Tag-Archiv | Patente

Flug MH-370: Eigentümer der Patentrechte für implatierbare Mikrochips an Bord – Rothschild-Dynastie nun Alleineigentümer

Rothschild-MH370

14. April 2014der Honigmann sagt …

An Bord der verschwundenen Maschine der malaysischen Fluglinie befanden sich 20 Chinesen die allesamt Mitarbeiter der US-Firma ”Freescale Semiconductor” sind. Vier dieser 20 Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent, nutzbar unter anderem für implantierbare Microchips (Stichwort: Chip statt Personalausweis). Der fünfte Besitzer ist die Firma ”Freescale Semiconductor” selbst, eine Tochtergesellschaft der Bankendynastie Rothschild.

Das Besondere?

Im Falle des Todes einer dieser fünf Patentinhaber gehen alle Rechte am Patent an die übrigen Besitzer über. Unter der Annahme das die übrigen Besitzer den Flug der Flug MH370 nicht überlebt haben, würden die Rothschilds dann 100% an dem besagten Patent halten.

Patentinhaber:

Peidong Wang, Suzhou, China, (20%)
Zhijun Chen, Suzhou, China, (20%)
Zhihong Cheng, Suzhou, China, (20%)
Li Ying, Suzhou, China, (20%)
Freescale Semiconductor Austin TX (20%)

Datum Patent-Beantragung: 21. Dezember 2012
Datum Patent-Eintragung: 11. März 2014
Datum verschwinden von MH370: 08. März 2014

HINWEIS: Zwischen Beantragung eines Patents und Eintragung können mehrere Wochen bis Monate vergehen. Die Beantragung des Patents erfolgte bereits am 21. Dezember 2012. Die Tatsache das die Eintragung des Patents erst am 11. März 2014 erfolgte, das Flugzeug aber bereits am 08. März 2014 verschwand, ist also nachweislich kein Widerspruch.

Im Gegenteil: Es ist äußerst merkwürdig, dass das Patent nur 3 Tage nach dem Verschwinden des Flugzeuges, seine endgültige Rechtswirksamkeit erhalten hat. Ein weiteres Indiz ist die Tatsache, dass die geplante Flugroute von Flug MH370 direkt über den US-amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean verlief.

Quellen: Weiterlesen

Patent auf eine Frucht: Syngenta greift nach Paprika

Patente auf Pflanzen bedeuten eine große Gefahr für Bauern. Wenn sich die eigene Aufzucht mit Pollen aus Gentechnik-Pflanzen vermischt, drohen hohe Strafzahlungen. (Foto: dpa)

Patente auf Pflanzen bedeuten eine große Gefahr für Bauern. Wenn sich die eigene Aufzucht mit Pollen aus Gentechnik-Pflanzen vermischt, drohen hohe Strafzahlungen. (Foto: dpa)

Der Schweizer Saatgut-Konzern Syngenta hat ein Patent auf eine Frucht angemeldet: Der Konzern will die exklusiven Rechte für eine Paprika-Sorte.

  |

Monsanto: Gentechnik-Industrie bläst zum General-Angriff auf Europa

Die große Schlacht um den europäischen Lebensmittelmarkt steht bevor.Monsanto und die Gentechnik-Industrie sind bestens gerüstet - und hoffen auf die Zermürbung der müden Kämpfer in Europa. (Foto: dpa)Die große Schlacht um den europäischen Lebensmittelmarkt steht bevor.Monsanto und die Gentechnik-Industrie sind bestens gerüstet – und hoffen auf die Zermürbung der müden Kämpfer in Europa. (Foto: dpa)

Lebensmittel Die große Schlacht naht

Die Lobbyisten haben in Brüssel ihren Druck auf die EU verstärkt: In einer konzertierten Aktion fordern verschiedene Verbände einen bedingungslos positiven Umgang mit den Produkten von Monsanto & Co. Einen ersten Erfolg können sie bereits mit der Zulassung einer neuen Gen-Mais-Sorte von Monsanto vermelden. Die aktuellen Schlachten sind die Vorbereitungen auf eine Groß-Offensive in der EU.

