viel billiger als alle anderen und erschwinglich für jede Volksschicht sein.

Zurzeit sind klinische Erprobungen geplant, wonach eine Lizenz verfügbar sein wird und die Produktion anlaufen kann.

In Russland werden Menschen für künftige Wiederbelebung eingefroren

In Russland werden Menschen für künftige Wiederbelebung eingefroren

STIMME RUSSLANDS Ein russisches Unternehmen erbringt Dienstleistungen zum Einfrieren von Menschen und Haustieren, die in der Zukunft wiederbelebt werden könnten.

Verträge wurden bereits von mehr als hundert Personen unterzeichnet. Der Preis des Einfrierens beträgt 36.000 US-Dollar.

Laut Kryonisten kann ein vor der Zerlegung eingefrorener Körper in die Anabiose versetzt werden. Er wird in diesem Zustand bleiben, bis Wissenschaftler die Toten wiederbeleben können. Laut den Mitarbeitern des Unternehmens wird dies in den nächsten Jahrzehnten möglich sein.

Die offizielle Wissenschaft widerlegt diese Ansicht, aber aus der Sicht des Gesetzes ist die Tätigkeit des Unternehmens absolut legal: Es bietet Kunden zuverlässige Informationen über seine Aktivitäten und die Aussichten auf eine Wiederbelebung.

 

Pentagon arbeitet an einem Gehirn-Implantat

Pentagon arbeitet an einem Gehirn-Implantat

STIMME RUSSLANDS Das Pentagon entwickelt einen Sensor, der zur Wiederherstellung des Gedächtnisses nach Kopfverletzungen in das Gehirn verpflanzt werden soll, berichten Medien.

Die Erarbeitungen der Agentur für zukunftsorientierte Forschungsprojekte im Rüstungsbereich der USA (DARPA) werden auch bei der Behandlung der senilen Demenz und Alzheimerkrankheit zum Einsatz kommen.

Es gibt bereits Implantate Metronic Inc., die für eine tiefe Hirnstimulation verwendet werden, um eine Reihe von Symptomen der Parkinsonkrankheit und anderer neurologischer Erkrankungen zu lindern.

 

Forscher entdecken Gewissenszellen in menschlichem Gehirn

Forscher entdecken Gewissenszellen in menschlichem Gehirn

3. Feb. 2014 – © Flickr.com/Andrew Mason/cc-by

STIMME RUSSLANDS So abstrakt und unfassbar scheint es nicht mehr – die Forscher von der Universität Oxford sind dem menschlichen Gewissen auf die Spur gekommen.

Der Laborvergleich des menschlichen Gehirns mit dem der Affen ergab, dass Menschen einen besonderen Hirnbereich über den Augenbrauen haben, der für kein anderes Tier mehr typisch ist.

Ausgerechnet das Nervengewebe, das in diesem Bereich festgestellt wurde, lässt uns zwischen Gut und Böse unterscheiden, folgern die Forscher. Zeugt etwa ein intensives Stirnrunzeln gerade von einem „Gespräch“ mit dem Gewissen?

 

Peru: Sterilisierung von Armen als legitim anerkannt

Alberto Fujimori

 

STIMME RUSSLANDS Die peruanische Staatsanwaltschaft hat die Regierung von Ex-Präsident Alberto Fujimori von den Beschuldigungen wegen massenhaften Zwangssterilisierungen entlastet.

Die Sicherheitsbehörden vermuten, dass in den 1990er Jahren Hunderttausende Arme gegen ihren Willen sterilisiert wurden. Die Staatsanwaltschaft meinte aber, die Patienten hätten den Operationen zugestimmt.

Die Regierung von Fujimori hatte auf diese Weise gegen die zu hohe Geburtenrate im Land gekämpft. Im Laufe von mehreren Jahren wurden über 300.000 Frauen und 24.000 Männer sterilisiert.

