Tag-Archiv | MK-ultra

US-Armee: Ferngesteuerte Soldaten via Hirn Implantat!

12/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

US-Armee: Ferngesteuerte Soldaten via Hirn Implantat!braininitiative

Der Staat ist pleite, aber das US-Militär verfügt immer noch über irrsinnige Budgets für noch hinrissigere Projekte. Letzte Woche wurde ein neues Projekt bekannt, das erforschen soll, ob Hirnimplantate Soldaten während eines Einsatzes fernsteuern können – via Echtzeitinformationen über den Geisteszustand. 70 Mio Dollar werden für das „Systems-Based Neurotechnology for Emerging Therapies“ kurz SUBNETS bereitgestellt.

Findet der nächste grosse Krieg nur noch in den Köpfen statt? Damit sind keine medialen Täuschungsmanöver gemeint – die gibt es ja jetzt schon. Die Rede ist von technischen Hilfsmitteln, die direkt auf die Hirnströme von Soldaten einwirken können. Letzte Woche stellte die „Defense Advanced Research Projects Agency“ (DARPA) ihr Programm „Systems-Based Neurotechnology for Emerging Therapies“ (SUBNETS) vor.

Dabei handelt es sich um ein Projekt des Verteidigungsministeriums, das direkten Einfluss auf den Geisteszustand Soldaten nehmen will. Die Obama-Administration stellt für ihr Brain Activity Initiative 70 Millionen Dollar zur Verfügung. Ziel ist die Entwicklung einer Technik, welche die Gehirnaktivitäten in Echtzeit messen und analysieren kann; quasi eine Totalüberwachung des neurologischen Systems des Soldaten. Bereits heute existieren Geräte, welche die Tiefen-Hirnsimulation von Kriegstraumatisierten therapieren können – zumindest wird das behauptet. Das Verfahren wird aber vor allem bei Soldaten angewendet werden, die bei Kämpfen Angstzustände haben und per Knopfdruck wieder „fähig“ gemacht werden. Das ganze erinnert sehr an MK-Ultra, einem CIA-Projekt, das es offiziell nie gegeben hat.

gefunden bei : http://www.seite3.ch/US+Armee+Ferngesteuerte+Soldaten+via+Hirn+Implantat+/605625/detail.html

…danke an TA KI

Gruß an die, die sich fersteuern lassen – Der Honigmann

Mikrowellenwaffen: wie unliebsame Bürger aus dem Weg geräumt

mddloopElektromagnetische Waffen gehören zu den geheimsten Entwicklungen auf der Welt. Seit einigen Jahren werden immer mehr Fälle bekannt, in denen Menschen in ihrer privaten Umgebung von Unbekannten mit elektromagnetischen Waffen gefoltert und terrorisiert werden. Elektromagnetische Waffen sind Waffen die mit elektromagnetischen Wellen arbeiten. Dazu zählen u.a. Mikrowellen, Ultraschall, Infraschall, Laser und Infrarot. Unbemerkt von der Öffentlichkeit wird diese Technik immer weiter ausgebaut und verfeinert. Aus vielen Ländern sind Fälle bekannt wo Menschen mit dieser Technologie gequält werden.
Da diese Waffen auf höhere Distanz und durch Wände und Häuser arbeiten können, bleiben die Täter meist anonym. Die Betroffenen verspüren starke Schmerzen, Hitze, Stiche, Kribbeln und Jucken. Die Wirkung der Waffen ist enorm vielfältig. So können die Waffen auch elektrische Geräte stören und beschädigen. Diese Seite soll über diese neue Technologie aufklären, und als Anlaufpunkt für hilflose Betroffene dienen. Da von offiziellen Stellen und Behörden nichts gegen das Problem getan wird, ist es für die Betroffenen wichtig sich zu organisieren und gemeinsam gegen den Terror vorzugehen. Diese Webseite soll eine erste Anlaufstelle zur Vernetzung sein.

http://waves.lima-city.de/cms/component/content/article/53-startseite/60-startseite.html

******************************

Der Weltpolizist und sein Terrorismus – zur Erinnerung

Betrachtet man die einzelnen Staaten dieser Welt wie einzelne Personen mit ihrem unterschiedlichen Charakter, so erscheint es nicht verkehrt für diese Welt zu sein, gemeinsame, anerkannte Regelsysteme zu haben und eine Exekutive, die dafür sorgt, dass sich alle an die Regeln halten. Ja, der längst über die einzelnen Länder hinaus reichende Verkehr auf den Strassen, den Meeren und in der Luft, macht es jedem einsichtig, dass internationale Regelsysteme heute zwingend notwendig sind. Das Völkerrecht, welches 1945 mit der Charta der Vereinten Nationen geschaffen wurde, stellt solch ein Regelsystem dar. Einzelne Regelungen über alle Völker hinweg, wie der Bann von biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen, stellen in diesem System wertvolle Einzelregeln dar, gibt es doch immer wieder Kriege, wenn die falschen Führer nach oben kommen und dort die Nerven verlieren. Zur Verteidigung der Ehre des Vaterlandes oder zur Befreiung des vermutlich unterdrückten Nachbarn greifen die Staaten in solch einem Fall dann gern auf die Mithilfe ihrer Bürger zurück. Mit den Menschenrechten, die am 10.12.1951 deklariert wurden, existiert nun auch ein Individualrecht über alle Völker hinweg, in dem insbesondere die Ansprüche der Einzelnen gegenüber seinem Staat geregelt werden.

Genauso wenig wie man nun alle Menschen bewegen kann, religiöse Gebote zu befolgen, genauso fällt es manchen Ländern schwer, sich an die internationalen Ordnungssysteme zu halten. Ja, manche Länder sind nicht einmal dazu zu bewegen, es wenigstens einmal zu versuchen. Manche Länder lehnen die internationalen Regeln des Zusammenlebens rundweg ab und wollen auf allen Gebieten machen dürfen, was sie gerade wollen. Nichts desto trotz fordern sie aber, dass die anderen sich an die internationalen Regeln halten sollen.

Bei der Suche nach einem Freiwilligen für die Besetzung der Rolle des Weltpolizisten sind nun die USA ungefragt vorgetreten und haben diese Funktion an sich gerissen, aber es bleibt die Frage, ob man die mit der Rolle verbundene Macht und Verantwortung gerade einem Land überlassen sollte, dass selbst nicht gewillt ist, nach den Regeln zu leben, die es da verteidigen will.

Die US-Regierung beklagte sich beispielsweise 2003 bitterlich, dass die sog. Terroristen biologische und chemische Massenvernichtungswaffen einsetzen könnten, doch beim internationalen Bann solcher Waffen 1972 wollten sie nicht mitmachen. Weiterlesen