  | , 12:54 Uhr

4S-Technik und Gedankenkontrolle

mind control 4S Technik und Gedankenkontrollevon Ricard Vila

heute möchte ich Euch aufmerksam machen auf eine verbreitete Form von Gedankenmanipulation, die sich “Silent Sound Spread Spectrum” nennt. Sie wird alternativ auch als “4S”, “SSSS” oder “S-Quad” bezeichnet.
Die Existenz dieser Gedankenmanipulationstechnik ist gut belegt, denn es gibt Patente darüber (siehe Ende des Schreibens) und auch mehrere Firmen, die z.B. anbieten eigene CDs oder DVDs mit diesen unterschwelligen Botschaften oder Affirmationen auszustatten. Z.B. diese Firma:  Die ersten beiden Links erklären auch wie die Technik funktioniert.
http://brainspeak.com/a/brainspeak-silent-subliminal-technology/
http://brainspeak.com/a/brainspeak-subliminal-technology/
http://brainspeak.com/store/category/brainstorm-silent-subliminals/

Vereinfacht gesagt, werden mit dieser Technik unterschwellige Botschaften in einem rauschähnlichen Signal im sehr tieffrequenten und im sehr hochhrequenten Tonbereich versteckt. Diese manipulativen Signale werden über die üblichen Tonspuren von Radio, TV, DVDs, CDs, Internetvideos etc. übertragen. Sie können aber auch mittels Funktechnik direkt in die Köpfe der Menschen gespielt werden, z.B. über HAARP, Sendemasten aller Art, Funktechnik zu Hause? (Wlan, WiFi, DECT…). Letztere Variante wird sicher von manchen fälschlicherweise als Tinnitus eingestuft. Sehr erfolgreich wurde diese Technik gegen die irakischen Truppen während des Irakkrieges eingesetzt, die sich deswegen zu Hunderttausenden ergaben.

In letzter Zeit wird diese Methode immer exzessiver eingesetzt. Die neuen und erstaunlich preiswert angebotenen Flachbildfernseher sind mittlerweile fast alle CI+/HD+-kompatibel. Dieser neue Pay-TV-Standard erlaubt dem Sender vollständige Kontrolle über die Geräte, und mit vollständig meine ich hier auch wirkliche vollständig. Sicher sind diese Geräte auch optimiert für den Einsatz von Gedankenmanipulationstechniken wie 4S oder andere Techniken, die ebenfalls sublimininale (nicht bewußt wahrnehmbare) Botschafen verbreiten oder den Gemütszustand verändern.

Schon im letzten Jahr ist mir bei immer mehr Youtube-Videos ein störendes, waberndes Rauschen im Ton der Videos aufgefallen. Dieses Rauschen setzt immer nur dann ein, wenn auch in der eigentlichen Tonspur gesprochen wird oder Musik läuft. Würde es die ganze Zeit laufen wäre es wohl zu offensichtlich erkennbar. Es hört sich so ähnlich an, als ob die Tonspur mit einer zweiten verzerrten und verrauschten Tonspur vermischt wäre. Was genau der Inhalt dieses verrauschten Signales ist, kann man mit dem Wachbewußtsein aber nicht ausmachen.
Aber wie das Patent ja aussagt, ist eben genau dies Sinn und Zweck dieser Technik, denn anscheinend sollen die unterschwelligen Botschaften vom Unterbewußtsein trotzdem erfaßt und verstanden werden und es so manipulieren.
Die 4S Technik nutzt besonders tiefe oder hohe Tonfrequenzen über 15kHz, die die meisten Menschen nicht (bewußt) hören. Da ich aber auch Töne deutlich über dieser Grenze noch bewußt wahrnehme, fällt mir diese Manipulationstechnik wahrscheinlich stärker auf, als den Erfindern liebt ist.

It was developed for military use by Dr. Oliver Lowery of Norcross, Georgia, and is described in US Patent #5,159,703— “Silent Subliminal Presentation System” for commercial use in 1992.

The patent abstract reads:
“A silent communications system in which non-aural carriers, in the very low (ELF) or very high audio-frequency (VHF) range or in the adjacent ultrasonic frequency spectrum, are amplitude- or frequency-modulated with the desired intelligence and propagated acoustically or vibrationally, for inducement into the brain, typically through the use of loudspeakers, earphones, or piezoelectric transducers.
The modulated carriers may be transmitted directly in real time or may be conveniently recorded and stored on mechanical, magnetic, or optical media for delayed or repeated transmission to the listener.”

Davor schützen können wir uns, indem wir den Gebrauch dieser neuen TV-Geräte einschränken oder sie erst garnicht mehr kaufen und uns immer wieder fragen, ob Stimmungen und Gedanken die wir tragen auch wirklich unserem innersten Selbst entsprechen oder uns aufgezwungen wurden. Nur wenn ein Gedanke oder eine Stimmung, die uns umtreibt, wirklich mit dem übereinstimmt, was wir in unserem Herzen finden, ist sie autentisch.

Dieser Text kann gerne weiterverbreitet und auch verwertet werden.