Alberto Fujimori selbst sitzt derzeit seine 25-jährige Haftstrafe wegen einer ganzen Reihe anderer Anklagen ab.

 

Gericht in Texas lässt schwangere Frau sterben

Gericht in Texas lässt schwangere Frau sterben

STIMME RUSSLANDS Ein US-Gericht Gericht, die Texas-Einwohnerin Marlise Munoz trotz ihrer Schwangerschaft vom Lebensversorgungssystem abzuschalten.

Die Ärzte des Krankenhauses in Fort Worth diagnostizierten bei der Frau Hirntod, hielten sie aber wegen des Kindes lebendig. Ihr Mann Erick Munoz erklärte aber, er selbst wie auch seine Frau wäre gegen ein Aufrechterhalten ihres Körper in so einem Zustand. Als Argument dafür fügte er hinzu, sie beide seien als Ärzte kompetent genug.

Marlise Munoz war vor zwei Wochen, in der 14. Schwangerschaftswoche, plötzlich ohnmächtig geworden und in ein Krankenhaus gebracht worden.

 

 

Mehr als 17.000 Französinnen ließen sich Brustimplantate entfernen – 20 Prozent der Schutzhüllen defekt

Mehr als 17.000 Französinnen ließen sich Brustimplantate entfernen

STIMME RUSSLANDS 17.441 Frauen haben sich seit September 2013 die von der Firma PIP hergestellten gesundheitsschädlichen Brustimplantate entfernen lassen, berichtet die französische Agentur für Pharmakologie.

Über ein Viertel der Gesamtzahl von mehr als 30.000 entfernten Brustimplantaten wurde als defekt anerkannt, in 20 Prozent der Fälle wurden teilweise Beschädigungen der Schutzhülle entdeckt.

Operationen zur Entfernung der gefährlichen Implantate aus der Brust wurden empfohlen, nachdem es sich herausgestellt hatte, dass sie nicht nur platzen oder Unbehagen bereiten, sondern auch Brustkrebs verursachen können.

 

 

Nach Euro-Umstellung: Preise für Arzneimittel in Lettland gestiegen

Nach  Euro-Umstellung: Preise für Arzneimittel in Lettland gestiegen

STIMME RUSSLANDS Die Preise für einige Waren sind in Lettland nach der Euro-Umstellung deutlich gestiegen. Zum Beispiel sind bestimmte Arzneimittel nun um 10,7 bis 11,2 Prozent teurer. Der Preis für Buchweizen ist ebenfalls höher geworden.

Die Preiserhöhung wurde im Bereich von Dienstleistungen und Waren bemerkt, die nicht zu Bedarfsartikeln gehören. Einige Finanzdienstleistungen wurden dagegen billiger.

Seit dem 1. Januar ist Lettland das 18. Mitglied der Eurozone.

 

 

Japanische Wissenschaftler wollen Schweinemenschen herstellen

Japanische Wissenschaftler wollen Schweinemenschen herstellen

STIMME RUSSLANDS Wissenschaftler von der Nationalen Universität Tokio arbeiten an der Herstellung eines so genannten Schweinemenschen. Einem Schwein sollen dabei Menschenorgane transplantiert werden. Forschern zufolge werden dem Tier zurzeit Pankreasdrüse und Leber eingepflanzt.

Ziel des Experiments ist, eine erfolgreiche Transplantation der Menschengewebe zu erreichen. Falls dies gelingt, wird man Organe zum Umpflanzen im Tierkörper züchten können. Dadurch soll der Mangel an Spenderorganen beseitigt werden.

 

 

Hunderte Ärzte in Kroatien der Bestechung verdächtigt

Hunderte Ärzte in Kroatien der Bestechung verdächtigt

 STIMME RUSSLANDS Die Behörden Kroatiens haben das Pharmaunternehmen Farmal und 364 Bürger des Landes, größtenteils Ärzte, wegen Bestechung und Amtsmissbrauch angeklagt. Die Anklagen wurden im Rahmen der größten Anti-Korruptionsermittlung im Gesundheitswesen in der Geschichte des Landes erhoben.

Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte Farmal die Ärzte bestochen, damit diese ihren Patienten Arzneimittel der Firma verschrieben. Nach Angaben kroatischer Medien wurden so viele medizinische Mitarbeiter in dieses Schema verwickelt, dass eine Massenkündigung das Gesundheitswesen des Landes ruinieren würde.

 

 

Pakistan: Rebellen töten Ärzte vermutlich wegen Kinderimpfungen

Pakistan: Rebellen töten Ärzte vermutlich wegen Kinderimpfungen

STIMME RUSSLANDS Ein pakistanischer Arzt, der Kinder in der Provinz Khyber gegen Poliomyelitis geimpft hatte, ist getötet worden. Ein weiterer Mediziner wurde verletzt. Lokalen Polizeibehörden zufolge wurde die Impfzentrale in Peschawar von bewaffneten Rebellen überfallen.

Bisher hat sich zu dem Verbrechen niemand bekannt, aber laut Angaben haben die Taliban schon öfters Ärzte überfallen, weil diese ihrer Meinung nach unter dem Deckmantel von Impfungen Spionage betreiben oder pakistanische Kinder sterilisieren könnten.

Die Impfung pakistanischer Kinder wird von der Uno unterstützt.

 

 

Frankreich: Erstmals künstliches Herz eingepflanzt

Frankreich: Erstmals künstliches Herz eingepflanzt

21.12. 2013 – Foto: RIA Novosti

STIMME RUSSLANDS Ein vollständig autonomes künstliches Herz neuer Konstruktion ist weltweit erstmals in Frankreich einem Mann eingepflanzt worden, teilte das französische Unternehmen CARMAT, das dieses unikale Gerät entwickelte, mit. Es unterscheidet sich von anderen Modellen künstlicher Herzen dadurch, dass es keiner Funktionsregelung von außen bedarf. Das neue Herz funktioniert fast genauso wie ein biologisches.

Der Eingriff wurde am vergangenen Mittwoch im Hôpital Européen Georges-Pompidou vorgenommen. Der operierte Patient hatte an akuter Herzschwäche gelitten. Jetzt ist er auf Intensivstation, sein Zustand wird als „normal“ und „stabil“ eingeschätzt.

Russland verbietet Werbung für Abtreibungen

Russland verbietet Werbung für Abtreibungen

25. Nov. 2013 – © Flickr.com/euthman/cc-by

STIMME RUSSLANDS Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Gesetz unterzeichnet, das mehrere Gesetzgebungsakte über den Gesundheitsschutz der Bürger abändert und insbesondere die Werbung für Abtreibungen verbietet. Ein entsprechendes Dokument wurde auf der Kreml-Homepage veröffentlicht.

„In die Liste von Dienstleistungen, die das föderale Gesetz über Werbung beinhaltet und deren Werbung verboten ist, wurde medizinische Hilfe zum künstlichen Schwangerschaftsabbruch aufgenommen“, heißt es in der Auskunft zum Dokument.

Darüber hinaus verbietet das Gesetz die Durchführung von Werbeaktionen, bei denen Testarzneien verteilt werden, die Drogen und Psychopharmaka beinhalten.

WHO: Zahl HIV-infizierter Jugendlicher um ein Drittel gestiegen

WHO: Zahl HIV-infizierter Jugendlicher um ein Drittel gestiegen

26. Nov. 2013 – © Foto: ru.wikipedia.org

STIMME RUSSLANDS Die Zahl der HIV-infizierten Jugendlichen ist seit zehn Jahren um ein Drittel gestiegen, heißt es in einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation.

Nach WHO-Angaben leben mehr als zwei Millionen Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren derzeit mit diesem Virus.

Die wichtigsten Schwierigkeiten bei der HIV-Vorbeugung und –Behandlung sind strenge Gesetze, Diskriminierung und Verfolgung von HIV-Infizierten, sagt Mitarbeiter des UN-Kinderhilfswerks UNICEF, Craig McClure.

Rätsel der Jugend offenbar auf Gen-Ebene gelöst

Rätsel der Jugend offenbar auf Gen-Ebene gelöst

8.Nov. – © Flickr.com/Grégory Tonon/cc-by-sa 3.0

STIMME RUSSLANDS Ein Gen, das die Jugend zurückbringen kann, ist anscheinend kein Science-Fiction-Mythos mehr. Bei der Aktivierung des Gens Lin28a wurde das Gewebe bei älteren Mäusen genauso schnell wiederhergestellt, wie bei jungen Tieren, berichtet das Wissenschaftsmagazin „Cell“ über das bahnbrechende Experiment der US-Forscher.

Mit der Untersuchung des Gens Lin28a hoffen die Wissenschaftler der Gewebe-Wiederherstellung auf die Spur gekommen zu sein.

Das mit dem Alter zurückgehende Protein im Gen Lin28a sei in jungen Organismen noch aktiv, was die Wiederherstellung der Gewebe beschleunigt, erklären die Forscher.

Die Wirkung des Lin28a liege daran, dass das Gen die Zellenatmung fördert und somit die im Körper laufenden chemischen Reaktionen mit Energie versorgt.

Geschichte von Vergiftungen: Ein so gewohntes flüssiges Metall

Geschichte von Vergiftungen: Ein so gewohntes flüssiges Metall

2.Nov., 16:19 – Foto: Flickr.com/Alex Boamfa/cc by-nc-sa 2.0

STIMME RUSSLANDS Quecksilber wird ab 2020 in der ganzen Welt unter Verbot stehen. Eine internationale Vereinbarung, vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) vorbereitet, haben bereits 90 Länder unterschrieben. Quecksilber ist ein starkes Toxin, doch wird es bis auf den heutigen Tag in der Industrie weitgehend verwendet. Und aus einem unerklärlichen Grund hat es bis in die jüngste Zeit hinein keine Versuche gegeben, seine Verwendung zu unterbinden.

Die Konvention, welche das Quecksilber untersagt, heißt das Minamata-Übereinkommen. Seine Vorgeschichte lautet: Die Einwohner der japanischen Stadt Minamata wurden jahrzehntelang Opfer von Vergiftungen durch Quecksilber, das zusammen mit anderen Abfallprodukten von den Betrieben der Chisso Corporation in das Meer geflutet wurde. Das neurologische Syndrom, das sich bei der dortigen Bevölkerung bis auf den heutigen Tag äußert, hat die Bezeichnung „Chisso-Minamata-Krankheit“ bekommen.
zum Weiterlesen

Vakzine gegen Krebs im russischen Nowosibirsk entwickelt

Vakzine gegen Krebs im russischen Nowosibirsk entwickelt

30.Okt. – 12:40Uhr – Collage: STIMME Russlands

STIMME RUSSLANDS Wissenschaftler vom Nowosibirsker Forschungsinstitut für klinische Immunologie der russischen Akademie der Wissenschaften haben eine Vakzine gegen einige Krebsarten entwickelt.

Der Impfstoff wurde bereits klinisch getestet und zeigte gute Ergebnisse. Zurzeit bekommen Krebspatienten im dritten und vierten Erkrankungsstadium Vakzine-Injektionen, die ihre Lebenserwartung nach der Behandlung mehr als verdoppeln.

Die weitere Etappe sieht die Verwendung der Vakzine in frühen Erkrankungsstadien vor. Sie ist bei solchen Krebsarten wie Brust-, Prostata- und Darmkrebs effektiv.

Das Institut ist bereit, eine industrielle Produktion des Impfstoffes aufzunehmen.